Player laden ...
Philosopische Architekturbetrachtung von Christoph Schaub: Wie die Räume im Aussen auf die Räume im Inneren der Betrachter*in wirken.

Dokumentarfilm | Architektur der Unendlichkeit

Publiziert am 22. Januar 2019

Der neue Architekturfilm des Schweizer Regisseurs Christoph Schaub: Eine Reise an Orte, an denen die eigene (Un-)Endlichkeit fühlbar wird.
Gewisse Räume besitzen eine Aura, eine Energie, welche die beschreibbare Sinneswahrnehmung übersteigt. In seinem Dokumentarfilm «Architektur der Unendlichkeit» geht Christoph Schaub diesem Gefühl von Transzendenz nach und erforscht die emotionale Wirkung von Räumen durch die Begegnungen mit den Architekt*innen und Künstler*innen Peter Zumthor, Cristina Iglesias, Jojo Mayer, Alvaro Siza Vieira, Peter Märkli und James Turrell.

«Architektur der Unendlichkeit» | Regie: Christoph Schaub | Dokumentarfilm | 90min. | Schweiz, 2018 | Produktion: maximage | Verleih: Cineworx.

Kinostart Deutschschweiz: 31. Januar 2019

Zum Film
Nach Erfolgsfilmen wie «Bird’s Nest – Herzog & de Meuron in China» und «Die Reisen des Santiago Calatrava» beweist der Schweizer Regisseur Christoph Schaub erneut sein Können im dokumentarischen Erkunden architektonischer Ausdrucksformen. So rückt Schaub in seinem neuen Film Schnittpunkte zwischen Proportion und Licht ins Zentrum und fühlt mit dem Besuch sakraler Bauten dem Verhältnis von Natur und Existenz nach.

Zum Regisseur
Zum Filmschaffen kam Christoph Schaub während der Zürcher Jugendbewegung in den 1980er Jahren. Erste Filme produziert er im Zürcher Videoladen und zeigt darin die Erfahrungswelt eines politisierten Jungfilmers. Einige Jahre später entdeckte er seine Faszination für Architekturfilme und setzte sich mit Werken namhafter Architekten wie Santiago Calatrava und Oscar Niemeyer auseinander. Sein erster Architekturfilm war «Il girasole». Dem breiten Schweizer Publikum ist Christoph Schaub für Erfolgskomödien wie «Giulias Verschwinden» oder jüngst «Amur senza fin» bekannt. Genau diese Vielseitigkeit wurde 2018 von der Solothurner Filmtage mit einer breiten Retrospektive geehrt.

INTERVIEW
Christoph Schaub, was unterscheidet «Architektur der Unendlichkeit» von Ihren anderen Filmen über Architektur?
Jeder meiner Filme hat einen anderen Fokus. Dieses Mal interessierte mich die emotionale Wirkung von Räumen. Wobei ich den Begriff «Raum» breiter fasste als im rein architektonischen Sinn. Ich bin von sakralen Bauten ausgegangen, weil sie eine starke emotionale Wirkung haben. Das müssen sie auf Grund ihrer Funktion, Bedeutung und der beabsichtigten philosophischen-religiösen Wirkung.

Der Film wird aus der Ich-Perspektive erzählt. Ist es ihr persönlichster Dokumentarfilm?
Es ist mein ‹persönlichster› Film in dem Sinne, als dass die Erzählung von meinen Interessen, Erfahrungen und Gefühlen bestimmt wird. Es war mir jedoch wichtig, gleichzeitig die Erfahrungen und Gefühle vieler Menschen zu reflektieren; der Zugang sollte sowohl universell wie persönlich sein. Die Ebene der ‚Ich’-Erzählung half mir, dieses Gleichgewicht herzustellen.

Nach welchen Kriterien wählten Sie die Protagonisten und Bauwerke aus?
Für mich waren zwei Faktoren wichtig: Einerseits mussten mich die Protagonisten in Bezug auf das, was ich erzählen wollte inspirierien. Anderseits sollten sie zueinander passen. Ich habe mir immer vorgestellt, würden sich die Protagonisten bei gutem Wein und Essen treffen, dann müssten sie sich prächtig unterhalten, sich mögen und sich respektieren – kurz: Sie könnten einen inspirierenden Abend miteinander verbringen.

Hat die Arbeit an diesem Film Sie persönlich verändert?
Verändert ist etwas zu viel gesagt. Aber tatsächlich habe ich gewisse Dinge, auch in Bezug auf meine Person, neu gesehen und verstanden. Während der Arbeit hat sich auch der Fokus gewandelt, weil sich mein Interesse veränderte.

Inwiefern?
Ich entdeckte, dass ich nicht nur einen Film über sakrale Architektur machen, sondern zugleich aus meinem Leben erzählen wollte. Und im Laufe des weiteren Prozesses stand die sakrale Architektur dann sogar immer weniger im Zentrum meines Interesses – die Protagonisten reden im Film nun kaum über ihre Architektur, sondern anhand ihrer Architektur über philosophische Fragen, die für unsere Existenz essentiell sind.

Und was bedeutet für Sie der Titel – «Architektur der Unendlichkeit?
Er steht für eben diesen Prozess, den ich während der Arbeit an meinem Film durchmachte: Während es in der realen, materiellen Welt in einem konkreten Sinn keine «Architektur der Unendlichkeit» gibt, kann der Raum in unserem Inneren als unendlich betrachtet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

True StoriesFilm-Szene

Webserie TRUE STORIES | VOL 6 | Die Herausforderungen des Lebens

Ein platter Reifen, eine kaputte Klingel und eine versteckte Waffe – in dieser Sendung hören wir Geschichten in denen das Leben nicht ganz so verläuft
Mehr
Kulturgeschichte, Bald im Kino

Spielfilm | «L'incroyable histoire du facteur cheval»

Biopic über einen Visionär, der zu Lebzeiten als geistesgestört verspottet wurde.
Mehr
Bald im Kino

Spielfilm | Los silencios

Magisch-realer Blick auf die Situation der Vertriebenen im Dreiländereck Brasilien/Kolumbien/Peru.
Mehr
Bald im Kino

Spielfilm | Photograph

Der neue Film von Regisseur Ritesh Batra, der mit «Lunchbox» weltweit die Herzen eroberte.
Mehr

Anzeige

Bald im Kino

Dokumentarfilm | The Biggest Little Farm

Die Komplexität der Natur und unser Verhältnis zu ihr - eine Langzeitbeobachtung.
Mehr
Bald im Kino

Spielfilm | Rojo

Hypnotischer Blick auf eine Welt, in der niemand wirklich unschuldig ist.
Mehr
Bald im Kino

Spielfilm | Cronofobia

Grossartiges Regiedebut des Tessiner Regisseurs Francesco Rizzi: Ein poetisch mysteriöser Film über Liebe, Verlust und Verleugnung.
Mehr
Bald im Kino

Dokumentarfilm | Inna de Yard

Ein Film über die Höhen und Tiefen einer Kultur, vor allem aber über Positive Vibes, die nicht nur Jamaika zum Schwingen bringen.
Mehr
Jetzt im Kino

Dokumentarfilm | Katoey - The Women We Are

Von der Toleranz einer Gesellschaft - Porträtfilm über drei Transfrauen im Norden Thailands.
Mehr
Bald im Kino

Spielfilm | L'ospiteMit Wettbewerb

Liebesdrama über ein Paar, das sich überlegt, Kinder zu haben.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Mon Tissu PréféréeMit Wettbewerb

Damaskus im Frühjahr 2011 - Eine atmosphärisch dichte Innenansicht der syrischen Revolution.
Mehr
Bald im Kino

Dokumentarfilm | Santiago, ItaliaMit Wettbewerb

Viel ist über den Putsch in Chile 1973 schon gesagt worden. Dokumentarfilm über eine bisher kaum bekannte Geschichte der Ereignisse.
Mehr
Bald im Kino

Spielfilm | Au bout des doigtsMit Wettbewerb

Ein modernes Märchen über die Kraft der Musik.
Mehr
Bald im Kino

Spielfilm | Red JoanMit Wettbewerb

Biopic über eine der einflussreichsten Spioninnen der Geschichte.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Amanda

Emotionale Geschichte über den fragil gewordenen Alltag in einem Paris nach den Attentaten.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Aladdin

Entführung in die magische Stadt Agrabah mit ihren Bazaren, Palästen und fliegenden Teppichen.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Ray & LizMit Wettbewerb

Schonungsloses und brillantes Porträt einer dysfunktionalen Familie.
Mehr
Film-Szene

Dokumentarfilm «Les Dames» | Interview mit den Regisseurinnen Véronique Reymond und Stéphanie Chuat

«Die Liebe ist ein Phänomen ausserhalb von Zeit und Raum. Sie ist universal und überspringt sogar den Röschtigraben.»
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | The Sun is also a StarMit Wettbewerb

Ist unser Leben vom Schicksal bestimmt oder nur ein Sammelsurium von zufälligen Ereignissen?
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Nos BataillesMit Wettbewerb

Vom Verschwinden einer Mutter und von den Anstrengungen eines Vaters, das Auseinanderfallen seines Familienhaushaltes zu verhindern.
Mehr
Film-Szene

NIFFF 2019 | Die Zukunft des Kinos

Wertvolle Zusammenarbeit und Spitzeninnovation am NIFFF EXTENDED.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Ash is Purest WhiteMit Wettbewerb

Bittersüsse Liebesgeschichte vor dem Hintergrund des rasanten Wandels Chinas.
Mehr
Film-Szene

50 Jahre Visions du Réel | Interview mit Jean Perret, der 1995 das Filmfestival von Nyon revolutionierte

«Ein Film muss immer von einer Vision, von einer Handschrift, getragen werden.»
Mehr
Film-Szene

Dokumentarfilm | Insulaire

Eine sanfte Hymne der Eroberung, die schmunzelnd auf uns Schweizer*innen blickt – von ganz weit her.
Mehr
Jetzt im Kino

Dokumentarfilm | Les Dames

Eine Ode an das Leben - genauer: an das überraschend aktive Liebesleben betagter Frauen.
Mehr
Jetzt im Kino

Dokumentarfilm | Passion - Zwischen Revolte und Resignation

Was ist geblieben von den Utopien? Christian Labharts Essay über die Fragilität einer Existenz im entfesselten Kapitalismus.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Nuestro Tiempo

Von den Ängsten, der Eifersucht und den Boshaftigkeiten eines Paares beim Versuch, eine offene Ehe zu führen.
Mehr
Jetzt im Kino

Dokumentarfilm | Tscharniblues II

Eine Männerclique sinniert über das Leben und über die Ideale, die sie als 20jährige hatten.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Gräns

Düsterer Humor aus dem Norden - ein Zwitter zwischen Mythologie und Sozialdrama.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Amin

Einfühlsames Drama: Ein Immigrant aus Senegal kämpft um Glück in Frankreich.
Mehr
Jetzt im Kino

Dokumentarfilm | Ly-Ling und Herr Urgesi

Über das Aufeinanderprallen zweier Generationen, zweier Kulturen und zweier Welten - und über das, was dabei herauskommen kann.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Double Vies

Witzige und geistreiche Komödie über den möglicherweise (aussichtslosen) Versuch, die Buchkultur zu retten – vielleicht aber auch die Liebe.
Mehr
Jetzt im Kino

Dokumentarfilm | Gateways to New York

Die abenteuerliche Saga des Schweizer Brückenbauers Othmar H. Ammann, der in New York mit seinen visionären Hängebrücken Ikonen der Moderne schuf.
Mehr
Jetzt im Kino

Dokumentarfilm | Eisenberger - Kunst muss schön sein, sagt der Frosch zur FliegeMit Wettbewerb

«Können tut's natürlich ein jeder. Aber es macht nicht ein jeder. Das ist halt der kleine Unterschied.» Erfrischend unverstellter Blick auf Kunst.
Mehr
Jetzt im Kino, Musik-Szene

Dokumentarfilm | Weil du nur einmal lebst - Die Toten Hosen auf Tour

Punkrock im Kino: Intimes Porträt über die deutsche Kult-Band, die seit 35 Jahren kritisch die Gegenwart kommentiert.
Mehr
True StoriesFilm-Szene

Webserie TRUE STORIES | VOL 5 | Vergangenheit

Eine Kindheit mit Bruce Springsteen, eine Watsche vom Chef - Unsere Storyteller erinnern sich an Geschichten aus ihrer Vergangenheit.
Mehr
True StoriesFilm-Szene

Webserie TRUE STORIES | VOL 4 | Leben und Tod

Eine schlimme Narbe als Geburtstagsgeschenk und ein Wunder auf der Türschwelle – in Folge 4 geht es um das Leben, den Tod und die Nachwelt.
Mehr
True StoriesFilm-Szene

Webserie TRUE STORIES | VOL 3 | Crazy Live

Ein Mord auf der Tanzfläche - auch in der dritten Folgen von «True Stories» erzählen Menschen ihre verrücktesten Geschichten.
Mehr
True StoriesFilm-Szene

Webserie TRUE STORIES | VOL 2 | Die grossen Abenteuer des Lebens

Fremde Länder, scharfe Waffen, berauschte Nächte! Menschen erzählen aus ihrem Leben.
Mehr
True StoriesFilm-Szene

Webserie TRUE STORIES | VOL 1 | Generationen

Sake als Familientradition, ein Klo-Desaster in der Vorschule, peinliche Erlebnisse als Teenager - Storyteller aller Generationen kommen zu Wort.
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Pinnwand

Kultur News

Musik-Szene, Kulturpolitik

Musikförderung Appenzell Ausserrhoden | Ausschreibung ...

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen