Player laden ...

Kunstmuseum St.Gallen | Heilige, Wunder und Visionen

Publiziert am 08. Juni 2016

Engel, Kreuzigungen, Höllenfahrten und Heilige – die grösste Ikonensammlung der Schweiz befindet sich dank einer Schenkung der Familie Gürtler im Besitz des Kunstmuseums St.Gallen. Die moderne Inszenierung des Künstlers Gerwald Rockenschaub macht die Ausstellung auch für Nichtkirchengänger spannend.
Mehr lesen

Ikonensammler René und Lotti Gürtler
Das Kunstmuseum St.Gallen wurde 2013 mit einer ausserordentlichen Schenkung des Ehepaars René und Lotti Gürtler bedacht. Es vermachte seine erstrangige Sammlung, um sie in ihrer Gesamtheit zu erhalten, dem Kunstmuseum St.Gallen: über 150 Holz- und Metallikonen aus dem 16. bis 19. Jahrhundert, rund dreissig Kleinantiquitäten, eine kostbare slawische Handschrift und gotische Skulpturen. Während mehr als fünf Jahrzehnten hat das Ehepaar mit Akribie und Leidenschaft postbyzantinische Kultbilder zusammengetragen.

Zwischen Diesseits und Jenseits
Die Ikone – das griechische Wort Eikon (είκών) bedeutet Bild, Abbildung, Ebenbild – besitzt in der orthodoxen Kirche eine zentrale Bedeutung. Auf Wunderlegenden beruhend, fungiert sie als Mittler zwischen Diesseits und Jenseits. Nach dem Zerfall des byzantinischen Reichs fand sie besonders in Russland, aber auch in Griechenland und auf dem Balkan eine vielfältige Weiterentwicklung. Die Darstellungsweise, die durch die geografische und politische Distanz von westlichen Einflüssen abgeschirmt war, präsentiert eine in sich geschlossene Bilderwelt mit einer starken bildhaften, narrativen Ausprägung.

Von Gerwald Rockenschaub in Szene gesetzt
Mit der umfangreichen Schenkung gelangte das Kunstmuseum schlagartig in den Besitz der grössten und bedeutendsten Ikonensammlung der Schweiz, die nun in der Ausstellung «Heilige, Wunder und Visionen» in einer Inszenierung des Künstlers Gerwald Rockenschaub erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

weniger lesen

Heilige, Wunder und Visionen | Kunstmuseum St.Gallen | 9. April bis 11. September 2016

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

Kulturnachrichten

  • Kunst

    Jubiläum | 50 Jahre Fotostiftung Schweiz

    Über das Sammeln von Fotografien, gestern und morgen. Die Fotostiftung Schweiz lädt zum ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/06
CLICK 2021/cinema/08
CLICK 2021/art/05

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden