Film/Jetzt im KinoBald im KinoFilm-Szene

Player laden ...

Kino | Ben X

Publiziert am 15. Mai 2008

Rasantes Regiedebüt des belgischen Bestsellerautors Balthazar mit einem optisch beeindruckenden Sozialdrama. Mehr lesen

Synopsis: Nachts stellt sich Ben (Timmermans) in seiner eigenen Welt jeder Gefahr. Im Onlinespiel “Archlord” ist Scarlite, die ihn liebt und bewundert, stets an seiner Seite. Doch jeweils am Morgen muss Ben seine treue Cybergefährtin verlassen. Zurück in der realen Welt, die ihn total überfordert, fehlt sie ihm auf Schritt und Tritt. Für Ben, als Aussenseiter und Autist, ist die Schule eine Höllenqual. Die Realität ist für ihn ein einziger Überlebungskampf, den er mit dem Internetgame trainieren muss. Seine rücksichtslosen Mitschüler treiben ihn fast zum Selbstmord. Da eilt ihm Scarlite, die plötzlich ein lebendiges Mädchen wird (Verlinden), zu Hilfe ….

Kritik: In seinem rasanten Regiedebüt hat der Belgier Balthazar sein eigenes Jugendbuch (“Nichts war alles, was er sagte”) inszeniert. Dabei benutzt er eine innovative Optik um eine Collage aus Computerspiel und Realfilm. Wunderbar gelang es ihm, die Wirklichkeit und die Cyberwelt zu verschmelzen. Falls Ihnen David Cronenbergs “Existenz” oder “Tron” mit Jeff Bridges gefallen hat, dann sind Sie im richtigen Film! Allerdings mit dem Unterschied, dass “Ben X” nicht pure Unterhaltung ist, sondern, dass der Regisseur die Story und Bens Autismus als beindruckendes Sozialdrama und als Metapher für die heutige Orientierungslosigkeit der Jugend filmisch umgesetzt hat.

P.S.: “Ben X” hat die “Schwarze Perle” (!) als “Bester Film” am Abu Dhabi-Filmfestival gewonnen!

Benny Furth

weniger lesen

Ben X / Aussenseiterdrama / Regie: Nic Balthazar / 93 Minuten / Belgien-NL 2007 / mit: Greg Timmermans, Laura Verlinden, Marijke Pinoy, Pol Goossen u.a. / Verleih: Xenix Filmdistibution / Kinostart: 15. Mai 2008

Yesh! Neues aus der jüdischen Filmwelt - arttv Dossier

Spielfilm
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Yesh! Filmtage 2020
Neues aus der jüdischen Filmwelt

Mini-Serie
Douze Points

Spielfilm
The Painted Bird

Kulturnachrichten

  • Film

    Die 44. Schweizer Jugendfilmtage finden vom 25. bis 29. März 2020 im Theater der Künste und im ...

  • Film

    Udo Lindenberg zum Biopic über sein Leben

  • Film

    Jan Bülow über seine Filmrolle als Udo Lindenberg

Unser eMagazin

CLICK 2020/01
CLICK 2019/12
CLICK 2019/11

Wettbewerbe

3x2 Tickets | Spielfilm | Camille

5x2 Tickets | Spielfilm | Moskau Einfach!

5x2 Tickets | Dokumentarfilm | Degas: Leidenschaft für Perfektion

5x2 Eintritte | Ausstellung | Lee Krasner | Living Colour | Zentrum Paul Klee | Bern

5x2 Tickets | Spielfilm | La vérité

20x2 Eintritte | Ausstellung | Blumen für die Kunst | Aargauer Kunsthaus | Aarau

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden