Gertraud Klemm
Die Preisträgerin des Ernst-Toller-Preises 2021 Gertraud Klemm. | Dirk Skiba

3 Bücher | Roman | Hippocampus | Gertraud Klemm | Verlag Kremayr & Scheriau

Gegen Bigotterie, Vetternwirtschaft und Seximus: Rebellisch, scharfzüngig und voll bissigem Witz

Gertraud Klemm stellt in ihrem neuen Roman «Hippocampus» (Verlag Kremayr & Scheriau) unbequeme Fragen nach Sexismus im Literaturbetrieb und legt damit den Finger dorthin, wo es weh tut. Am Beispiel der Literaturbranche zeigt sie, wie es um die gleichberechtigte Wahrnehmung von Frauen tatsächlich steht, und dass es mehr Rebellion und Mut braucht, um wirklich etwas zu verändern.

Zum Buch
Helene Schulze, vergessene Autorin der feministischen Avantgarde, ist tot. Jetzt wird sie als Kandidatin für den Deutschen Buchpreis gehandelt. Ihre Freundin Elvira Katzenschlager soll den Nachlass sortieren und findet sich unversehens in einer Marketingmaschinerie voll Gier, Neid und Sensationsgeilheit wieder. Empört bricht sie ein großes Nachruf-Interview ab und begibt sich mit dem wesentlich jüngeren Kameramann Adrian auf einen Roadtrip durch Österreich, um die verzerrte Biografie ihrer
Freundin richtigzustellen. Was als origineller Rachefeldzug beginnt, wird immer mehr zum Kreuzzug gegen Bigotterie und Sexismus. Sie verkleiden Heldenstatuen, demontieren Bildstöcke und stören Preisverleihungen. Immer atemloser, immer krimineller werden die Regelbrüche der beiden auf ihrem Weg nach Neapel, wo die letzte
Aktion geplant ist.

Hippocampus | Roman | Gertraud Klemm | 2019 | 384 Seiten | ISBN: 978-3-218-01177-8 | Auch als E-Book erhältlich | Verlag Kremayr & Scheriau

Mehr lesen

Gertraud Klemm wurde am 6. Juli 1971 in Wien geboren und wuchs in Baden bei Wien auf. Nach dem Studium der Biologie arbeitete sie zunächst als Gutachterin für Trinkwasser-Hygiene beim Wiener Magistrat, bevor sie sich 2006 der Arbeit als freiberufliche Schriftstellerin zuwandte. Seit 2013 hat sie fünf Romane und einen Lyrikband veröffentlicht, darüber hinaus nimmt sie in ihren Erzählungen, Essays und Kommentaren für das österreichische und deutsche Feuilleton regelmässig zu den Themen Geschlechter(un)gerechtigkeit und Frauenpolitik Stellung. Für ihr Werk wurden Gertraud Klemm zahlreichen Auszeichnungen und Stipendien zugesprochen, darunter: Lise-Meitner-Literaturpreis 2011, BKS-Publikumspreis beim Ingeborg-Bachmann-Preis 2014, Longlist des Deutschen Buchpreises 2015 (Aberland), Outstanding Artist Award für Literatur 2020. Gertraud Klemm lebt in Pfaffstätten, Niederösterreich.

weniger lesen

Ihre Daten

* Pflichtfeld

Mehr Wettbewerbe

5x2 Tickets | Dokumentation | Bigger Than Us

3 Bücher | Charakterköpfe | Verlag rüffer & rub

5x2 Tickets | Spielfilm | Lamb

5x2 Eintritte | Ausstellung | Earth Beats | Kunsthaus Zürich

5x2 Tickets | Spielfilm | Nachbarn

2x2 Tickets | Theaterstück | Die Rückkehr einer Diva | Theater Stok | Zürich

5x2 Tickets | Spielfilm | The Story of My Wife

5x2 Premieren-Tickets | Film-Dokumentation | Burning Memories | Zürich

20x2 Tickets | Circus Monti | Cirque je t'aime! | Bern

100x2 Eintritte | Internationale Kunstmesse | Art International Zurich 2021 | Puls 5 | Zürich

3 Publikationen zur Ausstellung | Stay With Me | Kunsthaus Zofingen

3x2 Tickets | Ausstellung | Expressionismus Schweiz | Kunst Museum Winterthur

2x2 Tickets | 17. Zurich Film Festival ZFF | Kongresshaus | Zürich

5x2 Tickets | Spielfilm | Titane

5x2 Tickets | Spielfilm | Bad Luck Banging or Loony Porn

5x2 Tickets | Spielfilm | Schachnovelle

5x2 Tickets | Film-Dokumentation | Die Pazifistin - Gertrud Woker: Eine vergessene Heldin

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/05
CLICK 2021/cinema/07
CLICK 2021/art/04

arttv Partner

Fondation SUISA

Schweizer Kunstverein

J.S. Bach-Stiftung

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden