Bühne/TheaterTanzMusicalOperComedyUnterhaltung

Player laden ...

Theater Roxy | Silent Spring

Publiziert am 21. Februar 2008

Drei Choreografen setzten unabhängig von einander im Theater Roxy drei Teile von Christa Wolfs «Kassandra» zu einem Ganzen zusammen. Mehr lesen
Silent Spring

Für die Umsetzung von «silent spring» wurden drei Choreografen/- innen engagiert: Juha Marsalo, Tänzer bei Wim Vanderkeybus, Choreograf seiner eigenen Compagnie «Cie Juha Marsalo», Mia Haugland Habib, eine junge, politisch engagierte Choreografin und Tänzerin, in deren Arbeiten das Individuum in unterdrückten Strukturen immer wieder Thema ist, und Bernd Uwe Marszan, langjähriges Ensemblemitglied von Pina Bausch, Choreograf und Tänzer seiner eigenen Compagnie «Körpertexte».

Zusammen mit der Tänzerin Bea Nichele Wiggli setzten sie jeweils einen Teil von Christa Wolfs «Kassandra» zu einem eigenständigen Part um, ohne von der Arbeit der anderen Bescheid zu wissen.
– Vor dem Krieg: J. Marsalo
– Während des Krieges: M.H. Habib
– Nach dem Krieg, vor ihrem Tod: B.U. Marszan

Entstanden sind drei sehr unterschiedliche, von der Handschrift der/des jeweiligen Choreographin geprägte und auf das wesentlichste reduzierte Drittel. Mit deren teilweise verändertem choreographischen Material entstand unter der Regie von Morten Traavik, Schauspieler, Regisseur und Initiator von «Miss Landmine Angola 2008», ein ganzes Stück.

weniger lesen

Theater Roxy, Birsfelden, bis 24.2.2008

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Bühne

    Die Ausrichtung des «Neuen Luzerner Theaters» wird in zwei öffentlichen Forumsveranstaltungen ...

  • Bühne

    Iris Berben & Anke Engelke: Die erste Show war in drei Stunden ausverkauft.

Unser eMagazin

CLICK 2020/01
CLICK 2019/12
CLICK 2019/11

Wettbewerbe

5x2 Tickets | Dokumentarfilm | Degas: Leidenschaft für Perfektion

5x2 Tickets | Spielfilm | Lindenberg! Mach dein Ding

3x2 Tickets | Spielfilm | Camille

5x2 Tickets | Ausstellungen | Otto Piene | Brigitte Kowanz | Museum Haus Konstruktiv | Zürich

5x2 Eintritte | Ausstellung | Konstellation 10 - Nackte Tatsachen | Kunstmuseum Thurgau

5x2 Tickets | Spielfilm | Il Traditore

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden