Film/Jetzt im KinoBald im KinoFilm-Szene

Player laden ...

CH-Kino | Max & Co.

Publiziert am 16. Januar 2008

"Max & Co." ist kein Kinderpuppenfilm, kein Familienfilm, sondern ein Film für ein Publikum, das Sinn für das Spezielle hat und staunen kann. Mehr lesen

Synopsis: Die Fabel von Max und Co. erzählt, wie ein kleiner Fuchs sich zusammen mit seinen Freunden auf die Suche nach seinem Vater macht, den er nie gekannt hat. In Saint-Hilare angelangt, trifft er auf die mutige Madame Doudou, die ihn bei sich aufnimmt und ihm Arbeit bei Bzzz und Co., der Fliegenklatschenfabrik im Dorf, verschafft. Schnell merkt er, dass dort nicht alles mit rechten Dingen vor sich geht. Plötzlich fallen der Reorganisation durch Aktionärsvertreter Bernhard diverse Angestellte zum Opfer. Dazu kommt, dass der verrückte Wissenschafter Martin mit brutalen Mitteln den Verkauf der Fliegenklatschen ankurbeln möchte. Mit der Tochter eines Fabrikarbeiters versucht Max, die böse Sache zu entschärfen …

Kritik: “Max & Co.” ist der bisher teuerste Schweizer Film (30 Millionen Franken). Diese Tatsache wird dennoch kaum Einfluss auf seinen Erfolg haben. Wichtiger ist, dass die Freiburger Zwillingsbrüder Guillaume ihre, voller unterschwelliger Kapitalismuskritik versehene, sozial-realistisch gefärbte Fabel, mit originellen Charakteren bevölkerten. Die Figuren erinnern stark an jene in Tim Burtons “Nightmare before Christmas”. Besonders die liebevoll bis in die kleinsten Details gestalteten Settings und die perfekt animierten Stop-Motion-Figuren, die für die Deutschschweiz noch mit populären Stimmen versehen wurden, machen das Animationsabenteuer zu einem Kinospass. Max & Co hat es verdient, dass er nicht nur in der Schweiz, sondern auch im Ausland sein Publikum findet.

Benny Furth

weniger lesen

Max & Co. / Animationsfilm / Regie: Samuel & Frédéric Guillaume / 76 Minuten / CH 2007 / mit den Stimmen von Viola Tami, Mike Müller, Beat Schlatter, Dodo Hug u.a. / Verleih: Walt Disney Studios / Start 13. Februar 2008.

Yesh! Neues aus der jüdischen Filmwelt - arttv Dossier

Spielfilm
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Yesh! Filmtage 2020
Neues aus der jüdischen Filmwelt

Mini-Serie
Douze Points

Spielfilm
The Painted Bird

Kulturnachrichten

  • Film

    Die 44. Schweizer Jugendfilmtage finden vom 25. bis 29. März 2020 im Theater der Künste und im ...

  • Film

    Udo Lindenberg zum Biopic über sein Leben

  • Film

    Jan Bülow über seine Filmrolle als Udo Lindenberg

Unser eMagazin

CLICK 2020/01
CLICK 2019/12
CLICK 2019/11

Wettbewerbe

2x2 Tickets | Konzert | Jazz | Rabih Abou-Khalil | Moods | Zürich

5x2 Tickets | Spielfilm | Narziss und Goldmund

5x2 Tickets & 3 Bücher | Spielfilm | J'accuse

5x2 Tickets | Spielfilm | La vérité

5x2 Tickets | Spielfilm | Jagdzeit

5x2 Tickets | Ausstellungen | Otto Piene | Brigitte Kowanz | Museum Haus Konstruktiv | Zürich

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden