Künstler und Unternehmer: Heinz Aeschlimann | Künstler und Unternehmer: Heinz Aeschlimann

Heinz Aeschlimann | Künstler, Unternehmer, Visionär

Publiziert am 22. Februar 2016

Heinz Aeschlimann hat sich nicht nur als Unternehmer einen Namen gemacht, sondern auch als herausragender Schweizer Bildhauer, der internationales Renommee erlangte. Eine neue Monographie, erschienen in der Till Schaap Edition, würdigt den leidenschaftlichen Künstler und Kulturförderer.

APPASSIONATO | Heinz Aeschlimann – Künstler, Unternehmer, Visionär | Autoren: Roy Oppenheim, Heinz Aeschlimann | 176 Seiten | Till Schaap Edition (Verlag) | ISBN: 978-3-03828-004-0

Weitere Links

art-st-urban

Der Unternehmer und Künstler
Heinz Aeschlimann hat sich in der Kunstszene einen Namen als innovativer Künstler gemacht, der die Welt der modernen Skulptur um neue Erfahrungen erweitert und Grenzen sprengt – mit beharrlicher Leidenschaft für alles, was er anpackt. Er ist gelernter Bauingenieur, ein international bekannter Spezialist für Guss-Asphalt, und Metallbildhauer.

Der Eisenplastiker
Aeschlimann hat intuitiv erkannt, dass seine Ziele nur im Zusammenspiel von künstlerischer Vision, technischem Know-how, philosophischer Erkenntnis, Dynamik, gesellschaftlichem Engagement, Leidenschaft und Durchsetzungskraft realisierbar sind. Deshalb ist die Gleichzeitigkeit seiner verschiedenen Begabungen und Aktivitäten kein Widerspruch, sondern substanzielle Voraussetzung zum Gelingen. Sein Material eignet sich einmal für organisch geschwungene Formen, einmal für dynamisch übereinander geschichtete Eisenplatten oder sich verschränkende und vernetzende Einzelteile. Wenn er sie den Kräften einer Sprengung aussetzt, entstehen konkave, konvexe oder nie gesehene neue Verformungen. Aeschlimann lotet die Grenzen der Materialien aus und schafft als erster Skulpturen aus Guss-Asphalt. Einige seiner Werke befinden sich heute in namhaften Skulpturenparks oder in renommierten Kunstsammlungen auf verschiedenen Kontinenten.

Der Förderer
Das seit zehn Jahren bestehende Förderprogramm «Artist in Residence art-st-urban» bietet Jung- und Nachwuchskünstlern kostenlos eine besondere Ausbildungs- und Weiterbildungsstätte in St. Urban an. Unter der Leitung des Mentors und Coaches Heinz Aeschlimann durchschreiten die selektionierten und jurierten Nachwuchskünstlerinnen und -künstler ein intensives zweimonatiges Ausbildungsprogramm. Bis heute kamen fünfzig Kunstschaffende in den Genuss dieses Förderprogramms. Es eröffnet den jungen Menschen mit einer einzigartigen und nachhaltigen Plattform vielseitige neue Wege und Kontakte, um ihre künstlerische Karriere weiter zu entwickeln und sich als unabhängige Künstlerinnen und Künstler international zu etablieren.

Das Buch
Der Publizist Roy Oppenheim und der Verleger Till Schaap haben dem Künstler unter dem Titel «APPASSIONATO | Heinz Aeschlimann – Künstler, Unternehmer, Visionär» ein Buch gewidmet, das Einblick gewährt in das leidenschaftliche Schaffen dieses vielseitigen Menschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Architektur | Design, Festivals, Ausstellungen

Schweizer Design-Messe in Aarau | «in&out»Mit Wettbewerb

88 gute Gründe, um Ende Oktober nach Aarau zu kommen.
Mehr
Kunst | Fotografie, Ausstellungen

Kunstmuseum St.Gallen | Kunsthaus Baselland | Marcia Hafif

«I was experimenting. Not knowing where I was going.» Marcia Hafif
Mehr
Kunst | Fotografie, Kunst-Szene, Projekte, CH-Kunstverein

CH-Kunstverein | Portrait Kunstverein Biel

Wollten Sie schon immer einen echten Jasper Johns für 50 Franken besitzen?
Mehr
Architektur | Design, Kulturgeschichte, Projekte

Michel Ziegler | «Mundaun» - Ein urschweizerisches Computerspiel

Der St.Galler Michel Ziegler ist dabei, ein Computergame zu schaffen, das die Schweizer Alpenwelt auf bisher kaum gesehene Art in Szene setzt.
Mehr
Kunst | Fotografie, Festivals, Ausstellungen

Arbonale 2017 | KlangSkulpturenFestival

An der 3. Arbonale wird das Publikum aufgefordert spielend neue Klänge zu erhorchen.
Mehr
Kunst-Szene, Ausstellungen

Halle 53 Winterthur | Jungkunst 2017

Warum nicht die alten Boyband- und Tarantino-Poster an der Wand endlich mal durch gute Kunst ersetzen?
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

arttv Club

Jetzt Mitglied werden und kostenlos profitieren!

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

Dokumentarfilm | Trading Paradise

Mehr

Spielfilm | Rodin

Mehr

Spielfilm | Jugend ohne Gott

Mehr

Kanal K | 30 Jahre - Jubelfest

Mehr

Skandal-Spielfilm | «Rester vertical»

Mehr

100 Jahre Kunstfreunde Zürich | Neue Leitung, neue Werke

Mehr