Player laden ...

Talmuseum Engelberg | Pater Emmanuel Wagner

Publiziert am 20. September 2022

Mönch und Künstler. Berühmt als Kalendermann, ein Zeichner, Visionär und Fotograf.

Vor gut hundert Jahren dokumentierte der Benediktiner Mönch Pater Emmanuel Wagner mit seiner Kamera Landleben und Leute im Weiler Grafenort, im Engelbergertal. Der langjährige Herausgeber des «Nidwaldner Kalenders» war ein begnadeter Zeichner und hinterliess viele Blätter, die visionäre und kritische Zukunftsszenarien darstellen.
Mehr lesen

Ein zeichnender Visionär
Sinnbildlich für die jeweils im «Nidwaldner Kalender» veröffentlichten Zukunftsbilder von Pater Emmanule Wagner steht die 1890 publizierte Zeichnung «Stansstad im 20. Jahrhundert» – ein Werk, das nur so von Visionen strotzt. Da fährt bereits eine aus dem Tunnel kommende Dampflokomotive beim Lopper über die Achereggbrücke, ein Ereignis, das erst 1964 Tatsache geworden ist. Elektrischen Strom gibt es auf dieser Zeichnung auch schon. Auf allen seinen jeweils im «Nidwaldner Kalender» veröffentlichten Zukunftsbildern kommt immer wieder sein Humor zum Vorschein. So bezeichnete er die «Fotografiersucht» – so heisst eine 1901 veröffentlichte Zeichnung – als moderne Krankheit und hat damit das vorweggenommen, was mit den Handys heute zum Alltag gehört. Neben den Visionen von Pater Emmanuel Wagner sind in der Ausstellung auch Portraits von bekannten Zeitgenossen, aber auch Illustrationen für die von ihm geschriebenen Kalendergeschichten zu sehen. Viele der Zeichnungen widerspiegeln das Leben in Nidwalden und im Engelbergertal und sind aufgrund der detailgetreuen Abbildung von Kleidung und Gegenständen auch interessant für die wissenschaftliche Volkskunde.

Ein früher Fotograf
Während Jahrzehnten blieben seine fotografischen Arbeiten unentdeckt. Sie wurden erst dieses Jahr einem breiten Publikum in Stans zugänglich
gemacht. Die Bildwirkung ist verblüffend. Interessant ist dabei sein stets bewusster Bildaufbau, der seine Fotokunst so einzigartig macht. Ein Geheimnis dieser Bilder liegt wohl bei den Fotografierten selber, die mal etwas starr, mal freundlich-naiv, mal in leichter Geschäftspose auf den Bildern erscheinen. Das Medium der Fotografie war neu, viele Personen dürften zum ersten Mal in ihrem Leben abgelichtet worden sein.

Der Kalendermann
Seine eigentliche Berühmtheit erlangte Pater Emmanuel Wagner durch seine Tätigkeit für den «Nidwaldner Kalender», den er in den Jahren 1890 bis 1907 redigierte. In dieser Zeit sind selten Beiträge enthalten, die nicht aus seiner Feder stammen. Wagner drückte dem Hauskalender seinen persönlichen und unverwechselbaren Stempel auf. Seine nie versiegende Erfindungsgabe, seine hervorragende Kenntnis der nidwaldnerischen Geschichte und Denkungsart, die Kunst, Alltägliches originell zu gestalten, und die Liebe zu seinem Heimatkanton führten dazu, dass der Kalender immer mehr zum Klassiker wurde. Und niemandem fiel es ein, den Redakteur dafür zu tadeln, dass er ganz selbstverständlich Engelberg in die Nidwaldner Berichterstattung miteinbezog.

weniger lesen

Pater Emmanuel Wagner | Fotograf, Visionär, Zeichner, Kalendermann | Talmuseum Engelberg | 10. September bis 16. Oktober 2022

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Kunst

Kunstmuseum St.Gallen

Nidwaldner Museum

Vögele Kultur Zentrum

Bündner Kunstmuseum

Haus für Kunst Uri

Kulturnachrichten

  • Kunst

    «Ich bin wü ü ü ü ü ü ü ü tend» - Sophie Taeuber-Arp und Mai-Thu Perret im Cabaret Voltaire

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden