Player laden ...

Theater Parfin de Siècle | Glückliche Tage

Publiziert am 22. April 2015

Das Theaterstück «Glückliche Tage» von Samuel Beckett zeigt die letzten Tage im Leben von Winnie und Willie. Die beiden versuchen trotz ihrer aussichtslosen Lage ein paar glückliche Tage zu erleben.
Mehr lesen

Das vorletzte Stadium der Auflösung
Im ersten Akt steckt Winnie bis über die Hüfte in einem Erdhügel. Sie schläft vornüber gebeugt, den Kopf in den Armen. Erst das lange, durchdringende, zweimal wiederholte Schrillen einer Klingel weckt sie aus ihrem Schlummer. Neben ihr steht eine grosse schwarze Einkaufstasche, aus der sie im Laufe des ersten Aktes – neben verschiedenen Hygieneartikeln, Schminkutensilien und einer Lupe – auch einen Revolver hervorkramt. Im zweiten Akt schaut aus dem Hügel nur noch Winnies Kopf heraus, und auch der kann nur noch Mund und Augen bewegen. Hinter dem Hügel befindet sich ihr Ehemann Willie. Während Winnie fast pausenlos monologisiert, beschränken sich die Beiträge ihres Mannes auf wenige Gesten und Worte. Er liest die Überschriften und Inserate einer alten Tageszeitung, mit der er sich ab und zu kühlende Luft zufächelt. Erst in der Schlussminute verlässt er seine Deckung und kommt auf allen vieren, aber in voller Abendgarderobe hervorgekrochen und versucht, begleitet von Winnies Anfeuerungsrufen, den Hügel zu erklimmen. Vergeblich. Als er wieder Kraft genug gesammelt hat, um wenigstens den Kopf zu heben, flüstert er ein einziges Mal, kaum hörbar, ihren Namen.
«Das eben finde ich so wundervoll. Die Art, in der der Mensch sich anpasst … den wechselnden Verhältnissen», freut sich Winnie. Als Willie ihr am Ende des ersten Akts gar noch erklärt, was ein Barchschwein ist, ruft sie begeistert: «Oh, dies ist ein glücklicher Tag! Dies wird wieder ein glücklicher Tag gewesen sein! »

Auswegloses Dasein
Was der irische Lyriker, Romancier und Dramatiker mit solch grimmiger Ironie etikettierte, ist ein Stück, in dem ein weiteres Mal jenes Thema abgewandelt wird, das Beckett sowohl in seinen Romanen als auch in seinen früheren Dramen «Warten auf Godot» (1953), «Endspiel» (1957) und «Krapp oder Das letzte Band» (1958) unermüdlich variiert hat: das sinn- und ausweglose Dasein mehr oder weniger zerfallender Gestalten, für die nichts mehr geschehen wird und die dennoch unbeirrbar auf einen «Godot» warten.

weniger lesen

Theater parfin de siècle, St.Gallen | Glückliche Tage | Schauspiel von Samuel Beckett | Regie: Arnim Halter | bis 06. Mai 2015

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Bühne

    9. Murikultur Tage

    Die ganze Fülle von Murikultur an einem Wochenende. Vom 11. bis 14. September 2020 verwandelt sich ...

  • Bühne

    Theater Casino Zug | Katrin Kolo neue Intendantin

    Katrin Kolo heisst die Hoffnungsträgerin des Theater Casino Zug, die neue Intendantin stellt nun ...

  • Bühne

    Bühnen der Region Basel | Saisoneröffnung

    Die Bühnen Beider Basel laden zum Probesitzen mit Kuchen!

  • Bühne

    Ferien zu Hause? Mit Theater für zu Hause! | Mit Theater für zu Hause!

    Zum Start der Sommerferien geht die neue Webseite www. theaterfuerzuhause.ch von Schweizer Tanz- ...

Unser eMagazin

CLICK 2020/08
CLICK 2020/07
CLICK 2020/06

Wettbewerbe

5x2 Tickets | Spielfilm | Persian Lessons

5x2 Tickets | Dokumentarfilm | I am Greta

100 Tickets | 22. Art International Zurich | Puls 5 - Giessereihallen | Zürich

5x2 Tickets | Dok-Film | Cunningham

5x2 Eintritte | Ausstellung | Anderas Züst - Eis | Kunstmuseum Luzern

5x2 Tickets | Spielfilm | Seberg

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden