Romandebüt | «Schattenbruder» von Mirko Beetschen

Publiziert am 21. November 2014

«Schattenbruder», Mirko Beetschens erstaunlicher Debütroman, ist ein psychologisches Vexierspiel um Identität und Schein, ein vielschichtiger Thriller mit überraschendem Ende.
Mehr lesen

Schüchterner Verehrer
Lassen Sie keinen Fremden rein – er könnte bleiben wollen. Was mit einer harmlosen Begegnung beginnt, nimmt für den erfolgreichen Journalisten Samuel Bach bald schon beängstigende Dimensionen an. Sein schüchterner Verehrer Raymond entwickelt sich zum gnadenlosen Stalker. Dem Journalisten bleibt nichts anderes übrig, als den Spiess umzudrehen und in das Leben seines Verfolgers einzutauchen. Dabei macht er eine schockierende Entdeckung, und als er die wahren Motive des anderen erkennt, ist es fast schon zu spät.

Psychologisches Vexierspiel
Mirko Beetschens Debütroman «Schattenbruder» ist ein psychologisches Vexierspiel um Identität und Schein, ein vielschichtiger Thriller, der zeigt, wie fragil unser Glück ist, und wie schnell eine unbedachte Handlung unser Leben verändern kann. Der Autor, geboren 1974, ist am Thunersee aufgewachsen und hat in Bern Englische & Amerikanische Literatur und Medienwissenschaften studiert. Mirko Beetschen lebt und arbeitet in Zürich und im Berner Oberland.

weniger lesen

Mirko Beetschen: «Schattenbruder» | Roman, 324 Seiten | 2014, bilgerverlag Zürich | ISBN 978-3-03762-046-5

Lesung von Mirko Beetschen | Freitag, 12.12.2014, 20h | Kulturgarage Interlaken

Kulturnachrichten

  • Literatur

    Michael Schneider | Meylensteine – Reinhard Mey und seine Lieder

    Poet des Aussergewöhnlichen

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden