Historisches Museum Basel | Zur Geschichte der Fremdenpolizei

Publiziert am 02. Juni 2017

Weltweit ist umstritten, wer einreisen darf, wer auswandern kann, wer erwünscht und wer unerwünscht ist. «Magnet Basel» zeigt fünf Ausstellungen rund um die Migrationsgeschichte im Dreiländereck. Ausgewählte Dossiers der Fremdenpolizei sind erstmals öffentlich zugänglich.

«Magnet Basel – Bewilligt. Geduldet. Abgewiesen.» | Historisches Museum Basel | Bis 1. Oktober 2017.

Hundert Jahre Migrationsgeschichte
Seit 1917 prüfte eine zur heutigen Abteilung Einwohnerdienste gehörende Behörde die Gesuche von einreisenden Personen ausländischer Herkunft. In ihren Akten ist dokumentiert, wer einreisen wollte, wo diese Menschen arbeiteten, warum ihnen Aufenthalt gewährt wurde oder nicht. 500’000 Dossiers der kantonalen Fremdenpolizei lagern im Staatsarchiv Basel-Stadt. Die Falldossiers widerspiegeln ein Jahrhundert Migrationsgeschichte mit Krisen, Kriegen, Konjunkturen, regionalen Besonderheiten und ganz persönlichen Schicksalen. Sichtbar werden darin auch das Funktionieren von Behörden, kollektive Überfremdungsängste und individuelle Engagements.

Ein Kilometer menschliche Schicksale
Der Archivbestand «PD-REG 3 Kontrollbüro/Kantonale Fremdenpolizei/Einwohnerdienste, Abteilung Internationale Kundschaft» im Staatsarchiv Basel-Stadt umfasst den Zeitraum von ca. 1912 bis 2004. Sein Umfang beträgt knapp 1200 Laufmeter. Der Bestand enthält hauptsächlich Personendossiers, aber auch Sachdossiers. Publikationen speziell zur Geschichte der kantonalen Fremdenpolizei gibt es bislang keine. Es existieren hingegen einzelne Studien zur Flüchtlingspolitik des Zweiten Weltkrieges, zur Einbürgerungspolitik etc.

Wie die Akten enstanden und überliefert wurden
Die Fremdenpolizei Basel-Stadt prüfte im Auftrag des Bundes alle Gesuche von Antragsstellenden. Es wurden Dossiers angelegt, zuerst mit den Eckdaten der jeweiligen Personen; dazu kamen dann weitere Aktenstücke, Briefwechsel zwischen den zuständigen Beamten und den Antragsstellenden oder anderen Behörden. Geschlossen wurde ein Dossier immer dann, wenn eine Person Bürgerin oder Bürger der Stadt Basel wurde, die Schweiz verliess oder hier starb. Hin und wieder wurden von der Fremdenpolizei auch Dossiers vernichtet. Nach welchem System ist heute nicht mehr zu klären. Die basel-städtischen Behörden gingen dabei zurückhaltend vor. Deshalb ist im Staatsarchiv Basel-Stadt – im Vergleich mit anderen Kantonen und Staatsarchiven – ein relativ kontinuierlicher und umfassender Aktenbestand erhalten geblieben. Als die Fremdenpolizei die Unterlagen nicht mehr benötigte, wurden sie fast vollumfänglich ins Staatsarchiv übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kulturgeschichte, Projekte

Alpines Museum der Schweiz | Echo. Der Berg ruft zurück

Geschichten über Echo-Mythen, Echo-Kanonen und unser aller Bedürfnis nach Resonanz.
Mehr
Kulturgeschichte, Wissen

Stadtrundgang | «Alles relativ? - Einstein in Bern»Mit Wettbewerb

Hinter die Fassade des Genies schauen und Orte besuchen, an denen Einstein gewohnt, geliebt, gearbeitet, experimentiert und philosophiert hat.
Mehr
Festivals, Projekte

TV PLUS | Neuer Kanal für Film- und Kulturfestivals

arttv.ch ist auch auf allen modernen TV Geräten von Samsung zu sehen. Demnächst entsteht mit FestivalPlus ein neues Format.
Mehr
Kulturgeschichte, Festivals, Projekte

Kulturlandsgemeinde 2019 | Sonntagsgespräch | Pas de deux: Führen und sich führen lassen

Martin Schläpfer gibt im Gespräch mit Margrit Bürer Einblick, wie er im Tanz eine Sprache sucht, die zur Welt in Bezug steht.
Mehr

Anzeige

Kulturgeschichte, Festivals, Projekte, Kulturpolitik

Kulturlandsgemeinde 2019 | Gemeinsinn in digitalen Zeiten

Was hält die Gesellschaft heute und in Zukunft zusammen? Das zweitägige, interdisziplinäre Festival sucht lustvoll nach Antworten.
Mehr
Kunst-Szene, Kulturpolitik

Museum Rietberg | Neue Direktorin

Annette Bhagwati wird künftig die Geschicke des Zürcher Museums leiten.
Mehr
Architektur | Design, Kulturgeschichte, Literatur-Szene, Wissen, Ausstellungen

Napoleonmuseum Arenenberg | «vernäht» | Mode und Gärten

Eine faszinierende Zeitreise durch die Modewelt und Gartenstile der vergangenen 600 Jahre.
Mehr
Kulturgeschichte, Wissen, Ausstellungen

Forum Schweizer Geschichte Schwyz | Ausstellung: Die Schweiz anderswo

In Sumatra viel Geld verdient oder in New York Brücken gebaut - die Ausstellung «Die Schweiz anderswo» erzählt Auswanderer-Erfolgsgeschichten.
Mehr
Kulturgeschichte, Wissen, Ausstellungen

Naturmuseum Thurgau | Sonderausstellung «Die Katze. Unser wildes Haustier»

Katzen sind wild und anschmiegsam - das Naturmuseum Thurgau erkärt die Biologie eines besonderen Haustiers.
Mehr
Kulturgeschichte, Wissen, Ausstellungen

Historisches Museum Luzern | Rocky Docky | Vom militärischen Lagerhaus bis zum Museum

Die 450-jährige Geschichte des Alten Zeughauses prägen Triumphe und Katastrophen, vom Tsunami in der Reuss bis zum Kunstdieb.
Mehr
Kulturgeschichte, Projekte

Porträt | Buchdruckwerkstatt Hochdorf

In Hochdorf setzt ein kleiner Verein auf die Pflege eines alten Handwerks.
Mehr
Kunst | Fotografie, Kulturgeschichte, Wissen, Ausstellungen

Nidwaldner Museum | Jäger, Tiere, Wilderer — Handwerk und Legenden in Nidwalden

Jagen und Wildern gehören zu den ältesten Tätigkeiten der Menschheit. Haben sie noch Platz in einer Zeit, in der sich Veganer zu Heiligen aufspielen?
Mehr
Architektur | Design, Kulturgeschichte

Textilmuseum St. Gallen | Mode Circus Knie

Prächtige Gewänder aus dem Bestand der Familie Knie lassen hundert Jahre Zirkusgeschichte Revue passieren.
Mehr
Kunst | Fotografie, Kulturgeschichte, Wissen, Ausstellungen

Schweizerische Nationalbibliothek Bern | Von Oben | Eine Ausstellung zur Luftaufnahme

1890 - Aufregung herrscht im Land, erstmals zeigen Fotos die Schweiz von oben. Ein historischer Streifzug von den Anfängen bis zu Drohnenbildern.
Mehr
Kulturgeschichte

Glasi Hergiswil | Glaskunst seit 1817

202 Jahre ist sie alt, die Glasi Hergiswil. Mehrmals stand sie vor dem Konkurs. Gerettet hat sie ein Visionär.
Mehr
Architektur | Design, Kulturgeschichte, Wissen, Projekte, Ausstellungen

Museum für Kommunikation Bern | Sounds of Silence

Erleben Sie das Luxusgut Stille! Eine dreidimensionale Ausstellung für alle Sinne bietet eine wunderbare Auszeit. Eine Erfahrung, die sich lohnt.
Mehr
Wissen, Ausstellungen

Stapferhaus Lenzburg | FAKE. Die ganze Wahrheit

Fake News, Fake-Profile und Fake-Produkte: Die Eröffnungsausstellung des neuen Hauses.
Mehr
Projekte, Kulturpolitik

Rathaus für Kultur | Lichtensteig

Im Dezember 2018 und Januar 2019 wird das Rathaus zum Rathaus für Kultur umgebaut. Gesammelt werden 33‘333 Franken für den Umbau des Rathauses.
Mehr
Kunst-Szene, Kulturpolitik

Schule & Kultur | Mondopoly

Mondopoly ist ein Begegnungsspiel, das den Lebensraum von Schulklassen als Spielbrett nutzt.
Mehr
Kulturgeschichte, Wissen, Festivals, Ausstellungen

Scent Festival | Schloss Wildegg | Festival der Düfte

Eine Duftreise, die den Besucher verzaubert und in eine andere Welt versetzt.
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Pinnwand

Kultur News

Literatur-Szene, Bücher

Schweizerisches Literaturarchiv | Die Konkrete Poesie Eugen ...

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen