Läuft an den 43. Schweizer Jugendfilmtagen, Fokus Ukraine: «I have a fri­end» von Dmytro Moiseyev

43. Schweizer Jugendfilmtage | Junge Talente & Fokus Ukraine

Publiziert am 14. März 2019

«Das Bedürfnis nach neuen Geschichten ist unstillbar, wir brauchen die jungen Talente, wir brauchen ihre Storys»

Laura Daniel von SWISS FILS zeigte sich in ihrer Eröffnungsrede besonders über das Engagement der Jugendfilmtage erfreut, junge Filmemacherinnen hervorzuheben. Die Bemühungen des Festivals, weibliche Talente zu ermutigen und mit ihnen Vorbilder zu schaffen, sei ein Schritt in eine Zukunft, in der Geschichten aus anderen, neuen Blickwinkeln erzählt werden und uns damit bereichern. Neben Schweizer Produktionen steht das Filmschaffen der Ukraine im Fokus: roh, direkt, symbolisch und ehrlich.
Mehr lesen

Fo­kus: Ukrai­ne
Seit 2013 zeigen die Schweizer Jugendfilmtage im Fokusprogram das Schaffen von jungen Filmschaffenden aus aller Welt. Für dieses kuratierte Programm arbeiten die Jugendfilmtage mit international renommierten Filmfestivals zusammen. Dieses Jahr wird die Ukraine dem Schweizer Publikum näher gebracht. Das ukrainische Filmschaffen, so die Veranstalter, sei roh, direkt, symbolisch und ehrlich. Melancholie und eine gewisse Schwerkraft schwingen in den Filmen mit. Vielleicht liegt es daran, dass das Land schon immer in Zwiespälten, vor allem in politischen Belangen, lag. Seit 2014 hat sich der bewaffnete Konflikt mit Russland, der mit der Übernahme der Krim durch Russland begann, durchgesetzt. Daneben hat der religiöse Konservatismus nach wie vor extremen Einfluss auf die Lebensweise der ukrainischen Bevölkerung. Homosexualität ist zwar seit 1991 legal. Doch lediglich Ladendiebstahl und Fahren unter Alkoholeinfluss werden heute negativer bewertet als das Leben in homosexuellen Beziehungen. Das Festival thematisiert Homosexualität mit einem speziellen Programmschwerpunkt.

Über die Schweizer Jugendfilmtage
Die Schweizer Jugendfilmtage sind das gerösste nationale Filmfestival fürNachwuchsfilmschaffende. Das Festival fand 1976 zum ersten Mal statt und hat sich heute zur wichtigsten Plattform für junge Schweizer Filmschaffende entwickelt. Kernstück ist der Kurzfilmwettbewerb: In fünf Kategorien messen sich Schul- und Jugendtrefffilme, freie Produktionen und Filme von Filmstudierenden. Über 2’000 Jugendliche sind jedes Jahr an den Filmen beteiligt. Die im Vorfeld eingereichten Filme werden von einer Fachjury ausgewertet. Rund 50 davon werden jährlich an den Jugendfilmtagen gezeigt und ausgezeichnet.

Über den Veranstalter
Die Schweizer Jugendfilmtage sind als gemeinnütziger Verein organisiert. Die Geschäftsleitung teilen sich seit Sommer 2017 Ivana Kvesic und Katja Morand. Vereinspräsidentin ist Susanne Kunz, weiter sind im Vorstand Valérie Jaccard, Delphine Jeanneret, Laura Wald, Selina Wenger und Olivier Zobrist.

weniger lesen

43. Schweizer Jugendfilmtage | bis 17. März 2019 | Zürich, Gessnerallee & Kino Xenix

Fokus Ukraine: Fokus I – «Encounters» am Donnerstag, 14. März, 18.00 Uhr, Kino Xenix
Fokus II – «Breaking through Silence – Ukrainian Queer Shorts» am Freitag, 15. März,

arttv Dossiers

arttv film en français

Locarno Film Festival

CLICK CINEMA - Unser multimediales Filmzmagazin

CLICK CINEMA
CLICK CINEMA
CLICK CINEMA

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden