Bilger Verlag | Pest und Cholera | Alexandre Yersin

Publiziert am 24. November 2013

Wodurch die Pest ausgelöst wird, ist bis Ende des 19. Jahrhunderts ein Geheimnis. Erst 1894 gelingt es dem Schweizer Arzt und Bakteriologen Alexandre Yersin, den Pesterreger zu entdecken und die Grundlagen für seine Bekämpfung zu schaffen. Ein Buch erzählt.
Mehr lesen

Yersinia pestis
Dabei hat Yersin zu dieser Zeit mit der Bakteriologie eigentlich abgeschlossen. Seinen Job am renommierten Institut Pasteur in Paris gibt der junge Mediziner auf, heuert als Schiffsarzt an und lebt seine Abenteuerlust in der französischen Kolonie Indochina als Ethnologe und Landvermesser aus. Erst als eine verheerende Pestepidemie in Hongkong droht, auf Indochina überzugreifen, beauftragt die französische Regierung Yersin als Fachmann vor Ort mit der Suche nach dem Erreger. Zu Ehren seines fast vergessenen Entdeckers trägt das Pestbakterium heute die Bezeichnung Yersinia pestis.

Roman von Patrick Deville
Der französische Schriftsteller und Bestsellerautor Patrick Deville zeichnet eine leidenschaftliche Hommage an den 1863 geborenen Schweizer Wissenschaftler Alexandre Yersin. Ein brillanter Abenteuerroman über einen aussergewöhnlichen Mann und seine Epoche. Devilles Roman wurde mit dem Prix Fnac, Prix Femina und Prix des prix littéraires 2012 ausgezeichnet. Im Literaturclub des Schweizer Fernsehens wurde das Buch ausführlich besprochen (siehe Link).

weniger lesen

Pest & Cholera | Autor: Patrick Deville | Bilger Verlag | ISBN 978-3-03762-037-3 | Übersetzung aus dem Französischen von Holger Fock und Sabine Müller | Die Originalausgabe erschien 2012 in der Edition du Seuil, Paris.

Kulturnachrichten

  • Literatur

    Schweizer Buchpreis 2021 | Christian Kracht scheidet aus

    Christian Kracht hat die Trägerschaft des Schweizer Buchpreises darüber informiert, dass er sein ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/06
CLICK 2021/cinema/08
CLICK 2021/art/05

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden