Player laden ...

Theater Basel | Loops

Publiziert am 07. Mai 2011

Geister, Neoklassik und Walzer ohne Frauen. «Loops» ein begeisternder Tanzabend mit vier Stücken von drei Choreographen.
Mehr lesen
loops

La Spectre de la rose
Eröffnet wird der Tanzabend mit einer weiteren neuen Arbeit von Richard Wherlock. «Le Spectre de la Rose» wurde ursprünglich für die beiden Solisten der Ballets Russes, Tamara Karsawina und Vaslav Nijinsky, choreographiert und basiert auf einem choreographischen Poem des Librettisten Théophile Gautier.
Michel Fokine übersetzte 1911 Gautiers Gedicht in eine Choreographie, in der eine junge Frau mit einer Rose von einem Ball zurückkehrt. Ermüdet schläft sie auf einem Sessel ein und beginnt von einem Mann zu träumen, der durch das Fenster zu ihr ins Zimmer springt und mit ihr tanzt. Er ist der Geist der Rose.
Richard Wherlock hat diese Grundstruktur beibehalten. In einer zeitgenössischen Bewegungssprache erzählt er vom imaginierten Wunschbild einer jungen Frau und übersetzt ihr Begehren in Bewegung.

Golden Partita
In seinem neuen Stück «Golden Partita», das Jorma Elo für das Ballett Basel choreographiert hat, folgt der Finne der musikalischen Idee einer Variationsreihe oder Tanzfolge. Den Impetus für die gleichermassen spritzig wie geschmeidig anmutende Choreographie geben die Musik Aram Iljitsch Chatschaturjans und Léo Delibes, die Jorma Elo die von Ihm gewählten zehn Tänzerinnen und Tänzern des Ensembles in waghalsigem Tempo virtuos umsetzen lässt. Immer wieder blitzt Elos sarkastisch anmutender Bewegungshumor auf, für den er in der Tanzwelt bekannt ist, und der ihn zu einem der beliebtesten neoklassischen Choreographen aus der berühmten Kylián-Schule macht.

Duende
«Duende» ist der Titel des im Jahre 1991 choreographierten Stücks von Nacho Duato. Sein Stück «Duende» zur Musik von Claude Debussy, das nun in das Repertoire des Basler Balletts aufgenommen wird, kreierte er als Gastchoreograph für das Nederlands Dans Theater. Es wurde mittlerweile weltweit einstudiert. Von Monte Carlo über Berlin, Göteborg, Seoul und zuletzt in St. Petersburg.
In «Duende» ist die Musik die Quelle der Inspiration für die Bewegungen der Tänzerinnen und Tänzer. Besonders die schwebenden, sphärischen Klangbilder des Komponisten faszinierten den Choreographen und er wollte in dieser Arbeit nicht den individuellen Tänzer oder die Beziehungen zwischen den Darstellern thematisieren, sondern eine Visualisierung der Formen, die die Musik vor seinem geistigen Auge aufscheinen lässt, auf die Tanzenden übertragen.

La Valse
Alles Walzer! Mit diesen Worten eröffnet ein Zeremonienmeister jährlich den zweiten Teil des Wiener Opernballs, an dem die Tanzfläche für den ersten Walzer freigegeben wird. Das Kommando lässt die Herren aus ihren exakt gehaltenen Reihen der Auftrittspolonaise treten und die Menuettaufstellung löst sich in einen wirbelnden Tumult der zum Dreivierteltakt wogenden Masse auf.
In seinem Orchesterwerk «La Valse» entfaltet Maurice Ravel eine breite musikalische Farbpalette und zeichnet einen Walzer, der mit prächtigem Glanz beginnt und dann immer wieder in düstere, bedrohliche Klänge abdriftet.
Richard Wherlock beschliesst mit «La Valse», einer Choreographie für vierzehn Männer, den Tanzabend mit dem Titel «Loops».

weniger lesen

Loops | ein Tanzabend mit Choreografien von Jorma Elo, Nacho Duato und Richard Wherlock | Premiere: 05.05.2011 | Theater Basel | weitere Vorstellungen bis 25.06.2011

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Wir erinnern | Werner Düggelin - arttv Dossier

Wir erinnern | Werner Düggelin | Schauspielhaus Zürich
Die Gerechten

Wir erinnern | Werner Düggelin | Theater Basel
Die kahle Sängerin

Wir erinnern | Werner Düggelin | Theater Basel
Für die Nacht

Wir erinnern | Werner Düggelin | Theater Basel I Die Unterrichtsstunde

Kulturnachrichten

  • Bühne

    Kaufleuten Zürich | Iris Berben & Anke Engelke

    Iris Berben & Anke Engelke: Die erste Show war in drei Stunden ausverkauft.

  • Bühne

    Theater Basel | Stück Labor

    Die Autorin und Schauspielerin Anne Haug erhält das Stipendium für das Stück Labor Basel, das ...

  • Bühne

    Theater Casino Zug | Katrin Kolo neue Intendantin

    Katrin Kolo heisst die Hoffnungsträgerin des Theater Casino Zug, die neue Intendantin stellt nun ...

  • Bühne

    Bühnen der Region Basel | Saisoneröffnung

    Die Bühnen Beider Basel laden zum Probesitzen mit Kuchen!

  • Bühne

    Ferien zu Hause? Mit Theater für zu Hause! | Mit Theater für zu Hause!

    Zum Start der Sommerferien geht die neue Webseite www. theaterfuerzuhause.ch von Schweizer Tanz- ...

Unser eMagazin

CLICK 2020/06
CLICK 2020/05
CLICK 2020/04

Wettbewerbe

5x2 Eintritte | Ausstellung | Schall und Rauch. Die wilden Zwanziger | Kunsthaus Zürich

3 Bücher | Irrland | Margrit Sprecher

5x2 Tickets | Spielfilm | Sekuritas

5x2 Tickets | Spielfilm | Alice et le maire

3 Bücher | Der Held | Karl Rühmann | Verlag rüffer & rub

4 Multipässe | Fantoche | 18. Int. Festival für Animationsfilm | Baden

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden