Oskar Kokoschka | «Genfer See II» (Ausschnitt), 1923 | Öl auf Leinwand, 64 x 95 cm | Museum Ulm - 1937 vom Reichsministerium beschlagnahmt, 2014 Schenkung in Erinnerung an Paul E. und Gabriele B. Geier | © Fondation Oskar Kokoschka / 2018 ProLitteris, Zürich

Kunsthaus Zürich | Oskar Kokoschka. Eine Retrospektive

Publiziert am 14. Dezember 2018

Erstmals seit 1986 ist der Expressionist, Europäer und Humanist wieder in der Stadt an der Limmat zu sehen.
Die Ausstellung zeigt das gesamte Schaffen des gebürtigen Wieners von frühen Werken, die noch in der Bildtradition des 19. Jahrhunderts stehen bis zu den spätmodernen Werken aus einer Zeit, in der Kokoschkas figurative Kunst neben der vorherrschenden abstrakten Kunst als überholt galt. Ein besonderes Highlight bilden zwei monumentale Triptychen aus dem Spätwerk, «Die Prometheus Saga» und «Thermopylae», welche erstmals seit 1962 wieder zusammen zu sehen sind.

Kunsthaus Zürich | «Oskar Kokoschka. Eine Retrospektive» | bis 10. März 2019 | Kuratorin: Catherine Hug

Weitere Links

Veranstaltungen des Begleitprogramms

Meister und Vorbild
Oskar Kokoschka (1886–1980) gehört mit Francis Picabia und Pablo Picasso zu jener Malergeneration, die an der gegenständlichen Malerei festhielt, als die Abstraktion nach dem Zweiten Weltkrieg ihre Dominanz etablierte. Dass heute die gegenstandslose Malerei und die Figuration ohne ideologische Grabenkämpfe nebeneinander praktiziert werden können, ist auch ihr Verdienst. Künstler*innen der Gegenwart berufen sich insbesondere auf Kokoschka. Seine expressionistische Malweise nehmen Nancy Spero, Georg Baselitz, Herbert Brandl und Denis Savary ex- oder implizit zur Inspirationsquelle. Sie schätzen die gestische Artikulation seines Pinselstrichs, loben den weltoffenen Charakter des Wieners oder teilen die pazifistische Haltung, die Kokoschkas Werk, sein Leben und Vermächtnis prägen. Nach seiner letzten grossen Einzelpräsentation 1986 macht das Kunsthaus nun neue Besuchergenerationen mit dem Werk bekannt, dessen Schöpfer 1980 am Genfersee starb und von dessen Nachlass sich bedeutende Bestände in Vevey und Zürich befinden.

Migrant und Europäer
Die Retrospektive spürt den Motiven und der Motivation des Malers nach, der in nicht weniger als fünf Ländern zuhause war. Aus allen Lebensphasen versammelt Kuratorin Cathérine Hug rund 100 Gemälde und ebenso viele Arbeiten auf Papier, Fotografien und Briefe. Diese Zeitzeugen belegen, dass Kokoschka die Diffamierung seiner Kunst als «entartet» während des Nationalsozialismus einigermassen aufrecht überstand: Auftragsarbeiten berühmter Persönlichkeiten aus Literatur, Architektur und Politik sicherten sein Überleben. Im Exil wird er zum unbeugsamen Kämpfer für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte; ein Humanist, der in seinen Werken Landschaften und Kindern ebenso einen Platz einräumt wie mythologischen Gestalten und Metaphern, die gegen Kriegsgräuel und für die Kraft der Liebe und die Schönheit der Natur stehen. Es ist diese eigenständige, künstlerische Sprache des politischen Protests, die Kokoschka unverwechselbar macht.

Triptychen erstmals ausserhalb Englands vereint
Zwei grossformatige, je rund acht Meter breite und über zwei Meter hohe dreiteilige Gemälde – «Die Prometheus Saga» (1950, The Courtauld Art Gallery, London) und «Thermopylae» (1954, Universität Hamburg) stellen den Höhepunkt von Kokoschkas reifem Werk dar. Und von dieser Retrospektive. Erst einmal, 1962 in der Tate, waren beide Wandbilder gemeinsam zu sehen. Sie entstanden in einer Transitionsphase: nach einem Jahrzehnt im Londoner Kriegsexil übersiedelte der Künstler 1953 nach Villeneuve in die Schweiz, wo er bis zu seinem Tod 1980 leben sollte. Das imposante «Prometheus»-Triptychon – ursprünglich eine Innendekoration für einen adligen Auftraggeber in London – war seit 1952, als es an die Biennale von Venedig reisen durfte, nie ausserhalb Grossbritanniens ausgestellt. Die Darstellung des Prometheus, Urheber der menschlichen Zivilisation, ist wie das «Thermopylae»-Triptychon ein Appell an die Menschen, sich als Brüder und Schwestern in Frieden und Freiheit zu vereinen. Neben der inhaltlichen Dimension kann an diesen Exemplaren auch der Schaffensprozess abgelesen werden, mit dem sich Kokoschka von anderen Zeitgenoss*innen unterschied. Pinselstriche und Farbverläufe lassen die Betrachter*in die Bewegung des Künstlers, einen für die figurative Malerei unüblichen performativen Produktionsprozess, erkennen. Der an der Figuration festhaltende Expressionist, der eine Schule des Sehens gründete, die bis heute in Salzburg fortbesteht, galt damals vielen als antimodern – tatsächlich kämpfte er für einen demokratischen Zugang zu Bildung und für eine offene Gesellschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunst Museum Winterthur | Koenraad Dedobbeleer | Reality Check

Wie wird Kunst generiert? Wo hört Kunst auf, wo fängt das Leben an?
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunstmuseum St.Gallen | Judy MillarMit Wettbewerb

Das Kunstmuseum St.Gallen bietet erstmals die Möglichkeit das Œuvre der bedeutenden neuseeländischen Malerin zu überblicken.
Mehr
Kunst | Fotografie

Fotomuseum Winterthur | Anne Collier | Photographic

Tränen, Emotionen und die Fotografie als Mittel der Objektifizierung und Selbstermächtigung.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Haus Konstruktiv | Olivier Mosset | Kirstine Roepstorff

Die Dunkelheit und deren bedeutungskonstituierende Rolle kombiniert mit radikaler Malerei, die Originalität durch Objektivität ersetzt.
Mehr

Anzeige

Kunst | Fotografie

Bündner Kunstmuseum Chur | Flurin Bisig. Am Saum des Sinnes

Ein Bildhauer zwischen Wellblech, Holz und Papier von dem wir noch viel hören werden.
Mehr
Kunst | Fotografie, Festivals

LTD. EDITION | Grafik, Illustration, Comics, Fotografie

Ein Eldorado für Grafikliebhaber auf 300m2 mit Kostbarkeiten von rund 20 anwesenden, nationalen und internationalen Gestaltern.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunstmuseum Basel | Kosmos Kubismus. Von Picasso bis LégerMit Wettbewerb

Die Ausstellung fächert die Epoche in einem chronologisch angelegten Panorama auf und lädt zur Neuentdeckung ein.
Mehr
Kunst | Fotografie, Comedy | Unterhaltung

Fondation Beyeler | Violet Chachki | Dragqueen

Was hat eine bekannte Dragqueen mit Pablo Picasso zu tun?
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunstmuseum Appenzell | Ohne Titel - 20 Jahre Innerrhoder Kunststiftung

Als Geschenk zum 20. Geburtstag gibt’s eine Museumspräsentation von rund 70 Werken, darunter auch eine wieder entdeckte Arbeit von Roman Signer.
Mehr
Kunst | Fotografie, Kunst-Szene, Projekte

Rathaus für Kultur | Eröffnung

In Lichtensteig lud das «Rathaus für Kultur» zur Eröffnungsfeier.
Mehr
Kunst-Szene, Ausstellungen

Luzerner Theater und Hochschule Luzern | Cybercity

Ein theatrales Live-Film-Projekt von und mit Luzerner Jugendlichen.
Mehr
Kunst-Szene

Kunsthaus Bregenz | Ed Atkins auf der Biennale

KUB Direktor Thomas D. Trummer zeigt ein gutes Gespür für relevante Künstler*innenpositionen der Gegenwart.
Mehr
Kunst | Fotografie, Kunst-Szene

Helvetia Kunstpreis | Kaspar Ludwig

Durch konzise Eingriffe oder leichte Verschiebungen lässt er gefundene, alltägliche Gegenstände neuartig und unbekannt erscheinen.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunsthaus Bregenz | Ed Atkins

Die Arbeiten des britischen Videokünstlers sind durchdrungen von Sentimentalität – Traurigkeit, Schönheit und Verwandlung.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Photobastei Zürich | #womenphotographer

Die Ausstellung widmet sich der Fotografie von Frauen und präsentiert herausragende Fotografinnen des 20. Jahrhunderts.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunst Museum Winterthur | Reinhart am Stadtgarten | Daumier - Pettibon

Ein Dialog von satirischer Schärfe und düsterer Poesie. Zwei grosse Zeichner und Gesellschaftskommentatoren.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Fotomuseum Winterthur | SITUATIONS/Foto Text Data

Das experimentelle Ausstellungsformat lädt ein, über die Ränder der Bilder hinauszusehen und ihren Kontext zu hinterfragen.
Mehr
Architektur | Design, Bücher

Bauhaus | Imaginista

In der Geschichte von Kultur, Architektur, Design und Kunst des 20. Jahrhunderts nimmt das Bauhaus eine zentrale Rolle ein.
Mehr
Architektur | Design, Kunst | Fotografie

Nidwaldner Museum Winkelriedhaus | Spiraling Shifts

Erstmals arbeitet die Künstlerin Athene Galiciadis mit dem Werkstoff Glas und bringt das Winkelriedhaus zum Strahlen und Funkeln.
Mehr
Kunst-Szene, CH-Kunstverein

CH-Kunstverein | Kunstverein Baselland

Das innovative Haus in der Basler Agglommeration punktet mit mutigen, aufwändigen Ausstellungen und ist längst der eigentliche Leuchtturm der Region.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Historisches und Völkerkundemuseum | Schlicht und einfach Liner. Druckgraphik und Zeichnungen

Berühmt ist er für seine bäuerlichen Landschaftsbilder und realistischen Porträts der Appenzeller Bevölkerung.
Mehr
Kunst | Fotografie

Kunstmuseum St.Gallen | Camouflage

Vier internationale Kunstschaffende, deren gemeinsame visuelle Sprache surrealistische und traumähnliche Darstellungsformen beinhalten.
Mehr
Kunst | Fotografie, Bücher, Ausstellungen

Bündner Kunstmuseum Chur | Martin Disler. Die Umgebung der Liebe

Das Jubiläumsjahr wird mit einer Schweizer Premiere eröffnet: Ein gigantisches Panorama-Bild, das erstmals seit über 30 Jahren zu sehen ist.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunst(Zeug)Haus Rapperswil-Jona | Fantasy Island

Ein wichtiger und überzeugender Beitrag zur Förderung junger Kunstschaffender im Bereich der keramischen Kunst.
Mehr
Architektur | Design, Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Forum Schlossplatz | Im Visier – Die Schusswaffe in Kunst und Design

Bleispritze, Engelmacher, Meuchelpuffer. Eine Ausstellung über unsere Faszination mit dem tödlichen Instrument.
Mehr
Architektur | Design, Ausstellungen

Schweizerisches Architekturmuseum | Swim City

Badespass mitten in den Städten ist einzigartige helvetische Erfolgsgeschichte.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunsthaus Zürich | Guillaume Bruère

Der französische Zeichner ist schnell: mit energiegeladenem, vibrierendem Strich entstehen innert kürzester Zeit eine Vielzahl von Werken.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunsthalle Bern | Isa Genzken

Die Vielfalt ihres Schaffens vermag immer wieder zu überraschen. Das Verhältnis zwischen Individuum und Welt ist jedoch eine Konstante ihrer Kunst.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Aargauer Kunsthaus | Big Picture

Von schierer Grösse und dem grossen Ganzen: «Big Picture» präsentiert viele raumgreifende Arbeiten. Grosses kann sich aber auch im Kleinen zeigen.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunsthaus Zürich | Fly me to the Moon

Ein Streifzug durch die Geschichte künstlerischer Auseinandersetzung mit dem Mond inklusive einer «ausserirdischen» Party.
Mehr
Kunst | Fotografie, Kulturgeschichte, Wissen

Museum Chaplin’s World | Chaplin Personal

Erstmals bekommt die Öffentlichkeit Einblicke in bisher unter Verschluss gehaltene Teile des Fotoarchivs von Yves Debraine.
Mehr
Architektur | Design

Foundation Award 2019 | Studio Barrus Zürich

Das Zürcher Architekturbüro Studio Barrus gewinnt den Foundation Award 2019.
Mehr
Kulturgeschichte, Bücher, Wissen

Stiftsbibliothek St.Gallen | Gallus und sein Kloster – 1400 Jahre Kulturgeschichte

Geschichte und Kunst, Mythen und Fakten über den irischen Einsiedlermönch und die Abtei, die ihm zu Ehren errichtet wurde.
Mehr
Kunst | Fotografie

Bündner Kunstmuseum Chur | Jubiläumsjahr 2019

Zum 100. Geburtstag wird das Publikum mit einem faszinierenden Ausstellungsprogramm beschenkt.
Mehr
Kunst-Szene, CH-Kunstverein

CH-Kunstverein | Arts Visuels Vaud

Ein Kunstverein, der zwar kein eigenes Haus bespielt, sich aber dafür umso mehr in der Förderung engagiert.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunsthaus Zofingen | Gier

In ihrem Ausstellungsprojekt «Battlefields of Cupiditas» durchleuchtet die Luzerner Künstlerin Nina Staehli die Gier im Ursprung.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunstmuseum Liechtenstein | Nora Turato

Die kroatische Künstlerin steht für die Eroberung der Kunstinstitutionen durch Sprache.
Mehr
Architektur | Design, Kunst | Fotografie, Projekte

Swissgrid Aarau | Kunst und Bau | Katja Loher

Während die reale Welt des Wechselstroms einen Takt von 50 Hertz vorgibt, krabbeln die «Loherschen Ameisen» in ihrer eigenen Frequenz.
Mehr
Ausstellungen

Kunstmuseum Thurgau | Till Velten | La condition humaine

Till Velten schafft eine Serie von Porträts aussergewöhnlicher Menschen und stellt diese Werken des Autodidakten Erich Bödeker gegenüber.
Mehr
Kunst | Fotografie, Kulturgeschichte, Ausstellungen

Vögele Kultur Zentrum | Schlaf gut

Vom Schwinden einer Selbstverständlichkeit. Eine neue Ausstellung im Vögele Kultur Zentrum ist dem Schlaf auf der Spur.
Mehr
Wissen, Ausstellungen

Gewerbemuseum Winterthur | Food Revolution 5.0

Wird im Zeichen von Klimawandel, stetig wachsender Weltbevölkerung und zunehmender Verstädterung ein Ernährungswandel stattfinden müssen?
Mehr
Kunst-Szene, CH-Kunstverein

CH-Kunstverein | Porträt 13er Kunsttreff

Mit Guerilla-Taktiken wollen sich Christian Kathriner und sein Team unter die Bevölkerung mischen und so als Stachel im Fleisch fungieren.
Mehr
Kunst | Fotografie, Jetzt im Kino

Kosmos Zürich | Kunst im Kino

Eine cineastische Reise zu einigen der bedeutendsten Werken der Kunst.
Mehr
Kunst | Fotografie

Kunst(Zeug)Haus Rapperswil-Jona | Rhythmus, Reihe, Repetition

So vielfältig die Sammlung des Kunst(Zeug)Hauses sich auch präsentiert, ist sie doch von einem ihr eigenen Rhythmus geprägt.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunstmuseum Basel | Video / Film. Bestandsaufnahme

In den 1970er Jahren zeigte das Basler Kunstmuseum erstmals Videokunst. Die Ausstellung blickt auf die Zeit zurück, als die Kunst multimedial wurde.
Mehr
Kunst | Fotografie, Kunst-Szene, CH-Kunstverein

CH-Kunstverein | Bündner Kunstverein | Ein Porträt

Schön eingebettet in die Berge ist das Bündner Kunstmuseum mit der Villa Planta und dem Erweiterungsbau eine Augenweide in der Stadt Chur.
Mehr
Kunst | Fotografie

Kunstmuseum Thurgau | Helen Dahm

«Der Künstler ist der einsame Mensch. Er ist beständig in Wandlung.»
Mehr
Architektur | Design, Wissen, Ausstellungen

Stadtmuseum Aarau | PLAY-Das Spiel als Ausstellung

Fifa, Assasins Creed und Co. ist Ihnen fremd? Das Stadtmuseum Aarau bringt Licht ins Dunkel und gewährt Einblicke in die digitale Spielewelt.
Mehr
Kunst | Fotografie, CH-Kunstverein

CH-Kunstverein | Kunstverein St.Gallen | Ein Porträt

Nach dem Auszug des Naturmuseums steht der Kunklerbau ganz dem Kunstmuseum zur Verfügung. Ein grosser Fortschritt für die Kunststadt St.Gallen.
Mehr
Kunst | Fotografie, CH-Kunstverein

CH-Kunstverein | Portrait Aargauischer Kunstverein

Der Aargauische Kunstverein gilt als grösster und ältester Kunstverein der Schweiz.
Mehr
Kunst-Szene, CH-Kunstverein

CH-Kunstverein | Portrait Entlebucher Kunstverein

Ein kleiner, aber umtriebiger Verein bringt zeitgenössische Kunst unter die Entlebucher …
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunstmuseum Thurgau I Skulptur Loop | Spiritualität und zeitgenössischem Spektakel

Wie hängen kreisende Gedanken in den Köpfen von Mönchen und kopfloser Adrenalinrausch zusammen? Die ... <i class="fa fa-angle-right" aria-hidden="true"></i>
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Pinnwand

Kultur News

Film-Szene

Innerschweizer Filmpreis | Hollywood made in Luzern

Mehr
Literatur-Szene, Bücher

Schweizerisches Literaturarchiv | Die Konkrete Poesie Eugen ...

Mehr
Klassik | Jazz, Musik-Szene

Luzerner Sinfonieorchester | International Classical Music ...

Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunsthaus Baselland | Anna Winteler | Körperarbeit

Mehr
Pop | Volk, Festivals

Between the Beats Festival 2019 | Das Programm steht

Mehr
Theater

Kaserne Basel | Corinne Maier | The end of the world as we ...

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen