Player laden ...

Anthologie | Moderne Poesie in der Schweiz

Publiziert am 16. Dezember 2013

Zur Frankfurter Buchmesse hat das Migros-Kulturprozent eine Lyrik-Anthologie mit Gedichten, Wort-Bildern, Mundart- und Songtexten aus allen vier Landessprachen vorgelegt. Ein Mammutprojekt, das viel mehr leistet, als die «Best of» der Schweiz zu versammeln.

«Moderne Poesie in der Schweiz. Eine Anthologie von Roger Perret», herausgegeben im Auftrag des Migros-Kulturprozent | Limmat Verlag, Zürich 2013.

Weitere Links

Migros-Kulturprozent

Kein Kanon der Schweizer Poesie
Roger Perret, der neben seiner Tätigkeit als Herausgeber und Publizist als Projektleiter Darstellende Künste und Literatur bei der Direktion Kultur und Soziales des Migros-Genossenschafts-Bundes arbeitet, liess sich bei der Auswahl und der Komposition der Texte von der Frage leiten, die in jedem Gedicht mitschwingt: Was ist Poesie? Es interessierte ihn nicht, einen Kanon der Schweizer Poesie zusammenzustellen, wie er im Gespräch sagt, obwohl grosse Namen wie Robert Walser, Erika Burkart, Philippe Jaccottet und Giorgio Orelli nicht fehlen dürfen. Vielmehr machte er sich auf die Suche nach Gedichten, die sich über ganz unterschiedliche Kategorien miteinander verbinden lassen.

Museum der modernen Poesie
Sein Vorbild sei dabei Hans Magnus Enzensbergers «Museum der modernen Poesie» (1960) gewesen; eine Sammlung, die bei ihm als Student durch ihren unkonventionellen und gewagten Zugang ein Initiationserlebnis ausgelöst habe. «Anthologien macht man nicht aus Anthologien», schreibt Perret in seinem aufschlussreichen und inspirierenden Nachwort; teils aphoristisch zugespitzt, teils analytisch ausbreitend arbeitet er die grossen Linien der Schweizer Lyrik im 20. Jahrhundert heraus. | Christine Lötscher (Textauszug, ganzer Artikel siehe Link unten)

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

Das könnte Sie auch interessieren

Literatur-Szene, Bücher, Projekte

Kanton Zürich | Lesereise

Die Fachstelle Kultur des Kantons Zürich geht wieder mit den Empfänger*innen von Werk- und Anerkennungsbeiträgen im Bereich Literatur auf Lesereise.
Mehr
Literatur-Szene

Studer/Ganz Preis | Barbara Schibli: «Flechten» | Roman jetzt verfügbar

Neue, vielversprechende Stimme in der Schweizer Literatur. Barbara Schiblis Roman über zwei eineiige Zwillinge.
Mehr
Bücher

Buchtipp | Zürich Insider GuideMit Wettbewerb

Rund 30 Reiseführer soll es über Zürich bereits geben. Der schätzungsweise 31-igste aber hat es in sich. ...
Mehr
Bücher

Lesen | Das Kind meiner Mutter | Florian Burkhardt

Marcel Gislers herausragender Dokfilm «Electroboy» hat Florian Burkhardts Geschichte bekannt gemacht. In ...
Mehr
Literatursendung Mephisto

Literatursendung Mephisto | Weltreisen

«Weltreisen» ist das Thema der Bücher in der aktuellen Ausgabe von MEPHISTO. Kann das Reisen heute noch ...
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

arttv Club

Jetzt Mitglied werden und kostenlos profitieren!

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

Dokumentarfilm | Trading Paradise

Mehr

Spielfilm | Rodin

Mehr

Spielfilm | Jugend ohne Gott

Mehr

Kanal K | 30 Jahre - Jubelfest

Mehr

Skandal-Spielfilm | «Rester vertical»

Mehr

100 Jahre Kunstfreunde Zürich | Neue Leitung, neue Werke

Mehr