Player laden ...

Museumsgesellschaft Arbon | Leben in der Industriestadt Arbon um 1900

Publiziert am 03. Februar 2020

Mit einer Sonderausstellung zeigt das historische Museum im Schloss Arbon wie die Arboner*innen um 1900 gelebt haben.

Die Industrialisierung hat Fahrt aufgenommen. In der Metallindustrie bei der Firma Saurer und in der Textilindustrie bei der Firma Heine finden viele Menschen Arbeit. Deutsche Metallarbeiter, Bauarbeiter und Textilarbeiterinnen in grosser Zahl kommen nach Arbon. Die Bevölkerung verdoppelt sich innerhalb von 10 Jahren und vervierfacht sich in 20 Jahren. Der Ausländeranteil steigt über 50 Prozent. Arbeiterinnen und Arbeiter kämpfen für einen gerechten Lohn.
Mehr lesen
Industriestadt Arbon

Die Boom-Stadt
Aufstrebende neue Textil- und Maschinenfabriken dominieren die explosiv wachsende Industriestadt. Innert 50 Jahren wächst die Einwohnerzahl um das Zehnfache auf fast 10’000 im Jahre 1910. Die Hälfte davon sind eingewanderte Deutsche und Italiener. Die weltweit tätige Saurer-Fabrik wirkt als Magnet für viele andere Unternehmer. Modernste Arboner Produkte neben ihren historischen Vorfahren erleichtern den Zugang zur Vergangenheit.

Einwanderer, Arbeiter und Erneuerer
«Pièce de résistance»: Der «Doppelphaeton» 1898, Urvater der langen Erfolgsgeschichte der Saurer-Nutzfahrzeuge. Zahlreiche Fotos und Dokumente erinnern an das Spannungsfeld zwischen den Patrons und ihren Fabrikarbeiter*innen, auch an die aufkeimte, dauerhaft Partnerschaft. Eine erstaunliche Feststellung: Fast alle Industriepioniere sind süddeutsch Einwanderer.

weniger lesen

Leben in der Industriestadt Arbon um 1900 | Museumsgesellschaft Arbon | Ausstellung bis zum 14. Juni 2020

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Eine unabhängige Berichterstattung als Kulturvermittlerin

Unser eMagazin

CLICK 2020/05
CLICK 2020/04
CLICK 2020/03

Wettbewerbe

3x2 Tickets | StradivariFEST | Sommerklänge am Zürichsee 2020 | Konzert | Florhof | Zürich

3 Bücher | Was der Igel weiss | Roman | Peter Zimmermann

5 Streaming-Gutscheine | Spielfilm | Fruitval Station

65 Tickets | Open-Air-Kino Xenix | Kino Xenix | Zürich

4 Multipässe | Fantoche | 18. Int. Festival für Animationsfilm | Baden

3 DVD's | Dok-Film | Architektur der Unendlichkeit

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden