Player laden ...
Instinktsicher entführt María Alche in eine Schwebewelt des Schockes und der Trauer.

Spielfilm | Familia sumergida

Publiziert am 12. Juli 2019

Beeindruckender Debütfilm der argentinische Filmemacherin Maria Alché über den Schwebezustand einer traumatisierten Seele.

Rinas plötzlicher Tod erschüttert das Leben ihrer Schwester Marcela. Die Beerdigung entwickelt sich zu einer Art Therapiesitzung für die Hinterbliebene und stellt so manches in Frage.
Mehr lesen
Film_Familia Sumergida

Zum Film
Marcela, gut verheiratet, Mutter dreier halbwüchsiger Kinder, muss den Hausstand ihrer plötzlich verstorbenen Schwester Rina in Buenos Aires auflösen: Strickwaren, Zimmerpflanzen, Bücher, Pelzmäntel und Möbel, Fotografien und Briefe. Erinnerungen. Mit einem Mal sitzen die Geister alter Tanten und Onkel in Marcelas Wohnzimmer, streifen Schemen der Vergangenheit durch ihre Gegenwart und lösen sie auf. Marcela fühlt sich in ihrem eigenen Haus verloren. Auch scheint ihre Beziehung zu ihrem Mann und zu ihren Kindern zu leiden. Als Nacho, ein junger Freund ihrer Tochter, unerwartet vorbeikommt, geht sie mit ihm auf einen Spaziergang – und endlich kann sie reden. Nicht nur mit ihm, sondern auch zu Hause beginnt sie nun zu sprechen – mit all den unsichtbaren Wesen, die sich ihrem Haus breit gemacht haben. Vieles wäre nun möglich – vielleicht sogar eine Affäre? – María Alchés Debütfilm fängt den Schwebezustand trauernder Menschen ein, in welchem die Wirklichkeit entrückt, die Vergangenheit sich anschleicht und der Verlust die Welt verändert.

Stimmen
«Die Intelligenz dieses Films ist nicht mit dem Verstand erfassbar und schwierig zu artikulieren. Inmitten einer absurden Kreation wirkt alles vollkommen natürlich.» – Joseph Owen, theupcoming.co.uk | «In der Trauer entrückt sich dem Menschen die Wirklichkeit, ein Verlust verändert die Welt – mit sicherer Hand fängt die Schauspielerin, Fotografin und Filmemacherin Alché in ihrem Langfilmdebüt einen Schwebezustand ein.» – Alexandra Seitz, Viennale | 

weniger lesen

«Familia sumergida» | Regie: María Alche | Drama | 91min. | Argentinien, Norwegen, Deutschland, Brasilien, 2018 | Verleih: trigon-film | Cast: Mercedes Morán, Esteban Bigliardi, Marcelo Subiotto, Ia Arteta, Laila Maltz, Federico Sack.

Kinostart Deutschschweiz: 1. August 2019

Unser eMagazin

CLICK 2020/05
CLICK 2020/04
CLICK 2020/03

Wettbewerbe

3 Bücher | Markus Bundi | Der Junge, der den Hauptbahnhof Zürich in die Luft sprengte

3 Bücher | Irrland | Margrit Sprecher

4 Publikationen | Ausstellung | Herzkammer - 30 Jahre Museum Langmatt | Museum Langmatt | Baden

5x2 Tickets | Spielfilm | Alice et le maire

65 Tickets | Open-Air-Kino Xenix | Kino Xenix | Zürich

4 Multipässe | Fantoche | 18. Int. Festival für Animationsfilm | Baden

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden