Player laden ...

Kino | Moscow, Belgium

Publiziert am 07. Mai 2009

Ein Autounfall mit einem Lastwagen lässt die Funken der Liebe sprühen und stellt das ohnehin schon zerrüttete Familienleben einer Mutter vollends auf den Kopf.
Mehr lesen

Synopsis: Das Leben der 41-jährigen Matty (Barbara Sarafian), die mit ihren Kindern im Arbeiterviertel Moskow in Gent lebt, ist bereits kompliziert: ihre drei Kinder pubertieren zu stark oder zu wenig, ihr Mann Werner (Johan Heldenbergh) ist in der Midlife-Crisis und vergnügt sich seit Monaten ausser Haus mit einer seiner jungen Studentinnen. Und jetzt auch noch das: ein Zusammenstoss mit einem LKW-Fahrer Johny (Jurgen Delnaet) und ein kaputter Kofferraum! Zunächst beschimpfen sich die Unglücksraben, doch es geht nicht lange bis es zwischen den beiden funkt. Obwohl die Mutter eigentlich überhaupt keinen Mann mehr in ihrem Leben haben möchte, muss sich ihr Herz bald entscheiden zwischen dem 29-jährigen Strassencowboy Johny und ihrem eifersüchtigen Gatten Stars: Barbara Sarafian, bekannt aus internationalen Filmen wie 81/2 Women (Peter Greenaway) und CQ (Roman Coppola) überzeugt in der Rolle von Matty. Die beiden Schauspieler Jurgen Dalnaet (Johny) und Johan Heldenbergh (Werner) sind als Bühnenschauspieler bekannt. Jurgen Dalnet ist mit dieser Rolle geradezu eine Neuentdeckung des Films. Regie &Crew: Für sein überragendes Filmdebüt wurde der Regisseur Christophe van Rompay in Cannes und am vierten Zürcher Filmfestival preisgekrönt. Drehbuchautor Jean-Claude van Ruckenhem hat sich schon durch seine Romane mit Pat van Beirs als Co-Autor einen Namen gemacht.

art-tv-Wertung: Urplötzlich und mit voller Wucht kann es passieren: das Wunder der Liebe! Doch bis das Wunder erstmal als solches erkannt wird, lässt Regisseur Rompay die Fetzen fliegen. Die Figuren nehmen in dieser dramatischen Komödie keineswegs ein Blatt vor den Mund. Doch in der Härte verbaler Äusserungen stellt sich authentischer, erdiger Tiefgang ein: das Leben ungeschminkt. Rompay richtet den Fokus auf das Spiel der Figuren, wobei es ihm hervorragend gelingt, in ihre emotionale Welt einzutauchen. Im Mittelpunkt stehen Marty und Johny, die sich in ihrem Leben durch den Strudel neuer Gefühle zunächst noch weniger zurechtfinden als zuvor. Doch umsonst, so scheint der Film nahelegen zu wollen, passieren natürlich keine Wunder: Auf beiden Seiten muss erstmal mit der Vergangenheit aufgeräumt werden. Bei aller Dramatik hat der Film viele komische Momente und erzählt die Begebenheit dieser Romanze mit Humor. Fazit: «Moscow, Belgium» hat für viele verbeulte Leben eine Botschaft: man muss seinem Herzen folgen, auch wenn es unmöglich scheint. Unbedingt ansehen!

Isabel Rohr

weniger lesen

Moskow, Belgium/ Drama, Komödie / Regie: Christophe van Rompay/ 102 Min / Belgien 2008 / mit: Barbara Sarafian, Jurgen Delnaet, Johan Heldenbergh u.a. / Verleih: Cineworx GmbH/ Kinostart: 7.Mai 2009

arttv Dossiers

Zurich Film Festival

Streaming | Fokus Um-Welt

Kulturnachrichten

  • Film

    Zurich Film Festival 2020 | Goldenes Auge für Iris Berben

    Die Grande Dame des deutschen Films wird vom ZFF für ihre Karriere ausgezeichnet.

  • Film

    Arthouse Kinos | DCM Film Distribution als neuer Mit-Eingentümer

    Frischer Wind in der Zürcher Kinolandschaft.

  • Film

    Oscar | Schweizer Nomination

    «Schwesterlein» vertritt die Schweiz im Wettbewerb um einen Oscar.

  • Film

    Film Zentralschweiz | Diskussion zur regionalen Filmförderung

    Endlich kommt Bewegung in die abgebrochene Diskussion über die Stärkung der regionalen Filmförderung.

Unser eMagazin

CLICK 2020/08
CLICK 2020/07
CLICK 2020/06

Wettbewerbe

5x2 Tickets | Spielfilm | Persian Lessons

5x2 Tickets | Dok-Film | Cunningham

5x2 Tickets | Jungkunst 2020 | 14. Festivalausgabe | Winterthur

5x2 Tickets | Dok-Film | The Wall of Shadows

3x2 Eintritte | Literaturtage Zofingen

2x2 Gutscheine | 16. Zurich Film Festival | Zürich

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden