Film/Jetzt im KinoBald im KinoFilm-Szene

Player laden ...

Kino | Le Scaphandre et le Papillon

Publiziert am 27. Februar 2008

Mathieu Amalric spielt meisterhaft Jean-Dominique Bauby in einem ebenso meisterhaften Film, der eine fesselnde, berührende und wahre Geschichte erzählt. Mehr lesen

Synopsis: Als Jean-Dominique Bauby 1995 einen Gehirnschlag erlitt, war er 43 Jahre alt, Vater zweier Kinder und Chefredaktor der französischen “Elle”. Vollständig gelähmt, unfähig zu sprechen, blieb ihm nur eine einzige Möglichkeit zu kommunizieren: Mit den Augen blinzeln. Da er sich dieser für ihn völlig neuartigen Perspektive anpassen musste, schuf er für sich eine neue Welt mit den einzigen Dingen, die nicht gelähmt waren: seine Fantasie und sein Gedächtnis …

Kritik: Zu Beginn des Filmes ist man etwas verwirrt. An die sensationelle, überraschende Kamerarbeit von Janusz Kaminski (“Schindler’s List”), die uns Kinobesucher das Geschehen subjektiv erleben lässt, muss man sich zuerst gewöhnen. Sehr bald wird man jedoch von den tragischen Ereignissen vereinnahmt. Kunstmaler und Kultregisseur Julian Schnabel (“Asquiat”, “Before Night Falls”) hat mit der Verfilmung der Bestseller-Memoiren von Jean-Dominique Bauby (bei uns “Schmetterling und Taucherglocke”) einen höchst bewegenden Film bewerkstelligt. Mit dem Hauptdarsteller Amalric (“Marie Antoinette”) ist ihm der Glücksfall eines Mimen für diese Rolle beschieden worden. Die Quintessenz dieses hervorragenden Werkes ist: Glück bedeutet zu realisieren, dass man liebt und auch geliebt wird …

Benny Furth

weniger lesen

Le Scaphandre et le Papillon / Drama / Regie: Julian Schnabel / 112 Minuten / Frankreich + USA 2007 / mit Mathieu Amalric, Emanuelle Seigner, Marie Josée Croze, Jean-Pierre Cassel u.a. / Verleih: Monopole Pathé Films / Start: 28. Februar 2008

Yesh! Neues aus der jüdischen Filmwelt - arttv Dossier

Spielfilm
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Yesh! Filmtage 2020
Neues aus der jüdischen Filmwelt

Mini-Serie
Douze Points

Spielfilm
The Painted Bird

Kulturnachrichten

  • Film

    Die 44. Schweizer Jugendfilmtage finden vom 25. bis 29. März 2020 im Theater der Künste und im ...

  • Film

    Udo Lindenberg zum Biopic über sein Leben

  • Film

    Jan Bülow über seine Filmrolle als Udo Lindenberg

Unser eMagazin

CLICK 2020/01
CLICK 2019/12
CLICK 2019/11

Wettbewerbe

5x2 Tickets | Spielfilm | La vérité

5x2 Tickets | Dokumentarfilm | Degas: Leidenschaft für Perfektion

5x2 Tickets | Ausstellungen | Otto Piene | Brigitte Kowanz | Museum Haus Konstruktiv | Zürich

5x2 Tickets | Spielfilm | Lindenberg! Mach dein Ding

3x2 Tickets | Spielfilm | Camille

5x2 Tickets | Spielfilm | Moskau Einfach!

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden