Player laden ...

Kino Xenix Zürich: Jerzy Skolimowski

Publiziert am 03. Januar 2012

Das Xenix Zürich widmet diesem unangepassten visionären Filmemacher, dessen Name hoffentlich bald vielen wieder etwas sagt, eine Hommage mit acht zentralen Werken.
Mehr lesen

Jerzy Skolimowski: Visionen eines Unangepassten
Jerzy Skolimowski (geb. 1938), ursprünglich Boxer und Ethnologiestudent, bis heute Dichter und Maler sowie nach einem sechzehnjährigen Unterbruch erneut auch wieder Filmemacher, ist definitiv reif, (wieder-)entdeckt zu werden. Skolimowski spielt in der polnischen New Wave der Sechzigerjahre eine zentrale Rolle als Drehbuchschreiber und junger Auteur. So schreibt er für Roman Polanskis Erstling MESSER IM WASSER nicht nur die Dialoge, die Figur des aufmüpfigen Studenten ist direkt dem damaligen Rebellen nachempfunden. Oder er sorgt mit seiner autobiografisch beeinflussten Trilogie, den Filmen RYOPSIS (1964), WALKOVER (1965) und BARIERA (1966), international für Aufsehen. 1967 realisiert er mit LE DÉPART einen ersten Film im Ausland mit den beiden HauptdarstellerInnen Jean-Pierre Léaud und Catherine-Isabelle Duport, die er in Godards MASCULIN-FÉMININ entdeckt hat, und gewinnt mit der leichtfüssigen Satire mit jazzigem Soundtrack gleich den Goldenen Bären in Berlin. Der visuell einfallsreiche Film nimmt etwa Monte Hellmans berühmte Schlussszene des verschmorenden Filmbildes in TWO-LANE BLACKTOP (1971) vorweg. Nach seiner Emigration in den Westen entsteht DEEP END (1970), der in einer baufälligen Badeanstalt spielt, die Skolimowski für die Darstellung des Gefühlschaos der verschämt erregten Hauptfigur inszeniert – ein Geheimtipp und im Kino Xenix auf einer restaurierten Kopie zu sehen. Und auch der atemberaubende physische Kraftakt Vincent Gallos in ESSENTIAL KILLING (2010) entspricht dem Getriebensein der Skolimowski-Figuren, die oft «zwischen abgründiger Schüchternheit und aggressivem Antrieb hin- und hergerissen scheinen» (Barbara Wurm).

Text: © Kino Xenix

weniger lesen

Jerzy Skolimowski: Visionen eines Unangepassten | Filmreihe im Kino Xenix, Zürich

Ab 5. Januar 2012

arttv Dossiers

Zurich Film Festival

Streaming | Fokus Um-Welt

Kulturnachrichten

  • Film

    Zurich Film Festival 2020 | Goldenes Auge für Iris Berben

    Die Grande Dame des deutschen Films wird vom ZFF für ihre Karriere ausgezeichnet.

  • Film

    Arthouse Kinos | DCM Film Distribution als neuer Mit-Eingentümer

    Frischer Wind in der Zürcher Kinolandschaft.

  • Film

    Oscar | Schweizer Nomination

    «Schwesterlein» vertritt die Schweiz im Wettbewerb um einen Oscar.

  • Film

    Film Zentralschweiz | Diskussion zur regionalen Filmförderung

    Endlich kommt Bewegung in die abgebrochene Diskussion über die Stärkung der regionalen Filmförderung.

Unser eMagazin

CLICK 2020/08
CLICK 2020/07
CLICK 2020/06

Wettbewerbe

5x2 Tickets | Spielfilm | Seberg

100 Tickets | 22. Art International Zurich | Puls 5 - Giessereihallen | Zürich

5x2 Tickets | Spielfilm | La bonne épouse

5x2 Tickets | Dok-Film | Cunningham

2x2 Gutscheine | 16. Zurich Film Festival | Zürich

5x2 Tickets | Dok-Film | The Wall of Shadows

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden