Film/Jetzt im KinoBald im KinoFilm-Szene

Player laden ...

Kino | Blindness

Publiziert am 23. Oktober 2008

Fernando Mereilles düsteres, apokalyptisches Drama, interpretiert von einem grandiosen Schauspielerensemble. Mehr lesen

Synopsis: Eine Verkehrsampel in einer unbekannten Stadt schaltet auf Rot. Bei Grün wollen die Autos wieder losfahren, eines bleibt stehen. Der Lenker des Wagens sieht nur noch weissen Nebel, er erblindet. Alle Leute, die er trifft, erfahren das gleiche Schicksal. Bald ist klar: eine Epidemie ist ausgebrochen. Die Regierung greift ein und die erkrankten Menschen werden in einer verlassenen Heilanstalt interniert. Mitten in der Masse der Blinden existiert eine einzige Person, die noch sehen kann: die Frau (Julianne Moore) eines internierten Arztes (Mark Ruffalo, ”Reservation Road”). Die Zustände werden zusehends chaotischer, bald herrscht Hungersnot und viele kämpfen ums nackte Überleben. Nur die sehende Frau wäre im Stande, die Situation wieder ins Lot zu bringen. Aber das barbarische Verhalten der meisten Betroffenen, ein wahrer Albtraum, machen ihre verzweifelten Versuche immer schwieriger …

Kritik: Mit “The Constant Gardener” (2005) und vor allem mit “City Of God” (2002, Oscarnomination) hat der brasilianische Regisseur Fernando Meirelles schon zwei eindrückliche Werke auf die Leinwände gebracht, und damit weltweit für grosses Kino gesorgt. Sein neustes Werk, die Verfilmung des Romans “Die Stadt der Blinden” von Nobelpreisträger José Saramago, ist eine besondere Herausforderung. Der Roman galt bisher als unverfilmbar. Und in der Tat, “Blindness” ist nur bedingt gelungen. Was sich Meirelles als philosophischen Thriller ausgedacht hat, scheitert parziell an der sich im Laufe des Films zunehmenden Unlogik und wohl auch an den hohen Ambitionen des Regisseurs. Man merkt es förmlich, dass er die Story nicht zum Zombiefilm verkommen lassen wollte. Zum grossen Teil rettet die apokalyptische Geschichte das grandiose Schauspielerensemble, allen voran die unvergleichliche Julianne Moore (“Savage Grace”, “Magnolia”), die eine äusserst bravouröse Leistung abliefert.

Benny Furth

weniger lesen

Blindness / Drama / Regie: Fernando Meirelles / 120 Minuten / USA 2008 / mit: Julianne Moore, Don McKellar, Mark Ruffalo, Danny Glover, Gael Garcia Bernal, Alice Braga u.a. / Verleih: Ascot-Elite Entertainment Group / Kinostart: 23. Oktober 2008.

Yesh! Neues aus der jüdischen Filmwelt - arttv Dossier

Spielfilm
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Yesh! Filmtage 2020
Neues aus der jüdischen Filmwelt

Mini-Serie
Douze Points

Spielfilm
The Painted Bird

Kulturnachrichten

  • Film

    Die 44. Schweizer Jugendfilmtage finden vom 25. bis 29. März 2020 im Theater der Künste und im ...

  • Film

    Udo Lindenberg zum Biopic über sein Leben

  • Film

    Jan Bülow über seine Filmrolle als Udo Lindenberg

Unser eMagazin

CLICK 2020/01
CLICK 2019/12
CLICK 2019/11

Wettbewerbe

5x2 Eintritte | Ausstellung | Lee Krasner | Living Colour | Zentrum Paul Klee | Bern

5x2 Tickets | Spielfilm | Lindenberg! Mach dein Ding

5x2 Tickets | Spielfilm | Mare

5x2 Tickets | Spielfilm | Il Traditore

5x2 Tickets | Spielfilm | Jagdzeit

20x2 Eintritte | Ausstellung | Blumen für die Kunst | Aargauer Kunsthaus | Aarau

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden