Film/Jetzt im KinoBald im KinoFilm-Szene

Player laden ...

Kino | Giorni e nuvole

Publiziert am 03. April 2008

"Giorni e nuvole" ist ein feinfühliges, überzeugendes Familiendrama, das jede seiner 15 Nominierungen für den “Donatello” verdient hat. Mehr lesen

Synopsis: Ein Ehepaaar aus Genua, in guten wirtschaftlichen Verhältnissen lebend, beide im mittleren Alter, gerät plötzlich in finanzielle Schwierigkeiten. Ehemann Michele (Albanese, “Manuale d’amore 2”) wird unerwartet arbeitslos. Die Eheleute verlieren in der Folge Boot, Haus und Auto. Die gesparte Geldsumme auf der Bank schmilzt dahin. Diese Umstände beginnen, die bis anhin recht glückliche Beziehung der beiden zu bedrohen. Weil das Paar den sozialen Abstieg nicht verkraften kann, verliert es den grössten Schatz, den es besitzt: die Liebe, die beide Eheleute bis anhin stärkte …

Kritik: Regisseur Silvio Soldini ist italienisch-schweizerischer Doppelbürger und liebt es, normale Geschichten aus dem (italienischen) Leben zu erzählen. Seine Filme berichten immer wieder von starken Frauen. In “Pane e tulipani” und in” Agata e la tempesta” war es Licia Maglietti, in “Giorni e nuvole” ist es nun Margherita Buy (“Saturno contro”, “La sconosciuta”), der diese Rolle zufällt. Feinfühlig und subtil beobachtet Soldini in seinem neuen Werk die wirtschaftliche und emotionale Talfahrt einer gutbürgerlichen Kleinfamilie. Hervorragend wie Antonio Albanese, den immer mehr zum “Kontrahenten” werdenden Ehemann Michele mimt, hervorragend auch Margherita Buy als seine Ehefrau. Dank der schauspielerischen Glanzleistung der beiden nimmt man besonderen Anteil an ihrem filmischen Schicksal. Eine packende Studie, realitätsnah, bewegend und vor allem glaubwürdig.

P.S.: Mit Recht hat der Film 15 Nominationen für den “David di Donatello” (der italienische “Oscar”) bekommen, darunter Bester Film, Beste Regie, Beste Hauptdarstellerin, Bester Hauptdarsteller.

Benny Furth

weniger lesen

Giorni e nuvole / Beziehungsdrama / Regie: Silvio Soldini / 124 Minuten / Italien-Schweiz 2007 / mit: Margherita Buy, Antonio Albanese, Alba Rohrwacher, Fabio Troiano, Giuseppe Battiston u.a. / Verleih: Filmcoopi Zürich AG / Filmstart: 3. April 2008.

Yesh! Neues aus der jüdischen Filmwelt - arttv Dossier

Spielfilm
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Yesh! Filmtage 2020
Neues aus der jüdischen Filmwelt

Mini-Serie
Douze Points

Spielfilm
The Painted Bird

Kulturnachrichten

  • Film

    Die 44. Schweizer Jugendfilmtage finden vom 25. bis 29. März 2020 im Theater der Künste und im ...

  • Film

    Udo Lindenberg zum Biopic über sein Leben

  • Film

    Jan Bülow über seine Filmrolle als Udo Lindenberg

Unser eMagazin

CLICK 2020/01
CLICK 2019/12
CLICK 2019/11

Wettbewerbe

5x2 Eintritte | Ausstellung | Konstellation 10 - Nackte Tatsachen | Kunstmuseum Thurgau

20x2 Eintritte | Ausstellung | Blumen für die Kunst | Aargauer Kunsthaus | Aarau

5x2 Eintritte | Ausstellung | Lee Krasner | Living Colour | Zentrum Paul Klee | Bern

5x2 Tickets | Ausstellungen | Otto Piene | Brigitte Kowanz | Museum Haus Konstruktiv | Zürich

5x2 Tickets | Dokumentarfilm | Degas: Leidenschaft für Perfektion

3x2 Tickets | Spielfilm | Camille

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden