Player laden ...
Kurator Markus Landert spricht über «La condition humaine»

Kunstmuseum Thurgau | Till Velten | La condition humaine

Publiziert am 28. Dezember 2018

Till Velten schafft eine Serie von Porträts aussergewöhnlicher Menschen und stellt diese Werken des Autodidakten Erich Bödeker gegenüber.
Was ist der Mensch? Und welches Bild machen wir uns von ihm? Um diese Fragen kreist die Installation «La condition humaine» ohne sie abschliessend beantworten zu wollen. Durch die Gegenüberstellung seiner Videoarbeiten mit Werken des deutschen Aussenseiterkünstlers Erich Bödeker (1904–1971) schafft Till Velten vielmehr Erfahrungsfelder, auf denen sich das Publikum grundsätzlichen Fragen über Humanität und Existenz stellen muss.

Kunstmuseum Thurgau | «La condition humaine» | Till Velten und Erich Bödeker | 28. Oktober 2018 bis 27. Oktober 2019

Poträt des Künstlers
Der Ausgangspunkt für das Projekt des Baslers Konzeptkünstlers Till Velten ist eine kleine Skulptur des Aussenseiterkünstlers Erich Bödeker (1904–1971), die sich in der Sammlung des Kunstmuseums Thurgau befindet. Die Betonplastik zeigt einen Jungen und ein Mädchen mit roten Haaren. Auf dem Sockel eingeritzt stehen zwei Namen: «Till» und «Tanja». Till, das ist der Künstler Till Velten. Als kleiner Junge hatte er zusammen mit seiner Familie den Künstler Bödeker mehrfach in Deutschland besucht. Ein Autodidakt, geboren 1904, der bis 1959 als Bergmann gearbeitet hatte. Nach seiner krankheitsbedingten Frühpensionierung schuf er eine grosse Anzahl von Figuren aus Beton, die seinen Garten in einen unkonventionellen Skulpturenpark verwandelten. Ab den 1970er-Jahren war Bödeker in der Kulturszene des Ruhrgebiets ein Geheimtipp. Der Figurenpark des ehemaligen Bergmanns wurde zum Tummelplatz von Kulturinteressierten, die in seinem Werk eine unverbildete und dadurch authentische Weltwahrnehmung erkannten. So auch Till Veltens Vater Heinz, selbst Künstler, Kulturaktivist und Kunstlehrer, er schrieb über den Aussenseiter Bödeker mehrere Zeitungsartikel und gab bei ihm Porträts seiner Kinder und von ihm selber in Auftrag. Jahrzehnte später begegnet Till Velten seinem Porträt im Kunstmuseum Thurgau wieder um sich die Frage zu stellen, was das denn ist, ein Porträt.

Besondere Menschen
Aus der Auseinandersetzung mit dieser Frage, die durchaus auch in eine Selbstbefragung münden kann, entwickelte Till Velten das Projekt von «la condition humaine». Eine seiner künstlerischen Strategien besteht seit Längerem darin, Menschen zu interviewen, ihnen Fragen zu bestimmten Themen zu stellen, mit denen er sich selbst gerade beschäftigt. Jedes dieser Gespräche kann immer auch als Porträt der beiden am Gespräch beteiligten Personen verstanden werden. Für «La condition humaine» geht er einen Schritt weiter. Velten erstellt Videoporträts von ausgewählten Personen. Es sind besondere Menschen, die der Künstler für seine Arbeit für eine Zusammenarbeit anfragt. Nicht Stars oder Intellektuelle, sondern Menschen, die ihm aufgrund besonderer Intensitäten aufgefallen sind, etwa eine Blinde, die sich durch den Stadtverkehr Wiens bewegt, eine Therapeutin, deren Gestik ihn interessiert, ein Mitarbeiter in der Gärtnerei der Kartause Ittingen, der mit seinen geschickten Händen die Wurzeln von Pflanzen auf ganz eigenartige Weise zu bearbeiten vermag.

Klotzige Körper und bewegte Bilder
In der Ausstellung «Till Velten – La condition humaine» inszeniert der Künstler die Videoporträts als Gegenüber von Skulpturen von Erich Bödeker. Dessen Menschen und Tiere sind gleichsam das Videopublikum von Till Velten. Sie sitzen im Halbrund um die Bildschirme herum und starren auf die bewegten Bilder des Videokünstlers. Bödekers Porträtvorstellung von Menschen trifft so unmittelbar auf Veltens Bilder von Menschen, die mit ganz anderen künstlerischen Ausdrucksmitteln gestaltet wurden. Die Vorgehensweise der beiden Künstler könnte unterschiedlicher nicht sein: Bödeker bannt typische Gesten der von ihm verehrten und porträtierten Menschen in klotzige Körper, schafft Statuen. Velten dagegen umspielt mit der Kamera die Flüchtigkeit der Gesten der porträtierten Personen mehr, als dass er sie festhält. Bödeker schafft Monumente, Velten flüchtige Erscheinungen. Beide aber lassen die Vorstellung von Personen entstehen, denen wir als Betrachter*in innert Sekundenbruchteilen bestimmte Eigenschaften zuschreiben: Dieser Mensch ist fröhlich, zugänglich, sympathisch oder aber mürrisch, abweisend, unnahbar. Mit diesem Menschen möchte ich mich unterhalten, oder ich gehe ihm besser aus dem Weg.

Die Möglichkeit des Abbildes
Im Ausstellungsraum treffen die Porträts von Till Velten und Erich Bödeker unvermittelt zusammen. Die Auseinandersetzung mit den so unterschiedlichen Ansätzen der beiden Künstler öffnet ein weites Feld der Interpretation und für das Publikum stellt sich eine Reihe von Fragen: Wie kann ein Mensch dargestellt werden? Welches Bild von einem Menschen ist diesem angemessen? Inwieweit entspricht ein Bild eines Menschen diesem selbst? Kann überhaupt ein adäquates Bild eines Menschen gemacht werden? Kann die Natur eines Menschen, sein Menschsein, das, was einen Menschen zum Menschen macht, «la condition humaine» eben, überhaupt im Bild festgehalten werden? Und wenn ja, wie sehen solche Bilder von Menschen aus?

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfelder

Das könnte Sie auch interessieren

Kunst-Szene, CH-Kunstverein

CH-Kunstverein | Arts Visuels Vaud

Ein Kunstverein, der zwar kein eigenes Haus bespielt, sich aber dafür umso mehr in der Förderung engagiert.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunsthaus Zofingen | Gier

In ihrem Ausstellungsprojekt «Battlefields of Cupiditas» durchleuchtet die Luzerner Künstlerin Nina Staehli die Gier im Ursprung.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunstmuseum Liechtenstein | Nora Turato

Die kroatische Künstlerin steht für die Eroberung der Kunstinstitutionen durch Sprache.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunsthaus Bregenz | Ed Atkins

Die Arbeiten des britischen Videokünstlers sind durchdrungen von Sentimentalität – Traurigkeit, Schönheit und Verwandlung.
Mehr

Anzeige

Kunst | Fotografie, Kulturgeschichte, Ausstellungen

Museum Appennzell | Sonderausstellung Johannes Hugentobler

Das Museum Appenzell ehrt nicht nur einen der bedeutendsten Maler der Region, sondern auch jenen Künstler, der die Häuser farbig werden liess.
Mehr
Architektur | Design, Kunst | Fotografie, Projekte

Swissgrid Aarau | Kunst und Bau | Katja Loher

Während die reale Welt des Wechselstroms einen Takt von 50 Hertz vorgibt, krabbeln die «Loherschen Ameisen» in ihrer eigenen Frequenz.
Mehr
Kunst | Fotografie, Kulturgeschichte, Ausstellungen

Stiftsbibliothek St.Gallen | XULLUX

Reflektierende Bücher und wilde Stroboskop Lichter - ein Ausstellungsprojekt von Martin Leuthold und Siegrun Appelt.
Mehr
Kunst | Fotografie

Kunstmuseum Liechtenstein | Yuri Albert | Elitär-demokratische Kunst

«Kann man ein absolut unverständliches Kunstwerk erschaffen?» — Yuri Albert
Mehr
Kunst | Fotografie

Braunwald GL | Bernd Nicolaisen | Restlicht | Gletscherfotografie

Nichts ist inszeniert, und dennoch sind es Aufnahmen von einer geradezu strahlenden Magie.
Mehr
Kunst | Fotografie, Kunst-Szene, Ausstellungen

Ostschweizer Kunstszene | Heimspiel 2018

Der grossangelegte Kunstevent geht in sein dreiundreissigstes Jahr, seine zwölfte Spielsaison, umfasst vier Ausstellungsorte und zeigt 68 Positionen.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunstraum Dornbirn | Ausstellung Heimspiel

Der grossangelegte Kunstevent startet 2018 in seine 33ste Spielsaison, umfasst vier Ausstellungsorte und zeigt 68 Positionen aus 370 Bewerbungen.
Mehr
Kunst | Fotografie

Kunstmuseum Appenzell | Ausstellung Heimspiel

Der grossangelegte Kunstevent startet 2018 in seine 33. Spielsaison, umfasst vier Ausstellungsorte und zeigt 68 Positionen aus 370 Bewerbungen.
Mehr
Kunst | Fotografie

Kunstmuseum St.Gallen | Ausstellung Heimspiel

Der grossangelegte Kunstevent startet 2018 in seine 33. Spielsaison, umfasst vier Ausstellungsorte und zeigt 68 Positionen aus 370 Bewerbungen.
Mehr
Kunst | Fotografie

Kunsthalle St.Gallen | Ausstellung Heimspiel

Der grossangelegte Kunstevent startet 2018 in seine 33ste Spielsaison, umfasst vier Ausstellungsorte und zeigt 68 Positionen aus 370 Bewerbungen.
Mehr
Kunst | Fotografie, Kunst-Szene, Ausstellungen

Zeughaus Teufen | Klangwald

«Nichts zu denken, wenn die Gedanken laut wachsen.» Eine Soundinstallation mit über 300 Lautsprechern.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunsthaus Zürich | Oskar Kokoschka. Eine Retrospektive

Erstmals seit 1986 ist der Expressionist, Europäer und Humanist wieder in der Stadt an der Limmat zu sehen.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Haus für Kunst Uri | Urner Werk- und Förderausstellung 2018

Singen als Muttersprache, Berglandschaften als Selbstportraits und der Herzschlag New Yorks. All das bietet die Urner Kunst.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Zentrum Paul Klee | Emil NoldeMit Wettbewerb

Seine Kunst zeichnet sich durch eine einzigartige Intensität der Farben aus. Auf Südseereisen und in den Schweizer Alpen suchte er Inspiration.
Mehr
Kunst | Fotografie, Kulturgeschichte, Ausstellungen

Vögele Kultur Zentrum | Schlaf gut

Vom Schwinden einer Selbstverständlichkeit. Eine neue Ausstellung im Vögele Kultur Zentrum ist dem Schlaf auf der Spur.
Mehr
Wissen, Ausstellungen

Gewerbemuseum Winterthur | Food Revolution 5.0

Wird im Zeichen von Klimawandel, stetig wachsender Weltbevölkerung und zunehmender Verstädterung ein Ernährungswandel stattfinden müssen?
Mehr
Kunst | Fotografie, Kunst-Szene, Ausstellungen

Strohmuseum Wohlen | «Himmeli» - Geometrie und Tradition aus Finnland

Althergebrachte, filigrane Strohkunst aus Finnland fasziniert im Strohmuseum Wohlen.
Mehr
Kunst | Fotografie, Kunst-Szene, Ausstellungen

Nidwalder Museum Winkelriedhaus | NOW 18 - Auswahl

Aktuelles Kunstschaffen aus den Kantonen Nid- und Obwalden. Seit über 20 Jahren ein Highlight im Kunstkalender der Zentralschweiz.
Mehr
Kunst-Szene, CH-Kunstverein

CH-Kunstverein | Porträt 13er Kunsttreff

Mit Guerilla-Taktiken wollen sich Christian Kathriner und sein Team unter die Bevölkerung mischen und so als Stachel im Fleisch fungieren.
Mehr
Kulturgeschichte, Ausstellungen

Forum Schweizer Geschichte Schwyz | Heilige - Retter in der Not

Eine atmosphärische Inszenierung ausdrucksstarker Heiligenfiguren mit ihren spannenden Geschichten.
Mehr
Kunst-Szene

Kunstszene | Barbara Marbot | Sind (kleine) Galerien noch zeitgemäss?

Der Begriff «Galeriensterben» macht in Kunstkreisen die Runde. Was ist das Rezept jener, die überleben?
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunstmuseum Luzern | Simon Ledergerber - Die Schule von Athen

Simon Ledergerber manipuliert für seine neu entwickelte Arbeit die Wände des Kunstmuseums Luzern. Eine gewaltige Installation.
Mehr
Kunst | Fotografie, Kulturgeschichte, Ausstellungen

Forum Schlossplatz | Digitale Narrationen

Eine Gelegenheit, sich entlang aktueller künstlerischer Positionen mit neuen Formaten und Möglichkeiten des Erzählens vertraut zu machen.
Mehr
Kunst | Fotografie, Jetzt im Kino

Kosmos Zürich | Kunst im Kino

Eine cineastische Reise zu einigen der bedeutendsten Werken der Kunst.
Mehr
Kunst | Fotografie

Kunst(Zeug)Haus Rapperswil-Jona | Rhythmus, Reihe, Repetition

So vielfältig die Sammlung des Kunst(Zeug)Hauses sich auch präsentiert, ist sie doch von einem ihr eigenen Rhythmus geprägt.
Mehr
Kunst | Fotografie

Kunsthaus Bregenz | Vorschau 2019

Das Kunsthaus Bregenz präsentiert sein Programm für das kommende Jahr.
Mehr
Kunst | Fotografie, Kulturgeschichte, Ausstellungen

Fotomuseum Winterthur | 25 Jahre Jubiläumsaustellung

Anregend, luftig, kontrastreich, bewegend. Eine Verbeugung vor 25 Jahren kuratorischer Arbeit mit und für die Fotografie.
Mehr
Kunst-Szene

Olivia Abächerli | Ein Porträt

Die Künstlerin stellt in ihrer Arbeit immer wieder die Frage nach dem Individuum und dessen Verhältnis zum Kollektiv.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunstmuseum Basel | Video / Film. Bestandsaufnahme

In den 1970er Jahren zeigte das Basler Kunstmuseum erstmals Videokunst. Die Ausstellung blickt auf die Zeit zurück, als die Kunst multimedial wurde.
Mehr
Kunst | Fotografie, Kunst-Szene, CH-Kunstverein

CH-Kunstverein | Bündner Kunstverein | Ein Porträt

Schön eingebettet in die Berge ist das Bündner Kunstmuseum mit der Villa Planta und dem Erweiterungsbau eine Augenweide in der Stadt Chur.
Mehr
Kunst | Fotografie

Kunstmuseum Thurgau | Helen Dahm

«Der Künstler ist der einsame Mensch. Er ist beständig in Wandlung.»
Mehr
Kunst | Fotografie, Kulturgeschichte, Ausstellungen

Fotostiftung Schweiz | Walter Bosshard - Robert Capa. Wettlauf um China

Rund 150 Fotografien von Bosshard und Capa sind in der Fotostiftung in Winterthur zu sehen. Sie waren Freunde und gleichzeitig Konkurrenten.
Mehr
Architektur | Design, Wissen, Ausstellungen

Stadtmuseum Aarau | PLAY-Das Spiel als Ausstellung

Fifa, Assasins Creed und Co. ist Ihnen fremd? Das Stadtmuseum Aarau bringt Licht ins Dunkel und gewährt Einblicke in die digitale Spielewelt.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunstmuseum St.Gallen | The Humans

«Fake News» und «Alternative Wahrheiten» haben die Art verändert, wie wir die Welt sehen und Nachrichten interpretieren.
Mehr
Kunst | Fotografie, CH-Kunstverein

CH-Kunstverein | Kunstverein St.Gallen | Ein Porträt

Nach dem Auszug des Naturmuseums steht der Kunklerbau ganz dem Kunstmuseum zur Verfügung. Ein grosser Fortschritt für die Kunststadt St.Gallen.
Mehr
Kunst | Fotografie, Kunst-Szene

Künstlerporträt | Andy Guhl

Andy Guhl hackt Alltagselektronik und macht Musik daraus.
Mehr
Kunst | Fotografie, CH-Kunstverein

CH-Kunstverein | Portrait Aargauischer Kunstverein

Der Aargauische Kunstverein gilt als grösster und ältester Kunstverein der Schweiz.
Mehr
Kunst-Szene, CH-Kunstverein

CH-Kunstverein | Portrait Entlebucher Kunstverein

Ein kleiner, aber umtriebiger Verein bringt zeitgenössische Kunst unter die Entlebucher …
Mehr
Architektur | Design, Kunst | Fotografie, Kunst-Szene, Ausstellungen

Sollbruchstelle | Projekt 04

Kunst am sterbenden Bau, das ist die «Sollbruchstelle». Sie feiert den kurzen Moment der Freiheit zwischen Altbau, Abriss und Neubau.
Mehr
Kunst | Fotografie, Kunst-Szene

Portrait | Al Meier

Zeichnung, Objekt, Malerei oder Installation? Al Meiers künstlerischer Prozess beginnt bei den Inhalten und findet von da aus zum geeigneten Material.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunst Museum Winterthur | Katinka Bock – Sonar / Tomorrow’s Sculpture | Räume besetzen – Werke von Bildhauerinnen

Jungen Kunstschaffenden Raum geben und vermehrt den Fokus auf weibliche Positionen legen, genau das will Konrad Bitterli, der neue Museumsdirektor.
Mehr
Architektur | Design

Foundation Award 2018 | Alma Maki Architekten Basel

Das Basler Architekturbüro Alma Maki gewinnt den Foundation Award 2018.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunstmuseum Thurgau I Skulptur Loop | Spiritualität und zeitgenössischem Spektakel

Wie hängen kreisende Gedanken in den Köpfen von Mönchen und kopfloser Adrenalinrausch zusammen? Die ... <i class="fa fa-angle-right" aria-hidden="true"></i>
Mehr

eMagazin

Neuste Ausgabe

Alle Ausgaben

Mitglied werden

Profitieren

Mehr

Pinnwand

Kultur News

Klassik | Jazz, Musik-Szene

Luzerner Sinfonieorchester | International Classical Music ...

Mehr
Film-Szene

Solothurner Filmtage 2019 | «Prix d’honneur»

Mehr
Kunst | Fotografie, Kulturgeschichte, Ausstellungen

Photobastei Zürich | Punk

Mehr
Architektur | Design, Kulturgeschichte, Wissen, Ausstellungen

ZAZ Zentrum Architektur Zürich | 111 Bunker. Entdecke das ...

Mehr
Pop | Volk, Festivals

Between the Beats Festival 2019 | Das Programm steht

Mehr
Theater

Kaserne Basel | Corinne Maier | The end of the world as we ...

Mehr

Wettbewerbe

Gewinnen

Mehr

eClick

Sonderausgabe

Ausgabe ansehen