Player laden ...

Aargauer Kunsthaus | Dieter Roth

Publiziert am 11. September 2011

Dieter Roth war einer der grossen Universalkünstler des 20. Jahrhunderts, die Selbsterfahrung das zentrale Thema seiner Arbeit.

Er war Grafiker, hat Möbel entworfen, gemalt, gezeichnet, Plastiken und raumgreifende Installationen gemacht, mit allen möglichen Materialien gearbeitet. Er war als Dichter, Musiker und Verleger tätig, hat gefilmt, fotografiert und gesammelt. In mannigfacher Weise kreist sein Schaffen um das Selbst. Zuweilen ironisch, oft auch unerbittlich, befragt Dieter Roth mit bildnerischen Mitteln, aber auch in Tagebüchern und autobiografischen Texten, sich und sein Tun, seine künstlerische Arbeit.
Mehr lesen

Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit Dirk Dobke und der Dieter Roth-Foundation organisiert und wird im Anschluss im Museum der Moderne Salzburg gezeigt.

Selbst in eine Reihe von SELBSTE aufgesplittert
Die Ausstellung im Aargauer Kunsthaus ist retrospektiv angelegt und umfasst das ganze Spektrum der Medien, derer sich Dieter Roth bediente. Die Ausstellung setzt mit frühen Zeichnungen ein. Sie hat einen ersten Höhepunkt in den Schokoladebüsten der späten 1960er Jahre, in denen der Künstler sein eigenes Bild als «Vogelfutterbüste» dem Verfall aussetzt. In den Folgejahren hat er in der umfangreichen Werkgruppe «Selbstbildnis als …» das eine Selbst in eine unendliche Reihe verschiedener «Selbste» aufgesplittert und damit die Heroisierung des Individuums weiter in Frage gestellt.

Autobiographische Aufzeichnungen auf Video
Mit seinem zunehmenden Interesse, die Lebensereignisse in künstlerischer Form festzuhalten, bekommen seine Tagebücher im Spätwerk grosse Bedeutung. Die Ausstellung mündet im grossen Panoptikum der 128-teiligen Videoinstallation Solo Szenen von 1997 – 98, in der die autobiographischen Beobachtungen und Reflexionen in einer rückhaltlosen Darstellung der eigenen Person und des eigenen Lebens kulminieren.
Damit hat Dieter Roth die Selbstbefragung zu seinem wichtigsten Thema gemacht. Die Kompromisslosigkeit, mit der er die eigene Person ins Zentrum seines Werkes stellt und sie gleichzeitig mit allen Mitteln dekonstruiert, ist einzigartig

weniger lesen

Aargauer Kunsthaus | Dieter Roth – SELBSTE | noch bis zum 6. November 2011

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Kunst

Bündner Kunstmuseum

Kunstmuseum St.Gallen

Nidwaldner Museum

Haus für Kunst Uri

Vögele Kultur Zentrum

Liste Art Fair Basel

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/06
CLICK 2022/art/02

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden