Player laden ...

Theater Basel | Die Wildente

Publiziert am 21. Januar 2015

In Ibsens «Wildente» erschafft sich eine Familie ihr eigenes Ersatz-Paradies. Doch plötzlich taucht einer auf, der die unbedingte Wahrheit ans Licht bringen will. Ein Stück zweier Extreme, mit einem Zuviel an Selbstbetrug und einem Zuviel an Wahrheit.
Mehr lesen

Eine norwegische Hell-Dunkel-Geschichte
Der norwegische Autor Henrik Ibsen führt hier so phantastisch und versponnen wie in keinem anderen Stück sein Thema der gnadenlosen Lebenslügen vor. Wie viel muss der Mensch sich vormachen, um zu überleben? Regisseurin dieser nordischen Hell-Dunkel-Geschichte ist Amélie Niermeyer, die nach «Wir sind noch einmal davongekommen» und «Biografie. Ein Spiel» zum dritten Mal am Theater Basel inszeniert.

Zum Stück – Lebenslügen aufdecken
Nicht leicht, nach siebzehn Jahren in das eigene Elternhaus zurückzu­kehren. Eigentlich schafft man das nur mit dem Vorsatz, über alles grosszügig hinwegzusehen. Aber ­Gregers hat das Gegenteil vor: Er möchte ­genau hinschauen und sich der Vergangenheit stellen, alles um der schönen Wahrheit willen. Ausgerechnet der alte Schulfreund ­Hjalmar, den Gregers nun wiedertrifft, muss als Objekt herhalten, sämtliche Lügen ans Licht zu holen. Doch Hjalmar hat sich längst mit Frau und Tochter seine kleine hermetische Welt geschaffen – so konkret, dass er selbst zum ­Jagen die eigenen vier Wände nicht mehr verlassen muss. Und mitten darin: Eine echte Wild­ente!

weniger lesen

Theater Basel, Schauspielhaus | Die Wildente | Schauspiel von Henrik Ibsen | Regie: Amélie Niermeyer | Premiere: 17.01.2015, weitere Vorstellungen bis 17.02.2015

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Bühne

Tanzszene Schweiz

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/06
CLICK 2022/art/02

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden