Player laden ...
© Kunstmuseum Liechtenstein

Kunstmuseum Liechtenstein | Steven Parrino | Nihilism Is Love

Publiziert am 26. Mai 2020

Das Kunstmuseum Liechtenstein zeigt die erste umfassende Retrospektive des amerikanischen Künstlers Steven Parrino im deutschsprachigen Raum.

Steven Parrino (1958–2005) war einer der einflussreichsten Künstler der Kunstszene in New York seit den späten 1980er-Jahren. In seinem vorwiegend malerischen Oeuvre entwickelte der Künstler eine einzigartige visuelle Sprache. Sie speist sich einerseits aus verschiedenen subkulturellen Strömungen, enthält andererseits aber deutliche Bezugnahmen auf die Geschichte der bildenden Kunst des 20. Jahrhunderts und darüber hinaus.
Mehr lesen
Steven Parrino. Nihilism Is Love Ausstellungsansicht / Exhibition view Kunstmuseum Liechtenstein Foto / Photo: Stefan Altenburger Photography, Zürich
Steven Parrino. Nihilism Is Love Ausstellungsansicht / Exhibition view Kunstmuseum Liechtenstein Foto / Photo: Stefan Altenburger Photography, Zürich

Parrino bezeichnete sich selber als «Frankenstein der Malerei». Der passionierte Lederjacken-Träger und Motorrad-Fan starb bei einem Motorradunfall nach dem Besuch einer Silvesterfeier am frühen Morgen des 1. Januar 2005.

Kustom Kulture – Anything goes
Parrinos Schaffen ist geprägt von einem unbedingten Freiheitswillen, der sich aus der US-amerikanischen Biker-Kultur herleitet sowie durch den Existentialismus von Punk-Rock beeinflusst wird. Zugleich widerspricht Parrino dem «Anything goes» postmoderner Trends der Achtzigerjahre. Authentizität und Formwille verbinden sich in seinem künstlerischen Ansatz zu einer innovativen Kraft von herausragender Qualität, die sich auch in seinen installativen, musikalischen, filmischen und textlichen Aktivitäten zeigt. Anleihen bei Underground-Comics und der «Kustom Kulture» der Motorrad-Welt mit ihrer spezifischen Symbolsprache bestimmen vorwiegend sein zeichnerisches Werk der frühen Jahre. Parallel entwickelt sich eine monochrome Malerei in der Tradition des «Radical Painting».

Dreidimensionale Bilder
Nach der Mitte der 1980er-Jahre verdichten sich Parrinos künstlerische und weltanschauliche Überzeugungen zu einer kennzeichnenden Methode: Leinwände wurden zunächst monochrom bemalt, danach vom Rahmen genommen und anschliessend in veränderter Form (verdreht, gewickelt, geknüllt usw.) wieder aufgezogen, sodass ein neues und in der Regel dreidimensionales «Bild» entstand.

Malerei als Leitmedium der Avantgarde
Die Retrospektive «Nihilism Is Love» setzt das Werk des Künstlers anhand von fünf Themenfeldern in neue Kontexte. Der Tod der Malerei als Motiv sowie deren Wiederbelebung durch gesellschaftliche und subkulturelle Inhalte bilden ein Hauptnarrativ der Ausstellung. Der Malerei ist ihre traditionelle Rolle als «Leitmedium» der Avantgarden angesichts der rasanten Umwälzungen der vergangenen Jahrzehnte in zunehmendem Masse aberkannt worden. Welche Bedeutung Parrinos facettenreichem Oeuvre für die Weiterentwicklung der Malerei zukommt, macht diese Ausstellung erstmals nachvollziehbar.

5_kml_200217_stefan_altenburger.jpg

4_kml_200217_stefan_altenburger.jpg

steven_parrino_putting_fire_to_it_1989_lcdf.jpg

Werk: Steven Parrino | Putting fire to it, 1989 | Vernis auf Papier | 45,5 × 30,3 cm | Courtesy Parrino Family Estate / Musée des beaux-arts de La Chaux-de-Fonds | Foto: Pierre Bohrer, Le Locle

steven_parrino_frank_stellas_cat_1992_frac.jpg

Werk: Steven Parrino | Frank Stella’s Cat, 1992 | Acryl auf Leinwand, zweiteilig | je 214×214×18cm | Frac Grand Large – Hauts-de-France | Foto: André Morin

Übrige Fotos zum Artikel: Stefan Altenburger Photography, Zürich | © Kunstmuseum Liechtenstein

weniger lesen

Steven Parrino | Nihilism Is Love | Kunstmuseum Liechtenstein | 21. Februar bis 16. August 2020

Die Ausstellung ist eine Produktion des Kunstmuseum Liechtenstein, kuratiert von Friedemann Malsch und Fabian Flückiger. Zur Ausstellung erscheint eine umfangreiche Publikation.

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Kunst

    Kunstmuseum Basel | Neue Leitung Gegenwartskunst

    Maja Wismer wird neue Leiterin Gegenwartskunst

  • Mit WettbewerbKunst

    Jungkunst 2020 | Das Festival im Herbst

    Vom 22. bis 25. Oktober zeigt die Jungkunst zum 14. Mal was die junge Schweizer Kunstwelt zu bieten hat.

  • Kunst

    Kulturnacht Winterthur

    Die Winterthurer Kulturinstitutionen und Museen laden zur vierten Kulturnacht ein.

  • Kunst

    Kunsthaus Sursee DREI

    Drei furchterregende Raumeinheiten mit eigenwilligen Geräuschen sind nun das neue Kunsthaus ...

  • Kunst

    Kunsthaus Zürich | Schall und Rauch. Die wilden Zwanziger

    Das Kunsthaus Zürich setzt Bauhaus, Dada, die Neue Sachlichkeit sowie Design- und ...

  • Kunst

    Solidaritätsaktion | Lucerne Festival | #SolidarityForMusic

    Interpretationen von Beethovens «Ode an die Freude» gesucht!

  • Kunst

    Haus für Kunst Uri | Valentin Magaro im Dialog mit Heinrich Danioth

    Für seine Einzelausstellung im Haus für Kunst Uri lässt sich der Künstler Valentin Magaro vom ...

  • Kunst

    Zürich erhält ein neues Kunstwerk | Harmonic Gate

    Kunst in der Europaallee

  • Kunst

    Kunstverein St.Gallen | Neue Plattform

    Der Kunstverein St.Gallen präsentiert seine neue Website, die gleichzeitig eine neue Plattform ...

  • Kunst

    FOTOSZ | Plattform für Fotografie

    FOTOSZ 21 gibt der Fotografie und der Fotoszene im Kanton Schwyz eine Plattform.

Unser eMagazin

CLICK 2020/08
CLICK 2020/07
CLICK 2020/06

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Wettbewerbe

5x2 Tickets | Jungkunst 2020 | 14. Festivalausgabe | Winterthur

5x2 Tickets | Dok-Film | The Wall of Shadows

3x2 Eintritte | Literaturtage Zofingen

5x2 Tickets | Dokumentarfilm | I am Greta

5x2 Tickets | Spielfilm | Eden für Jeden

3 DVD's | Dok-Film | Architektur der Unendlichkeit

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden