Historisches Museum Basel | Zur Geschichte der Fremdenpolizei

Publiziert am 02. Juni 2017

Weltweit ist umstritten, wer einreisen darf, wer auswandern kann, wer erwünscht und wer unerwünscht ist. «Magnet Basel» zeigt fünf Ausstellungen rund um die Migrationsgeschichte im Dreiländereck. Ausgewählte Dossiers der Fremdenpolizei sind erstmals öffentlich zugänglich.

«Magnet Basel – Bewilligt. Geduldet. Abgewiesen.» | Historisches Museum Basel | Bis 1. Oktober 2017.

Hundert Jahre Migrationsgeschichte
Seit 1917 prüfte eine zur heutigen Abteilung Einwohnerdienste gehörende Behörde die Gesuche von einreisenden Personen ausländischer Herkunft. In ihren Akten ist dokumentiert, wer einreisen wollte, wo diese Menschen arbeiteten, warum ihnen Aufenthalt gewährt wurde oder nicht. 500’000 Dossiers der kantonalen Fremdenpolizei lagern im Staatsarchiv Basel-Stadt. Die Falldossiers widerspiegeln ein Jahrhundert Migrationsgeschichte mit Krisen, Kriegen, Konjunkturen, regionalen Besonderheiten und ganz persönlichen Schicksalen. Sichtbar werden darin auch das Funktionieren von Behörden, kollektive Überfremdungsängste und individuelle Engagements.

Ein Kilometer menschliche Schicksale
Der Archivbestand «PD-REG 3 Kontrollbüro/Kantonale Fremdenpolizei/Einwohnerdienste, Abteilung Internationale Kundschaft» im Staatsarchiv Basel-Stadt umfasst den Zeitraum von ca. 1912 bis 2004. Sein Umfang beträgt knapp 1200 Laufmeter. Der Bestand enthält hauptsächlich Personendossiers, aber auch Sachdossiers. Publikationen speziell zur Geschichte der kantonalen Fremdenpolizei gibt es bislang keine. Es existieren hingegen einzelne Studien zur Flüchtlingspolitik des Zweiten Weltkrieges, zur Einbürgerungspolitik etc.

Wie die Akten enstanden und überliefert wurden
Die Fremdenpolizei Basel-Stadt prüfte im Auftrag des Bundes alle Gesuche von Antragsstellenden. Es wurden Dossiers angelegt, zuerst mit den Eckdaten der jeweiligen Personen; dazu kamen dann weitere Aktenstücke, Briefwechsel zwischen den zuständigen Beamten und den Antragsstellenden oder anderen Behörden. Geschlossen wurde ein Dossier immer dann, wenn eine Person Bürgerin oder Bürger der Stadt Basel wurde, die Schweiz verliess oder hier starb. Hin und wieder wurden von der Fremdenpolizei auch Dossiers vernichtet. Nach welchem System ist heute nicht mehr zu klären. Die basel-städtischen Behörden gingen dabei zurückhaltend vor. Deshalb ist im Staatsarchiv Basel-Stadt – im Vergleich mit anderen Kantonen und Staatsarchiven – ein relativ kontinuierlicher und umfassender Aktenbestand erhalten geblieben. Als die Fremdenpolizei die Unterlagen nicht mehr benötigte, wurden sie fast vollumfänglich ins Staatsarchiv übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kulturgeschichte

Schweizerische Nationalbibliothek | kleinmeister

Wunderbar detailreiche Schweizer Landschaftsbilder und -szenen aus der Zeit vor der Fotografie.
Mehr
Architektur | Design, Kulturgeschichte, Ausstellungen

Zeughaus Teufen | Homedress - von Wand und Gewand | Modeshow zum Finale

Kleider machen Leute machen Kleider. Textile Kreationen entstanden in offenen Ateliers während der Laufzeit der Ausstellung.
Mehr
Kulturgeschichte, Ausstellungen

Zug | 20 Jahre Museum für Urgeschichte(n) | «Rückblende»

Welche Rolle spielt die Fotografie in der Archäologie ? Das Museum für Urgeschichte(n) in Zug lässt den Museumsfotografen zurückblicken.
Mehr
Kulturgeschichte

Museum Fram Einsiedeln | Benziger - Der Weltverlag im Klosterdorf

Globalisierung auf katholisch. In die ganze Welt wurden im 19. Jh. Bücher, Bilder und Kitsch aus Einsiedeln verkauft.
Mehr
Kulturgeschichte, Wissen, Festivals, Ausstellungen

Scent Festival | Schloss Wildegg | Festival der Düfte

Eine Duftreise, die den Besucher verzaubert und in eine andere Welt versetzt.
Mehr
Kulturgeschichte, Wissen

Landesmuseum Zürich | Kloster Einsiedeln | Pilgern seit 1000 Jahren

Eine Ausstellung beleuchtet die bewegte Geschichte des Klosters und seiner Wallfahrt.
Mehr
Theater-Szene, Kulturgeschichte, Theater, Comedy | Unterhaltung, Projekte

Kleinkunst | 50 Jahre Chäslager Stans (NW)

Eine Pfadigruppe bekommt ein Haus geschenkt und macht daraus eine Kleinkunstbühne. So was war vor 50 Jahren noch möglich.
Mehr
Theater-Szene, Kulturgeschichte, Kunst-Szene, Musik-Szene, Kulturpolitik

Luzern | IG Kultur | Aktionstag gegen Sparwut

Der Kanton Luzern will sparen, auch bei der Kultur. Dagegen wehren sich die Betroffenen mit einem Aktionstag inklusive Landsgemeinde.
Mehr
Kulturgeschichte, Projekte

600 Jahre Niklaus von Flüe | Visionsgedenkspiel

Die Visionen von Bruder Klaus gaben schon in seiner Zeit zu denken und zu reden. Welchen Weg ging dieser grosse Mystiker, Mittler und Mensch?
Mehr
Theater-Szene, Literatur-Szene, Film-Szene, Kunst-Szene, Musik-Szene

ProgrammZeitung | Jubiläum 30 Jahre

Die Basler ProgrammZeitung, das unabhängige Monatsmagazin zum Kulturleben im Raum Basel, feiert ihr 30-jähriges Bestehen.
Mehr
Kulturgeschichte, Wissen, Ausstellungen

Anna Göldi Museum | Neuer Standort und Dauerausstellung

Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Eine der letzten Hexenhinrichtungen Europas.
Mehr
Architektur | Design, Kulturgeschichte, Ausstellungen

Strohmuseum im Park Wohlen | Design Total - Stroh inspiriert Schulklassen

Neues Design mit uraltem Material. Fünf Schulklassen werden kreativ.
Mehr
Kulturgeschichte, Ausstellungen

Saurer-Museum Arbon | Firmengeschichte als Teil der Stadtidentität

Aufstieg und Niedergang - im Saurer-Museum wird die Geschichte einer einst weltweit erfolgreichen Firma lebendig.
Mehr
Kulturgeschichte

Tropenhaus Wolhusen | Jambo Afrika

30 km hinter Luzern beginnen die Tropen. Es ist 28 Grad warm, üppig grün, es wachsen Bananen und Papayas, ...
Mehr
Kulturgeschichte

ALPENRHEIN.GESCHICHTE I neue Ausstellung Verein Rhein-Schauen

Hochwasser waren einst eine Plage in der Rheinebene am Bodensee. Die Bändigung des Stroms gelang - doch nun ...
Mehr
Kulturgeschichte

600 Jahre Niklaus von Flüe | Staatsakt in Sarnen

Der Staatsakt zum Gedenkjahr 600 Jahre Niklaus von Flüe erfreute, bei prächtigem Wetter auf dem Landenberg ...
Mehr
Kulturgeschichte

600 Jahre Niklaus Von Flüe | «Mystiker. Mittler. Mensch.»

Niklaus von Flüe war sowohl Mystiker, Mittler wie Mensch. Ein Gedenkband weitet den Blick auf eine der ...
Mehr
Kulturgeschichte

Mobiles Erlebnis | Niklaus von Flüe – Unterwegs

«Niklaus von Flüe - Unterwegs» zeigt: Weniger ist mehr. Die schweizweite Tour lädt ein zur Besinnung auf ...
Mehr
Kulturgeschichte

Stapferhaus Lenzburg | Heimat. Eine Grenzerfahrung

Heimat – Ein aktuelles Thema, über das zur Zeit viel geredet wird und welches uns alle betrifft. Die ...
Mehr
Kulturgeschichte

Schweizerische Nationalbibliothek | Digitale Archivierung

Immer mehr Texte und Bücher werden digital verfertigt. Ihre Archivierung stellt die Schweizerische ...
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

Mitglied werden und profitieren

» Gratis Events
» Willkommensgeschenk

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

Luzerner Sinfonieorchester | Marek Janowski dirigiert ...

Mehr

AppenzellDigital. | Gesammeltes Wissen über Land und Leute

Mehr

Mephisto | Frank Schirrmacher Preis 2017 | Jonathan Franzen

Mehr

Kanal K | 30 Jahre - Jubelfest

Mehr

Dokumentarfilm | Trading Paradise

Mehr

600 Jahre Niklaus von Flüe | Jugend erklärt Niklaus von ...

Mehr