Player laden ...

Beat Zoderer | Haus Konstruktiv

Publiziert am 15. September 2008

Beat Zoderer, 1955 in Zürich geboren, gilt als ein konkreter Künstler – und ist doch in vieler Hinsicht ganz das Gegenteil davon.
Mehr lesen

Beat Zoderer dekonstruiert und belebt die konkrete, konstruktive Kunst neu, indem er ihre Strenge, ihre Rationalität und ihren Perfektionismus auf subtile Weise aushebelt. Seine Zeichnungen, Bilder, Plastiken und Installationen wurden bereits weltweit in namhaften Institutionen ausgestellt, in der Schweiz sah man sein Werk jedoch bislang nur in Ausschnitten. Das Haus Konstruktiv widmet ihm nun seine schweizweit erste umfassende Retrospektive und zeigt im Rahmen der über vier Stockwerke angelegten Präsentation Arbeiten von 1984 bis heute. Für den grossen Ausstellungssaal im Erdgeschoss hat Zoderer eine begehbare Installation entwickelt, die sowohl eine spektakuläre Innen- wie auch Aussenansicht erlaubt.

Zoderers Fähigkeit, seine installativen Arbeiten präzise auf einen Raum hin zu konzipieren, ist vor allem Ausdruck seiner Vorliebe für die radikale Durchmischung von Kunst- und Alltagsraum. Diese Durchmischung erzielt er auch in seinen Bildern. Auf den ersten Blick erscheinen sie häufig streng geometrisch, systematisch aufgebaut, doch auf den zweiten Blick erkennen wir, dass das verwendete Material so gar nicht unseren Erwartungen entspricht. Es sind vielfach Fundstücke oder Materialien aus dem Alltagsleben, die der Künstler sowohl unter ästhetischen wie auch unter inhaltlichen Gesichtspunkten zusammenfügt: Aus Büro- und Lagerwaren, Aktenordnern, Klebebändern, Schaumstoffstreifen und dergleichen generiert Beat Zoderer komplexe farbige Welten, die oft wie ein kritisch-ironischer Reflex auf die von den Konkreten geforderte Materialgerechtigkeit erscheinen. An die Stelle einer streng auf sich selbst bezogenen Kunst, die die Reinheit der Form und die Reinheit der Farbe für sich beansprucht, tritt hier eine Kunst, die sich nichts verbietet und keine Scheu kennt: Nicht vor billigen Materialien, nicht vor einem radikal freien Umgang mit höchst aufgeladenen Themen der Kunst wie Form, Farbe, Raum und Bedeutung. Zoderers Arbeiten überzeugen durch eine starke sinnliche Kraft und durch die subtile intellektuelle Aufforderung, einer konventionellen Sicht auf die Dinge zu misstrauen.

weniger lesen

Beat Zoderer «New Tools for Old Attitudes»
im Haus Konstruktiv
29. August bis 26. Oktober 2008

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Kunst

Vögele Kultur Zentrum

Bündner Kunstmuseum

Haus für Kunst Uri

Nidwaldner Museum

Kunstmuseum St.Gallen

Kulturnachrichten

  • Kunst

    Die Stadt Zürich erhält mit dem «Art Salon Zürich» eine neue Bühne für Künstler:innen und Galerien

  • Kunst

    «Ich bin wü ü ü ü ü ü ü ü tend» - Sophie Taeuber-Arp und Mai-Thu Perret im Cabaret Voltaire

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden