Player laden ...

Othmar Schoeck Festival | Brunnen

Publiziert am 07. September 2016

Er gilt als der wichtigste Schweizer Liedkomponist des 20. Jahrhunderts – Othmar Schoeck. Aufgewachsen in Brunnen in der legendären Villa Ruhheim, die sein Vater, der Maler Alfred Schoeck, erbaute. Ein elftägiges Festival ehrt Schoecks überragende Bedeutung als klassischer Komponist.
Mehr lesen

Künstler- und Hotelierfamilie
Der Vater Alfred Schoeck war Kunstmaler, die Mutter Aghate Schoeck-Fassbind aus Brunnen Hotelierstochter. Von den vier Söhnen, allesamt künstlerisch begabt, hat einzig Othmar Schoeck eine profesionelle Künstlerkarriere eingeschlagen. Im Familienleben in der legendären Villa Ruhheim, an die bald das berühmte Hotel Eden angebaut wurde, hatte die Kunst immer einen Ehrenplatz. Othmar Schoeck studierte zuerst am Konservatorium in Zürich und anschliessend bei Max Reger in Leipzig. Er ist ohne Zweifel einer der bedeutendsten Schweizer Komponisten des 20. Jahrhunderts. Er hat mehrere hundert Lieder geschrieben, über hundert Werke für symphonische Orchester, Kammerensembles, Chöre und Klavier, ferner acht Opern, darunter die berühmte «Penthesilea».

Elf Tage Schoeck
2016 jährt sich der Geburtstag des Komponisten und Dirigenten Othmar Schoeck zum 130. Mal. Das Festival in Brunnen will den etwas in Vergessenheit geratenen Komponisten feiern und aufzeigen, zum Teil an Originalschauplätzen, welche Stellung sein künstlerisches Werk in der internationalen Musikwelt bis heute einnimmt. Renommierte Musikwissenschaftler und Musiker nehmen an den Feiern mit Konzerten und einem internationalen Symposium teil. In der Galerie am Leewasser findet gleichzeitig eine Ausstellung statt, die dem Vater des Komponisten, dem Kunstmaler Alfred Schoeck, gewidmet ist.

weniger lesen

Othmar Schoeck Festival, Brunnen: 1. bis 11. September 2016 | Performance Atelier Villa Schoeck | Kammermusik | Wettbewerb für Lied-Duo | Sinfoniekonzert | Symposium: 9. bis 11. September 2016 | Ausstellung «Alfred Schoeck» in der Galerie am Leewasser Brunnen: 27. August bis 24. September 2016

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Musik

    Luzerner Sinfonieorchester | Saisonprogramm 2021/22

    Vorfreude auf ein neues Klavierfestival und die Weltpremiere des Sinfonie-Films «Schostakowitsch ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/05
CLICK 2021/cinema/07
CLICK 2021/art/04

arttv Partner

J.S. Bach-Stiftung

Fondation SUISA

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden