Player laden ...

Der Chinese | Theater Orchester Biel Solothurn

Publiziert am 15. Januar 2017

«Der Chinese» ist ein ebenso groteskes wie witziges Zukunftsszenario einer scheinbar perfekten Gesellschaft. Eine Schweizer Musterfamilie lebt gesund, ökologisch, nachhaltig und glücklich – genau wie es der Staat vorschreibt. Doch die Kosten für den scheinbar perfekten Lebensstil sind hoch.
Mehr lesen

Die Schweiz – einige Jahre in der Zukunft
Es herrscht allgemeiner Wohlstand, die Menschen sind glücklich. Sie leben nachhaltig, ernähren sich ausschliesslich biologisch und fühlen sich in ihrer ökologischen Idylle «reich beschenkt». Doch dieses perfekte Dasein hat seinen Preis: Die Europäische Union ist Vergangenheit, und die Grenzen wurden dicht gemacht. Seither sichert ein Zaun das Land, und jeder, der nicht willig ist, sich zu integrieren, wird ausgeschafft. Strenge Gesetze für eine nachhaltige und gesunde Lebensweise sowie eine Politik ganz im Zeichen von Familie und Natur sorgen für Ordnung. Kurzum: Die kleine Schweiz ist ein leuchtendes Beispiel für den Rest der Welt. So auch für das rückständige China, das ausgewählte Vertreter in Schweizer Familien schickt, um von dieser Insel der Glückseligen zu lernen.

Chinese bei Schweizer Musterfamilie
Einer dieser Vertreter ist Herr Ting, der in das Haus des Erfinders Alexander und seiner Frau Gwendolyn kommt, was die Musterfamilie – vor allem die Kinder Maria-Lara und Niclas – in helle Aufregung versetzt. Bei Fruchtsaft und Wellness-Food versucht Ting, die Geheimnisse der Schweiz zu entschlüsseln und stösst dabei zunehmend auf kleinere und grössere Abgründe. Doch Ting, in der Rolle des Kulturbotschafters seines Landes, wahrt zunächst die Fassung und verteilt höflich Geschenke. Allesamt aus Plastik! Die Kinder sind entzückt, die Mutter entsetzt. Und als der mit Smartphone, Kamera und Wachmacher-Pillen ausgestattete Ting sich auch noch für Alexanders geheime Erfindungen zu interessieren beginnt, gerät alles aus den Fugen. Die Grundfesten der Schweizer Ordnung sind in Gefahr! Am Ende bleibt nur eins: Der Chinese muss weg!

weniger lesen

Theater Orchester Biel Solothurn | Der Chinese | Von Benjamin Lauterbach | Inszenierung: Max Merker | Premiere: 12. Januar 2017 | Weitere Vorstellungen bis 17. Mai. 2017

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Wir erinnern | Werner Düggelin - arttv Dossier

Wir erinnern | Werner Düggelin | Schauspielhaus Zürich
Die Gerechten

Wir erinnern | Werner Düggelin | Theater Basel
Die kahle Sängerin

Wir erinnern | Werner Düggelin | Theater Basel
Für die Nacht

Wir erinnern | Werner Düggelin | Theater Basel I Die Unterrichtsstunde

Kulturnachrichten

  • Bühne

    Theater Marie | Leitungswechsel

    Ab Herbst 2022 werden neue Gesichter das Theater Marie und die seit 2013 existierende Junge Marie ...

  • Bühne

    Kaufleuten Zürich | Iris Berben & Anke Engelke

    Iris Berben & Anke Engelke: Die erste Show war in drei Stunden ausverkauft.

  • Bühne

    Theater Basel | Stück Labor

    Die Autorin und Schauspielerin Anne Haug erhält das Stipendium für das Stück Labor Basel, das ...

  • Bühne

    Theater Casino Zug | Katrin Kolo neue Intendantin

    Katrin Kolo heisst die Hoffnungsträgerin des Theater Casino Zug, die neue Intendantin stellt nun ...

  • Bühne

    Ferien zu Hause? Mit Theater für zu Hause! | Mit Theater für zu Hause!

    Zum Start der Sommerferien geht die neue Webseite www. theaterfuerzuhause.ch von Schweizer Tanz- ...

Unser eMagazin

CLICK 2020/06
CLICK 2020/05
CLICK 2020/04

Wettbewerbe

65 Tickets | Open-Air-Kino Xenix | Kino Xenix | Zürich

3 Bücher | Irrland | Margrit Sprecher

25x2 Eintritte | Ausstellung | Federn – wärmen, verführen, fliegen | Gewerbemuseum Winterthur

3 Bücher | Ein Leben für den Tanz | André Doutreval | Verlag rüffer&rub

5x2 Tickets | Spielfilm | Sekuritas

5x2 Kino-Tickets | Spielfilm | Mare

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden