Player laden ...

Theater Basel | Goldrausch

Publiziert am 26. Januar 2017

Auf der kleinen Bühne im Theater Basel sorgt der chilenische Theatermacher Guillermo Calderón für einen dramatischen Abend. Im Stück «Goldrausch» beleuchtet er den sagenhaften Aufstieg des Bankrotteurs Johann August Sutter, der in der Kolonie Neu-Helvetien zum «Kaiser von Kalifornien» gekrönt wurde.
Mehr lesen

Kaiser von Kalifornien
Der Schweizer Autor und Abenteurer Blaise Cendrars porträtiert in seinem 1925 erschienenen Roman «Gold» den charismatischen Bankrotteur Johann August Sutter, der in Kandern geboren wurde und später in Basel, Aarburg und Burgdorf lebte. Sutter floh 1834 vor seinen Gläubigern nach Amerika, gründete die Kolonie Neu-Helvetien, wurde zum «Kaiser von Kalifornien» gekrönt und sagenhaft reich, um infolge des Goldrausches sein gesamtes Vermögen kurz darauf wieder zu verlieren.

Eine Auseinandersetzung mit unserer Gegenwart
Der renommierte chilenische Theatermacher und Drehbuchautor Guillermo Calderón versetzt die Handlung in ein Filmset: Sutters Leben soll neu verfilmt werden. Als klar wird, dass es sich nicht bloss um eine historische Biografie handeln soll, sondern auch um eine Auseinandersetzung mit der Gegenwart, kommt es im Produktionsteam zu massiven Konflikten. Calderón schrieb auch das Drehbuch zum Film «Neruda», der erstmalig am Filmfestival in Cannes 2016 gezeigt wurde und im Februar 2017 bei uns ins Kino kommt.

Ein kritischer Beobachter
Calderón, der mit seiner Truppe Teatro en el Blanco die Theaterfestivals der Welt bereiste, versteht sich als dezidiert politischer Künstler. Er erlebte die Pinochet-Diktatur und ist ein kritischer Beobachter des heutigen Chile. Seine Stücke werden in Nordamerika und Europa gespielt. Mittlerweile lebt er überwiegend in New York, wo er als Drehbuchautor für Film und Fernsehen arbeitet, u.a. schrieb er auch das Drehbuch für «El Club», ausgezeichnet mit dem Silbernen Bären an der Berlinale 2015.

weniger lesen

Theater Basel, Kleine Bühne | Goldrausch | Uraufführung/Auftragswerk | Schauspiel von Guillermo Calderón nach dem Roman «Gold» von Blaise Cendrars | Aus dem Englischen von Almut Wagner | Altersempfehlung: ab 14 Jahren | Premiere: 12. Januar 2017 | bis 19. März 2017

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Bühne

Tanzszene Schweiz

Residenzzentrum tanz+ | OPEN

Kulturnachrichten

  • Bühne

    Theater Marie | Neue Leitung

    Andrea Brunner, Manuel Bürgin, Martina Clavadetscher, Julia Haenni und Maria Ursprung prägen die ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/04
CLICK 2021/cinema/05
CLICK 2021/art/04

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden