Player laden ...

Theater Basel | Enron

Publiziert am 11. Februar 2011

Der Fall Enron: Bilanzfälschung, Bestechung, Manipulation. Die Inszenierung von Cilla Back ist aber mehr: ein Spiegel der Gegenwart. Denn was Enron im Jahr 2001 war, wirkt im Rückblick nur wie ein Vorspiel für die Finanzkrise. Ein Broadway-Erfolgsstück als Schweizerische Erstaufführung.
Mehr lesen

Aktienkurs als Mass aller Dinge
Noch sprach niemand von der Finanzkrise und doch war schon alles da: 2001 in Houston, Texas, platzte die grösste Blase der amerikanischen Firmengeschichte. ENRON. In kürzester Zeit war die ursprüngliche Öl- und Gasfirma zum erfolgreichsten und innovativsten Unternehmen geworden, die Aktienkurse schossen in die Höhe – ENRON, seine Manager Jeffrey Skilling, Ken Lay und eine Horde talentierter Hochschulabgänger an Laptops waren die Stars der modernen Ökonomie. Für die «smartest guys in the room» wurde der Aktienkurs zum Mass aller Dinge – und er stieg – nichts schien ihm Einhalt gebieten zu können. Bis einer genauer nachfragte. Das gab ENRON den Todesstoss, denn es war hochverschuldet.

Der Stoff aus dem die Träume sind
Solange die Öffentlichkeit mit Hilfe gefälschter Bilanzen an den Erfolg glaubte war das kein Problem gewesen. In den nachfolgenden Prozessen und Recherchen kam eine undurchschaubare, aber in ihrer psychologischen, ethischen und philosophischen Dimension höchst brisante Gemengelage zum Vorschein, in der sich politische wie private Interessen, Vertuschung, Gier, Betrug und Ehrgeiz zu einer unglückseligen Allianz verbanden, die, als sie zerbrach, viele mit ins Verderben riss. Der Stoff aus dem die Träume sind: Das schnelle Geld, Macht, Ruhm, Anerkennung wurde zum Alptraum. Das Theater Basel macht daraus ein faszinierendes Theaterstück.

weniger lesen

ENRON | von Lucy Prebble – Schweizer Erstaufführung | Regie: Cilla Back | Premiere: 10.02.2011 | Theater Basel Schauspielhaus | Weitere Vorstellungen bis Ende April 2011

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Bühne

Theater Marie

Tanzszene Schweiz

Kulturnachrichten

  • Bühne

    Barbara Frey erhält den Schweizer Grand Prix Darstellende Künste / Hans-Reinhart-Ring 2022

  • Bühne

    Theater Marie | Die Neuen

    Wer sind sie, die Neuen am Theater Marie? In einem Newsletter Anfang September haben sie sich vorgestellt

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden