Player laden ...

Theater Basel I Das siebente Siegel

Publiziert am 05. November 2011

Peter Kastenmüller wagt sich erneut an einen sperrigen Stoff. In seiner Interpretation des «Basler Totentanz» entfesselt er einen gewaltigen Bildersturm.
Mehr lesen

Der Totentanz zu Basel
Schachspiel mit dem Tod, komisches Volkstheater, Pest und Zweifel, das finstere Mittelalter mitsamt Hexenverbrennung, der Mensch in seiner Glaubenskrise: «Das siebente Siegel» ist ein apokalyptischer Ritt durch Zeiten und die grossen Fragen des Lebens. 1957 begründete das historische Filmdrama Ingmar Bergmans internationalen Durchbruch. Regisseur Peter Kastenmüller bringt «Das siebente Siegel» nun erstmals in deutscher Sprache zur Aufführung.

Die ewigen Fragen
Warum sind wir auf der Welt? Kann man den Tod überlisten? Das sind die ewigen Fragen, für die es ein eigenes Genre in der Kunst gibt: den Totentanz. Auch Ingmar Bergmans Film von 1957 dreht sich um einen skurrilen und aberwitzigen Totentanz: «In meinem Film kehrt der Ritter aus dem Kreuzzug zurück wie heute ein Soldat aus dem Krieg. Im Mittelalter lebten die Menschen in der Angst vor der Pest. Heute leben sie in der Angst vor der Atombombe», sagte Bergman damals. Und der Film begegnet der Angst mit archaischen Figuren und komischen Szenen, so absurd, dass darin tatsächlich der Tod gebannt wird.

Peter Kastenmüller
Peter Kastenmüller hat in seinen Basler Inszenierungen zwei grosse Romane, Alfred Döblins «Berlin Alexanderplatz» und John Steinbecks «Jenseits von Eden» sowie den «Herakles»-Mythos in einer Trilogie von Armin Petras erarbeitet. Jetzt setzt er sich mit der apokalyptischen Bildwelt von Ingmar Bergman auseinander.

weniger lesen

Das siebente Siegel I Deutschsprachige Erstaufführung I nach dem Film von Ingmar Bergman I Regie: Peter Kastenmüller I Dramaturgie: Martina Grohmann I Premiere: 04.11.2011 I Theater Basel Schauspielhaus I weitere Vorstellungen bis Ende Januar 2012

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Bühne

Residenzzentrum tanz+ | OPEN

Tanzszene Schweiz

Kulturnachrichten

  • Bühne

    Theater Marie | Neue Leitung

    Andrea Brunner, Manuel Bürgin, Martina Clavadetscher, Julia Haenni und Maria Ursprung prägen die ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/04
CLICK 2021/cinema/05
CLICK 2021/art/04

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden