Film/Jetzt im KinoBald im KinoFilm-Szene

Player laden ...

Kino | Khadak

Publiziert am 05. Juni 2008

Halbdokumentarisches, sehenswertes Spielfilmdebüt, ausgezeichnet mit dem Preis “Löwe der Zukunft”, Venedig 2006. Mehr lesen

Synopsis: Der junge Nomade Bagi lebt mit seiner Familie in den weiten Steppen der Mongolei. Er hat die aussergewöhnliche Gabe, Tiere über grosse Distanzen zu hören. Als ihm ein Schamane offenbart, dass er bestimmt sei, selber einer zu werden, will er sein Schicksal zuerst nicht akzeptieren. Er arbeitet in der Folge als Postbote. Auf einer seiner Ausfahrten befreit er die schöne Kohlediebin Zolzaya aus einer gefährlichen Lage. Sie entdecken zusammen, dass eine rätselhafte Tierseuche ein Vorwand war, die nomadische Lebensform auszurotten. Er spürt, dass die Tiere gesund sind und besinnt sich auch dank seiner Freundin darauf, seine mystischen Kräfte zu reaktivieren. Eine Revolution nimmt daraufhin ihren Lauf …

Kritik: “Khadak” ist ein blaues, heiliges Tuch, das den Himmel symbolisiert und öfters im Film vorkommt. Soweit die Erklärung des Titels. Die Regisseure Brosens, ein belgischer Anthropologe, und Woodworth, eine amerikanische Researcherin, haben sich bereits mit einer Dokumentarfilm-Trilogie über die Mongolei einen Namen gemacht. Es sind intensive Bilder, die ihr Spielfilmdebüt prägen (Kamera: Rimvydas Leipus), mit einer etwas gar bedächtig vorangehenden Handlung, die mit Metaphern überfrachtet ist. Wenn man sich nicht in der mongolischen Symbolik auskennt, ist die “Story” für uns Westeuropäer daher manchmal rätselhaft und schwer nachvollziehbar. Dank seiner poesiehaften Inszenierung ist “Khadak” trotzdem interessant und sehenswert.

Benny Furth

weniger lesen

Khadak / Halbdokumentarischer Spielfilm / Regie: Peter Brosens, Jessica Woodworth / 104 Minuten / Belgien-NL-D 2006 / mit: Batzul Khayankhyarvaa, Tsetsegee Byamba u.a. / Verleih: Cineworx / Kinostart: 5. Juni 2008.

Yesh! Neues aus der jüdischen Filmwelt - arttv Dossier

Spielfilm
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Yesh! Filmtage 2020
Neues aus der jüdischen Filmwelt

Mini-Serie
Douze Points

Spielfilm
The Painted Bird

Kulturnachrichten

  • Film

    Die 44. Schweizer Jugendfilmtage finden vom 25. bis 29. März 2020 im Theater der Künste und im ...

  • Film

    Udo Lindenberg zum Biopic über sein Leben

  • Film

    Jan Bülow über seine Filmrolle als Udo Lindenberg

Unser eMagazin

CLICK 2020/01
CLICK 2019/12
CLICK 2019/11

Wettbewerbe

5x2 Tickets | Spielfilm | Jagdzeit

20x2 Eintritte | Ausstellung | Blumen für die Kunst | Aargauer Kunsthaus | Aarau

5x2 Eintritte | Ausstellung | Konstellation 10 - Nackte Tatsachen | Kunstmuseum Thurgau

5x2 Tickets | Dokumentarfilm | Degas: Leidenschaft für Perfektion

5x2 Tickets | Spielfilm | Lindenberg! Mach dein Ding

4 DVDs | Dokumentarfilm | Subito - Das Sofortbild

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden