Player laden ...

Tonhalle Wil | La Traviata

Publiziert am 23. Januar 2015

«La Traviata» ist eines der meistgespielten Bühnenwerke weltweit. Zahlreiche bekannte Melodien und grosse Chorszenen zeichnen die Oper von Giuseppe Verdi aus. Das Stück wird in italienischer Sprache mit deutschen Szenenerklärungen aufgeführt.
Mehr lesen
Tonhalle Wil | La Traviata

Grosse Gefühle
Die Geschichte der schönen, schwindsüchtigen «Kameliendame» rührt seit 150 Jahren die Herzen: Violetta verzichtet auf ihre leidenschaftliche Liebe zu Alfredo, weil dessen Vater durch die Verbindung mit der Pariser Halbweltdame die Ehre der Familie bedroht sieht. Als Alfredo, durch Violettas selbstlose Entsagung gerührt, seine Entscheidung bereut, ist es jedoch zu spät. Zwar ist eine Versöhnung der Liebenden noch möglich, doch weiteres Glück bleibt den beiden versagt. Violetta stirbt in den Armen des Geliebten.

Nicole Bosshard in der Rolle der Violetta Valéry
Die gebürtige Wilerin studierte zuerst Violin- sowie Klavierspiel und später Gesang bei Kurt Pius Koller. Während dieser Zeit folgten erste Engagements für kirchliche Werke und grosse Kirchenkonzerte. Nach zahlreichen Weiterbildungen, unter anderem bei Monika Wild und Dominic Fischer, wurde Nicole Bosshard für namhafte Rollen in Musicals, Operetten und Opern als Hauptdarstellerin an verschiedenen Bühnen in der Schweiz wie auch im Ausland verpflichtet – unter anderem als Fenena in «Nabucco», Micaela in «Carmen» oder Pamina in «Die Zauberflöte». An Open-Air-Konzerten war sie in «Othello», «Macbeth» und «La forza del destino» zu hören. Meisterkurse absolvierte Nicole Bosshard unter anderem bei Krisztina Laki, Dunja Vejzovic und Francisco Araiza. Heute studiert Nicole Bosshard Gesang bei Ivan Konsulov in Zürich und übt eine rege Konzerttätigkeit in der ganzen Schweiz und im Ausland aus. Für ihr Wirken wurde sie mit dem Anerkennungspreis der Stadt Wil ausgezeichnet.

Andrea Hofstetter-Huwiler in der Rolle der Violetta Valéry
Die aus dem Aargau stammende Sopranistin schloss ihr Gesangsstudium an der Musikhochschule Luzern mit dem Lehr- und Konzertdiplom ab. Weitere Impulse erhielt sie unter anderen bei Klesie Kelly, Magalie Schwartz und George Delnon. Nach ihrem Studienaufenthalt bei Vivien Memo in Mailand wurde Andrea Hofstetter von Dorothea Galli und aktuell von Ivan Konsulov, Zürich, stimmlich betreut. Sie war bereits als Belinda in «Dido and Aeneas» von Henry Purcell und in diversen Operettenrollen zu hören und zu sehen. So z.B. als Laura in «Der Bettelstudent», als Franzi in «Wiener Blut» am Stadttheater Sursee, oder an der Operette Möriken-Wildegg als Bronislawa in «Der Bettelstudent». Neben ihren Auftritten mit professionellen Ensembles wie Pocket Opera, an Liederabenden oder als Solistin in geistlichen Werken, ist Andrea Hofstetter an der Musikschule Reinach und an der Lenzburger Kantorei als Fachlehrerin für Sologesang tätig.

Niklaus Kost in der Rolle des Giorgio Germont
Der Zürcher besuchte nach der Matura das Vorstudium am Conservatorium van Amsterdam bei Paula de Wit und studierte danach bei Valérie Guillorit. Sein Bachelorstudium schloss er 2007 mit Auszeichnung ab und erhielt im selben Jahr den Studienpreis Gesang des Migros-Kulturprozent. Nach einem Jahr an der Dutch National Opera Academy (DNOA) in Amsterdam und im Resident Artist Programme der «Nationale Reisopera» vervollständigte er seine Ausbildung mit einem Masterdiplom. Er wurde unterrichtet von Udo Reinemann, Rudolf Jansen, Julius Drake, Roger Vignoles, Konrad Richter und Françoise Pollet und nahm unter anderem an Meisterkursen von Margreet Honig, Lynne Dawson, Hartmut Höll und José van Dam teil. Neben diversen Rollen wie Antonio in «Le Nozze di Figaro» oder Escamillo in «Carmen» gastierte er auch zweimal bei der Nederlandse Opera in Amsterdam als junger Fähnrich in «Zimmermanns Soldaten» und als Riese in Philipp Glass’ «Witches of Venice». Niklaus Kost tritt regelmässig als Lied- und Konzertsänger in Holland, Belgien und der Schweiz auf.

weniger lesen

Tonhalle Wil | «La Traviata» | Oper von Giuseppe Verdi | Regie: Regina Heer | Musikalische Leitung: Kurt Pius Koller | Bühnenbild: Marion Menziger | Kostüme: Bernhard Duss | Vorstellungen bis: 28.03.2015

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Bühne

    Konzerte und Gespräche live aus dem Kulturhaus – das ist Lovestream.

  • Bühne

    Aarauer Theatervereine schliessen sich zur Bühne Aarau zusammen.

  • Bühne

    Ab Herbst 2022 werden neue Gesichter das Theater Marie und die seit 2013 existierende Junge Marie ...

  • Bühne

    Iris Berben & Anke Engelke: Die erste Show war in drei Stunden ausverkauft.

  • Bühne

    Die Autorin und Schauspielerin Anne Haug erhält das Stipendium für das Stück Labor Basel, das ...

Unser eMagazin

CLICK 2020/05
CLICK 2020/04
CLICK 2020/03

Wettbewerbe

3 Bücher | Der Held | Karl Rühmann | Verlag rüffer & rub

25x2 Eintritte | Ausstellung | Federn – wärmen, verführen, fliegen | Gewerbemuseum Winterthur

5 Streaming-Gutscheine | Spielfilm | Fruitval Station

3 Bücher | Irrland | Margrit Sprecher

5x2 Kino-Tickets | Spielfilm | It Must Be Heaven

5x2 Eintritte | Ausstellung | Schall und Rauch. Die wilden Zwanziger | Kunsthaus Zürich

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden