Player laden ...

Kunstmuseum St. Gallen | Famed

Publiziert am 25. Mai 2011

Kunstgeschichte witzig hinterfragen, das gelingt mit der spektakulären Installation «Famed» in der Lokremise St.Gallen.
Mehr lesen

Artists in Residence
FAMED: Das sind die drei aus Leipzig stammenden Künstler Sebastian M. Kretzschmar (*1978), Kilian Schellbach (*1971) und Jan Thomaneck (*1974). Im Namen des Kollektivs scheint der eigene Nachruhm bereits vorweggenommen. Und so erweisen sich die Künstler als gelehrige Schüler von Andy Warhol, der einmal feststellte, dass im Zeitalter globaler Massenmedien jeder für fünfzehn Minuten Berühmtheit erlangen könne. Genauso listig wie mit der eigenen Namensgebung geht das Künstlerkollektiv in seinem Schaffen vor und zieht dabei dem Betrachter mit scharfem Witz, aber auch mit konzeptueller Strenge den kunsthistorischen Boden unter den Füssen weg – und zwar stets mit überraschender Leichtigkeit. Die Strategie von FAMED zielt «auf die Grundlagen und Grundfragen künstlerischen Tuns: Bedeutungsproduktion, Wirklichkeitsanspruch, Repräsentationsgrad und Warenförmigkeit der Kunst sowie die Gesamtheit ihrer sozialen und politischen Bedingungen werden in den Arbeiten von FAMED immer wieder mit der Eigengesetzlichkeit der Kunst und des Betriebssystems Kunst gebrochen. Die Methode ist dabei so komplex wie kurzweilig, so anspruchs- wie humorvoll.

Thinking Space
FAMED zieht den Ausstellungsbesucher hinein in ein präzise verwobenes Netz von Verweisen, Zitaten und Verschiebungen. Der Ausstellungsraum wird zum Denkraum. Dabei ist es keinesfalls entscheidend, sämtliche eingeschachtelten Verweisebenen aus der Kunst-, Literatur- oder Kulturgeschichte zu entschlüsseln. Es sind eben keine Inszenierungen, die kunstimmanent bleiben, sich ausschliesslich an den Kenner wenden und damit den Laien aussen vor liessen. Vielmehr wird in der künstlerischen Produktion von FAMED Denken zum ästhetischen Ereignis, die Kunst zu einer sinnlich organisierten Form des Forschens.» (Jörg van den Berg)

weniger lesen

FAMED | Vor den Dingen, nach dem Affekt | Kunstmuseum St.Gallen | Lokremise | Bis 14. August 2011

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Kunst

    Kunstmuseum Basel | Neue Leitung Gegenwartskunst

    Maja Wismer wird neue Leiterin Gegenwartskunst

  • Mit WettbewerbKunst

    Jungkunst 2020 | Das Festival im Herbst

    Vom 22. bis 25. Oktober zeigt die Jungkunst zum 14. Mal was die junge Schweizer Kunstwelt zu bieten hat.

  • Kunst

    Kunsthaus Sursee DREI

    Drei furchterregende Raumeinheiten mit eigenwilligen Geräuschen sind nun das neue Kunsthaus ...

  • Kunst

    Kunsthaus Zürich | Schall und Rauch. Die wilden Zwanziger

    Das Kunsthaus Zürich setzt Bauhaus, Dada, die Neue Sachlichkeit sowie Design- und ...

  • Kunst

    Solidaritätsaktion | Lucerne Festival | #SolidarityForMusic

    Interpretationen von Beethovens «Ode an die Freude» gesucht!

  • Kunst

    Haus für Kunst Uri | Valentin Magaro im Dialog mit Heinrich Danioth

    Für seine Einzelausstellung im Haus für Kunst Uri lässt sich der Künstler Valentin Magaro vom ...

  • Kunst

    FOTOSZ | Plattform für Fotografie

    FOTOSZ 21 gibt der Fotografie und der Fotoszene im Kanton Schwyz eine Plattform.

Unser eMagazin

CLICK 2020/07
CLICK 2020/06
CLICK 2020/05

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Wettbewerbe

5x2 Tickets | Spielfilm | Papicha

5x2 Tickets | Dokumentarfilm | I am Greta

2x2 Gutscheine | 16. Zurich Film Festival | Zürich

5x2 Eintritte | Ausstellung | Anderas Züst - Eis | Kunstmuseum Luzern

5x2 Tickets | Spielfilm | Eden für Jeden

100 Tickets | 22. Art International Zurich | Puls 5 - Giessereihallen | Zürich

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden