Player laden ...

Luzerner Theater | Pnima … Ins Innere

Publiziert am 01. September 2013

Von Publikum und Presse hoch gelobt: Das Luzerner Theater stellt uns mit «Pnima … Ins Innere» in beeindruckender Art und Weise die Frage, wie man reagiert, wenn man mit Ängsten und Tabus konfrontiert wird.

Pnima … Ins Innere | Luzerner Theater | Kammeroper in drei Szenen | von Chaya Czernowin | nach: David Grossman | Inszenierung: David Hermann | bis 8. September 2013

Musikalisches Psychogramm der Verdrängung
In Anlehnung an den experimentellen Roman «Stichwort: Liebe» von David Grossman beleuchtet Chaya Czernowin mit «Pnima» die Hilflosigkeit späterer Generationen im Umgang mit den Erfahrungen von Holocaust-Überlebenden. Czernowin nutzt sechs Soloinstrumente, ein Streichorchester und Schlagwerk, aber auch elektronische Zuspielungen, um mit einem Mix aus gestisch verdichteten Klängen und Geräuschen ein musikalisches Psychogramm der Verdrängung zu kreieren. Dabei kommt sie zur Verdeutlichung der Sprachlosigkeit ganz ohne Worte und Handlung aus, da sich die vier Gesangssolisten ausschliesslich in Lauten artikulieren. So entsteht dank der breiten Ausdruckspalette ein akustischer Schicksalsraum, angefüllt mit schmerzvollen Geschichten, die um das Phänomen traumatischer Lebenserfahrungen kreisen.

Das Wesentliche jener Existenzen
Der Regisseur David Hermann und die Ausstatterin Magdalena Gut nehmen bei Ihrer Inszenierung den Titel der Kammeroper ganz wörtlich. Im Rahmen einer Art Installation als Paraphrase wissenschaftlicher Geschichtsanalyse zeigen sie das Bemühen des Menschen, das Leben vergangener Generationen zu erforschen und zu verstehen. Mit Akribie arbeitet sich das Personal sozusagen «ins Innere» der eigenen Historie. Dabei wird deutlich: Das Wesentliche jener Existenzen lässt sich kaum begreifen, gleichwohl besitzt die Vergangenheit eine ebenso starke wie rätselhafte Lebendigkeit in jeder Gegenwart.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

Das könnte Sie auch interessieren

Comedy | Unterhaltung

Ohlala | Der siebte Akt

Circus Knie für einmal mit sinnlich-erotischem Programm: Ohlala!
Mehr
Theater-Szene, Kulturgeschichte

50 Jahre Kleintheater Luzern | Fest und Soap-Serie

Das legendäre Luzerner Kleintheater feiert ein halbes Jahrhundert und lässt am Samstag, 16. September 2017 ein Fest für alle steigen.
Mehr
Klassik | Jazz, Musical | Oper | Tanz

Theater Orchester Biel Solothurn | Il barbiere di Siviglia

Absurde Verstrickungen, charmante Verwechslungen, eine grosse Portion Humor: Die Inszenierung von Joël Lauwers lässt den Opernsaal lebendig werden.
Mehr
Musical | Oper | Tanz, Projekte, Kulturpolitik

Bundesamt für Kultur | Schweizer Tanzpreise 2017

Das Bundesamt für Kultur verleiht zum dritten Mal seine begehrten Preise im Bereich Moderner Tanz.
Mehr
Comedy | Unterhaltung, Festivals

Kleintheater Luzern |  Lözärn lacht | «Wilde Weiber!»

«Lozärn lacht», das älteste und grösste Comedy-Festival in Luzern, bietet sechs Shows mit Komik jeder Art.
Mehr
Kulturgeschichte, Musical | Oper | Tanz

Club el Social Zürich |  Alexandra Prusa | Abrazo - Tango des Überlebens

Das dramatische Tagebuch einer Nord-Süd-Emigration in Wort, Lied und Tanz.
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

arttv Club

Jetzt Mitglied werden und kostenlos profitieren!

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

Dokumentarfilm | Trading Paradise

Mehr

Spielfilm | Rodin

Mehr

Spielfilm | Jugend ohne Gott

Mehr

Kanal K | 30 Jahre - Jubelfest

Mehr

Skandal-Spielfilm | «Rester vertical»

Mehr

100 Jahre Kunstfreunde Zürich | Neue Leitung, neue Werke

Mehr