72. Locarno Film Festival 2019 | Gute Innerschweizer Präsenz

Publiziert am 20. Juli 2019

Nach Venedig nun in Locarno: «All Inclusive» von Corina Schwingruber Ilić

Selten viele Zentralschweizer Filmschaffende sind dieses Mal vertreten am Filmfestival von Locarno. Fredi Murer, der für sein Lebenswerk ausgezeichnet wird, ist der älteste und bekannteste unter ihnen. Er darf sich freuen über den starken Nachwuchs, der in verschiedenen Kategorien am Festival vertreten ist.
Mehr lesen
Film_Mama Rosa

Luzerner Talentschmiede
In der Sektion Pardi di domani feiern drei neue Filme aus der Hochschule Luzern – Design & Kunst ihre Weltpremieren. Die beiden Dokumentarfilme «Mama Rosa» von Dejan Barac und «Nachts sind alle Katzen grau» von Lasse Linder (beides Bachelor-Filme aus der Studienrichtung Video) sind im Wettbewerb der Nachwuchs-Sektion des Festivals. Ebenso der Animationsfilm «Das Leben ist eines der Leichtesten» von Marion Nyffenegger (Produktion: Hochschule Luzern – Design & Kunst, Animation), der die starke Präsenz der Luzerner Talentschmiede am wichtigsten Schweizer Filmfestival abrundet.

All Inclusive
Für die Sektion Panorama Suisse ist «All Inclusive» von Corina Schwingruber Ilić ausgewählt worden. Der Kurzfilm der Luzernerin hat seit seiner Weltpremiere in Venedig schon zahlreiche Preise gewonnen (u.a. der Schweizer Filmpreis «Quartz» und der Innerschweizer Filmpreis) und läuft im Programm, welche die prägnantesten Schweizer Produktionen des vergangenen Kinojahres zeigt. Zudem ist für die Auswahl der «Semaine de la critique» der Dokumentarfilm «Lovemobil» von Elke Margarete Lehrenkrauss selektioniert. Die Filmemacherin ist Absolventin der Studienrichtung Video, Hochschule Luzern – Design & Kunst. Sie hat 2003 ihren Bachelor abgeschlossen und arbeitet heute in Deutschland.

Pardo alla carriera für Fredi M. Murer
Fredi M. Murer wird vom Locarno Film Festival für sein Lebenswerk ausgezeichnet und erhält den «Pardo alla carriera» 2019. Am 15. August wird der gebürtige Nidwaldner (Beckenried) auf der Piazza Grande in Locarno geehrt und erhält die prestigeträchtige Auszeichnung. Zu seinen Ehren zeigt das Festival vier Filme seiner über 50jährigen Filmographie in neu restaurierter Fassung. Mit Ausnahme des 1979 in Zürich und Umgebung realisierten Spielfilms «Grauzone» sind all diese Schlüsselwerke in der Zentralschweiz entstanden: «Wir Bergler in den Bergen sind eigentlich nicht schuld, dass wir da sind» (1974), «Höhenfeuer» (1985) und «Der grüne Berg» (1990).

weniger lesen

72. Filmfestival Locarno | 7.- 17. August 2019.

Unser eMagazin

CLICK 2020/05
CLICK 2020/04
CLICK 2020/03

Wettbewerbe

55 Streaming-Gutscheine | Biopic | Judy

3 Bücher | Der Held | Karl Rühmann | Verlag rüffer & rub

5 Streaming-Gutscheine | Spielfilm | Fruitval Station

5x2 Eintritte | Ausstellung | Sammlung Werner Coninx | Aargauer Kunsthaus | Aarau

5x2 Kino-Tickets | Spielfilm | It Must Be Heaven

3 Bücher | Markus Bundi | Der Junge, der den Hauptbahnhof Zürich in die Luft sprengte

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden