Player laden ...

Kunsthalle Wil | «brief»

Publiziert am 19. November 2014

In der Kunsthalle Wil wird Raumforschung betrieben: Linien, Farben und Flächen verbinden sich zu einer ineinandergreifenden Installation.
Mehr lesen

Vier Künstlerinnen
Linien, Farben und Flächen erobern in der Ausstellung der vier Künstlerinnen Katrin Hotz, Sandra Kühne, Karin Schuh und Katharina Anna Wieser die Kunsthalle Wil: Zur Skulptur gewordene Skizzen durchziehen die Räumlichkeiten; Papierschichtungen verlassen die Flächigkeit der Malerei und werden installativ; Farben breiten sich auf dem Boden und der Wand aus; stehende oder hängende Flächen durchdringen den Raum.

Schnittpunkte
So unterschiedlich die einzelnen künstlerischen Positionen sind, so stimmig verbinden sie sich durch ihr räumliches Aufeinandertreffen zu einer ineinandergreifenden Gesamtpräsentation. In jedem Werk wird ein gänzlich eigenständiger Weg der Gestaltung verfolgt, aber auch individuellen Interessen und Fragestellungen nachgegangen. Dabei bilden sich Schnittpunkte, sozusagen Wegkreuzungen, welche die Einzelpositionen – mit Fokus auf die Frage nach der Überführbarkeit der Flächigkeit von Zeichnung und Malerei in die Dreidimensionalität – verflechten.

Erneutes Zusammenführen
Das Agieren als Ausstellungsgruppe haben die vier auch freundschaftlich verbundenen Künstlerinnen bereits früher erprobt. So bespielten sie 2010 gemeinsam die Shedhalle im Eisenwerk in Frauenfeld und entdeckten dort die Produktivität dieser Arbeitsweise. Seither haben sich die je spezifischen Gestaltungsstrategien wie auch Fragestellungen weiterentwickelt, wodurch sich auch das Zusammenwirken der Arbeiten verändert zeigt. Das erneute Zusammenführen in der Ausstellung «brief» eröffnet einen neuen Kommunikationsraum, in dem sich die ansonsten unabhängig gedachten Werke erneut in eine Interaktion begeben, sich gegenseitig kommentieren und ergänzen.

weniger lesen

Kunsthalle Wil | «brief» | mit Katrin Hotz, Sandra Kühne, Katharina Anna Wieser, Karin Schuh | 9. November bis 21. Dezember 2014 | Führung: Mittwoch, 26.11.2014, 19h | Künstlergespräch: Mittwoch, 10.12.2014, 19h

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Kunst

Aargauer Kunsthaus

Kunst Musem Winterthur

Kunstmuseum St.Gallen

Haus für Kunst Uri

Nidwaldner Museum

Vögele Kultur Zentrum

Kulturnachrichten

  • Kunst

    #Kinounterstützen | Ticket Aktion

    Tickets für acht Filme im Vorfreude-Vorverkauf bei der Aktion #Kinounterstützen

  • Kunst

    Zürcher Kunstgesellschaft | Anne Keller Dubach ist die neue Präsidentin

    Generalversammlung der Zürcher Kunstgesellschaft bringt Neuerungen

  • Kunst

    Schweizer Grand Prix Design 2021

  • Kunst

    Stadt Wil | Bick-Atelierstipendium

    Kulturschaffende aller Sparten mit Bezug zur Stadt Wil können sich für das Atelierstipendium bewerben.

  • Kunst

    Designprojekt | Ulmer Hocker

    Junge Designer*innen denken den legendären Ulmer Hocker von Max Bill neu

  • Kunst

    Kulturnacht Winterthur | 2021

    Ein vielfältiges Programm zum Schauen, Hören, Spüren, Staunen und Spielen – und zwar für Jung und Alt.

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/04
CLICK 2021/cinema/05
CLICK 2021/art/04

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden