Kunsthalle Luzern | Die dunkle Seite des Löwen | © Kilian Bannwart

Kunsthalle Luzern | Die dunkle Seite des Löwen

Publiziert am 28. Oktober 2020

Die Black Lives Matter-Bewegung hat die Debatte um Denkmäler und ihren Beitrag zur Erinnerungsordnung befeuert. Wie steht es um das Löwendenkmal?

Mit der Ausstellung und Rahmenprogramm «Die dunkle Seite des Löwen – The dark side of the Lion» präsentiert das Projekt Löwendenkmal 21 der Kunsthalle Luzern einen gesellschaftskritischen Befund der Gegenwart. Eine Schutthalde als dystopische Paraphrase des Löwendenkmals, das Söldnertum, Streetart, Kolonialismus, Privilegien, Diskriminierungen, Fluchtbewegungen und militarisierter Naturschutz stehen im Zentrum der Kontextualisierung des Denkmals.
Mehr lesen

Machtstrukturen und Ungleichheiten
So manches Denkmal löste jüngst Widerstand und Proteste aus, weil auch sie zur Verankerung von Machtstrukturen und Ungleichheiten beitragen. Vor diesem Hintergrund ist unter dem Titel «Die dunkle Seite des Löwen – The dark side of the Lion» eine engagierte Ausstellung in der Kunsthalle Luzern zu sehen. Die Ausstellungsfläche wird im Sinne einer dystopischen Paraphrase in eine Schutthalde – in die «Höhle des Löwen» – verwandelt. In und rund um dieses Bild der Verwüstung und des Zerfalls finden sich zehn weitere künstlerische Positionen, die eigens für das Projekt geschaffen wurden.

Blinde Flecken
Zwölf junge wie arrivierte, lokale, nationale und internationale Künstler*innen spannen in der Ausstellung ein weites Themenspektrum, das uns blinde Flecken, gesellschaftlich ungelöste Probleme und andere Ungereimtheiten vor Augen führt. Privilegien, Diskriminierungen, Kolonialismus, Fluchtbewegungen, Streetart, Söldnertum, Lockdown werden ebenso angesprochen wie militarisierter Naturschutz, Wildtierhandelmund die Zerstörung von Habitaten. «Die dunkle Seite des Löwen» ist eine zeitgemässe künstlerische Reflexion, die unser historisches Vermächtnis eingehend beleuchtet.

Partizipatives Rahmenprogramm
Ergänzt wird die Ausstellung durch ein interessantes Rahmenprogramm für alle Altersgruppen. Unter anderem diskutiert eine prominent besetzte Expert*innenrunde über die kolonialen Verstrickungen der Schweiz (29. Oktober), wird eine Augmented Revolution Experience (ARE) der Forschungsgruppe Visual Narrative Hochschule Luzern Design & Kunst direkt vor dem Denkmal die französische Revolution wieder aufleben lassen (Revive la révolution!, 31. Oktober) und Monika Ernst wird für Kinder ab sechs Jahren «Löwenmärchen» lesen, die sie eigens für L21 geschrieben bzw. illustriert hat (25. Oktober und 15. November). Aber auch die Bevölkerung ist gebeten mitzutun: das Lichtspiel – Kinemathek Bern möchte privates Filmschaffen ans Licht holen und ladet dazu ein, Super8-, Normal 8-, 9.5mm- oder 16mm-Filme vom Dachboden und aus den Schränken zu holen. Schliesslich hat Lexy Ottwald eine Jubiläumsmünze mit dem Luzerner Löwen und der Aufschrift «Sold – was bist du bereit für Geld zu tun?» in der Anzahl der 1’152 involvierten Schweizer Söldner beim Tuileriensturm produziert, die als take-memories-home-Stück mitgenommen werden können, sofern die eingeprägte Frage einer Antwort zugeführt wird.

weniger lesen

Die dunkle Seite des Löwen – The dark side of the Lion | Kunsthalle Luzern | 16. Oktober bis 13. Dezember 2020

arttv Dossiers - Kunst

Haus für Kunst Uri

Nidwaldner Museum

Aargauer Kunsthaus

Kunstmuseum St.Gallen

Kunst Musem Winterthur

Vögele Kultur Zentrum

Kulturnachrichten

  • Kunst

    50 Jahre F+F | Diplomausstellung 2021 | Kunsthalle Zürich

    18 junge Positionen aus den Bereichen Film, Fotografie, Kunst, Modedesign und Visuelle Gestaltung ...

  • Kunst

    Kunsthaus Baselland | Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger

    Eine Anleitung zum sich verlieren, sich finden und wieder ankommen.

  • Kunst

    Kunsthaus Glarus | Neue Direktorin

    Melanie Ohnemus wird die neue Direktorin des Kunsthaus Glarus

  • Kunst

    Chipperfield-Bau | Preview

    Das Kunsthaus Zürich lädt zur Preview des Erweiterungsbaus ein!

  • Kunst

    Open Call | FATart Fair 2021

    «Woman in arts» lautet das Motto der Künstlerinnen-Messe, für die sich Teilnehmerinnen noch ...

  • Kunst

    #Kinounterstützen | Ticket Aktion

    Tickets für acht Filme im Vorfreude-Vorverkauf bei der Aktion #Kinounterstützen

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/02
CLICK 2021/cinema/04
CLICK 2021/art/02

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden