Player laden ...

Kunsthaus Zofingen | Gier

Publiziert am 23. Januar 2019

In ihrem Ausstellungsprojekt «Battlefields of Cupiditas» durchleuchtet die Luzerner Künstlerin Nina Staehli die Gier im Ursprung.

Cupiditas bedeutet Begierde, Lust, Ehrgeiz, Habsucht, Genusssucht, Verlangen, Leidenschaft. Die Ambivalenz des Begriffs zeigt auf, welche stetigen Kämpfe wir in uns austragen: unsere inneren Schlachtfelder. Nina Staehli provoziert bei ihrem Publikum klare Reaktionen. Es ist unumgänglich, nicht persönlich Stellung zu beziehen. Nach dem Rundgang bleibt die Frage: Was sind die eignen Battlefields of Cupiditas?
Mehr lesen

Erstmals Einzelausstellung
Das Kunsthaus Zofingen bietet der Luzerner Künstlerin Nina Staehli die Möglichkeit, ihre Installation – die sie raumbezogen anfertigt – erstmals in einer Einzelausstellung zu zeigen: eine narrative Gesamtinstallation mit Skulpturen, pneumatischen Objekten, Malerei, Video, Performance und Texten. Das Kunsthaus ergänzt die Ausstellung mit einem Rahmenprogramm, das sich vertieft der Thematik widmet. Etwa das Podiumsgespräch «Zwischen Gier und Leidenschaft» mit Hartmut Fischer und weiteren Persönlichkeiten aus Finanzwelt, Medizin und Philosophie. In einem Poetry Beat Battle wird die Schweizer Slammerin Fatima Moumouni mit zwei Beatboxern antreten und in einen Stop-Motion-Workshop, können die Teilnehmer*innen einen animierten Kurzfilm mit dem Handy erstellen.

Leidenschaft und Gier
Mehr haben.
Mehr besitzen.
Mehr begehren.
Mehr geniessen.
Mehr mehr mehr mehr mehr mehr mehr mehr mehr mehr mehr. More more more more more more more more more more more. Plus plus plus plus plus plus plus plus plus plus plus plus plus. Und wir sind täglich bereit dafür zu kämpfen, zu wetteifern oder andere zu verdrängen.
Einfach Naturgesetz.
(Nina Staehli)

weniger lesen

Kunsthaus Zofingen | «Battlefields of Cupiditas» | Ausstellung | Nina Staehli | 2. März bis 16. Juni 2019

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Kunst

Vögele Kultur Zentrum

Nidwaldner Museum

Haus für Kunst Uri

Kunstmuseum St.Gallen

Kunst Musem Winterthur

Aargauer Kunsthaus

Kulturnachrichten

  • Kunst

    #Kinounterstützen | Ticket Aktion

    Tickets für acht Filme im Vorfreude-Vorverkauf bei der Aktion #Kinounterstützen

  • Kunst

    Zeughausgarten | Kunst am Lift

    Künstler gestaltet acht Meter hohen Liftschacht auf dem Zeughausareal.

  • Kunst

    Zürcher Kunstgesellschaft | Anne Keller Dubach ist die neue Präsidentin

    Generalversammlung der Zürcher Kunstgesellschaft bringt Neuerungen

  • Kunst

    Schweizer Grand Prix Design 2021

  • Kunst

    Stadt Wil | Bick-Atelierstipendium

    Kulturschaffende aller Sparten mit Bezug zur Stadt Wil können sich für das Atelierstipendium bewerben.

  • Kunst

    Designprojekt | Ulmer Hocker

    Junge Designer*innen denken den legendären Ulmer Hocker von Max Bill neu

  • Kunst

    Kulturnacht Winterthur | 2021

    Ein vielfältiges Programm zum Schauen, Hören, Spüren, Staunen und Spielen – und zwar für Jung und Alt.

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/04
CLICK 2021/cinema/05
CLICK 2021/art/04

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden