Sind ab dem 22. Dezember 2017 im Toni Areal in Zürich zu sehen, die 100 besten Plakate aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Toni Areal Zürich | Die 100 besten Plakate

Publiziert am 08. November 2017

Plakate haben trotz Internet nicht ausgedient. Vielmehr steht ihnen ein Alleinstellungsmerkmal zu, besonders wenn sie gut sind!

Die Wanderausstellung «100 beste Plakate» legt auch dieses Jahr in Zürich einen Stopp ein und zwar vom 22. Dezember 2017 bis 14. Januar 2018. Nach Berlin, Essen, Nürnberg, Luzern, Wien, La Chaux-de-Fonds ist die Ausstellung im Toni-Areal zu sehen.
Mehr lesen

52 Schweizer Plakate
Die Begeisterung für den Wettbewerb, den es bereits seit mehr als 50 Jahren gibt, scheint ungebrochen zu sein. Erneut gab es mehr Einsender als im Vorjahr. Aus 2116 Plakaten wurden die 100 besten ausgewählt.

Kommunikation über Sprachgrenzen hinweg
Zu sehen sind Plakate aus Deutschland (46), Schweiz (52) und Österreich (2) ausgewählt von einer internationalen Jury bestehend aus Alain Le Quernec, Eva Dranaz, Markus Dressen, Stefan Guzy und Martin Woodtli. Und einmal mehr zeigt sich ein Anstieg der Schweizer Gewinner – zwei mehr als im Vorjahr. Somit bestreiten die Schweizer Plakate 52% der Ausstellung und sind quasi Gesamtsieger. Das Plakat geniesst in der Schweiz nach wie vor einen sehr hohen Stellenwert im öffentlichen Raum und bietet Gestaltern ein lustvolles Spielfeld.

weniger lesen

Toni Areal Zürich | «100 beste Plakate» | 23. Dezember 2017 bis 14. Januar 2018 | Eröffnung 22. Dezember 2017 18:30 | In Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule der Künste und dem Museum für Gestaltung Zürich | La Chaux-de-Fonds | 26. Oktober bis 12. November 2017 | Quartier General | Rue du Commerce 122

Zur Ausstellung ist ein Jahrbuch erschienen.

arttv Dossiers - Kunst

Nidwaldner Museum

Kunstmuseum St.Gallen

Haus für Kunst Uri

Vögele Kultur Zentrum

Bündner Kunstmuseum

Kulturnachrichten

  • Kunst

    Die Stadt Zürich erhält mit dem «Art Salon Zürich» eine neue Bühne für Künstler:innen und Galerien

  • Kunst

    «Ich bin wü ü ü ü ü ü ü ü tend» - Sophie Taeuber-Arp und Mai-Thu Perret im Cabaret Voltaire

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden