Player laden ...

Museum für Archäologie Thurgau | Nachgehakt – Vorgeschichtliche Fischerei zwischen Alb und Alpen

Publiziert am 03. Januar 2016

Die Ausstellung «Nachgehakt» geht in origineller Weise der Frage nach, wie der Mensch im Bodenseegebiet in den letzten 13'000 Jahren Fische aus dem Wasser holte: So anschaulich lebendig und überraschend kann Archäologie sein.
Mehr lesen

Gemeinsame Entwicklung
Zahlreiche prähistorische Fundstellen zwischen Bodensee und Federsee liefern interessante Erkenntnisse zur Fischerei von der Altsteinzeit bis in die Römerzeit. Die vom Museum für Archäologie Thurgau, dem Federseemuseum Bad Buchau (Oberschwaben) und dem Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg in Konstanz gemeinsam entwickelte Ausstellung zeigt, wie die Fischerinnen und Fischer in diesem geografischen Raum bereits seit Jahrtausenden fette Fänge einbrachten.

Erfinderische Ahnen
Die abwechslungsreiche Landschaft zwischen dem Alpenkamm und dem Moränenvorland bot ein unerschöpfliches Nahrungsreservoir, sowohl für die alt- und mittelsteinzeitlichen Wildbeutergruppen als auch für die nachfolgenden sesshaften Bauerngesellschaften. Neben Jagd und Sammeltätigkeit sowie später Ackerbau und Viehhaltung war für die Bewohner der Gegend rund um den Bodensee der Fischfang in den zahlreichen Gewässern immer erfolgversprechend.

Einmaliger Charakter
Aus der Alt- und Mittelsteinzeit sind im Untersuchungsgebiet nur wenige archäologische Erkenntnisse zum Fischfang bekannt. Der chronologische Schwerpunkt liegt deshalb auf den jungsteinzeitlichen und bronzezeitlichen Feuchtbodensiedlungen zwischen Bodensee und Federsee, die zahlreiche Hinweise zum vorgeschichtlichen Fischfang liefern.

weniger lesen

Sonderausstellung «Nachgehakt – Vorgeschichtliche Fischerei zwischen Alb und Alpen | Museum für Archäologie Thurgau, Frauenfeld | bis 6. Februar 2016 | Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14 bis 17 Uhr, Sonntag 12 bis 17 Uhr

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Mehr

Forum Schweizer Geschichte Schwyz

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Salon Public: Kluge Köpfe erklären die Welt

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden