Player laden ...

Bellpark Kriens | Oskar Biders Flug über die Alpen

Publiziert am 24. Mai 2013

13. Juni 1913, 06.15 Uhr, hundert Meter über der Jungfrau, mit 70 PS: Oskar Bider, Schweizer, 22jährig, ist bei 15 Grad minus als einer der ersten im freien Raum über den Alpen unterwegs.
Mehr lesen

Biders Alpenüberflug vor 100 Jahren
Oskar Bider überflog am 13. Juli 1913 als erster erfolgreich die Alpen. Bider zeigte mit dieser aeronautischen Pioniertat, dass die Alpen nicht länger überstiegen oder durchbohrt werden müssen, um überwunden zu werden. Bider wurde durch diese Leistung zum nationalen Helden. Die Ausstellung erzählt in Originaldokumenten die Geschichte von Oskar Biders Flug und zeigt auf, wie er flog, wie es möglich war, mit den äusserst bescheidenen Mitteln der damaligen Technik die Alpen zu bezwingen. Anhand von Berichten aus der Zeit wird der Flug erlebbar gemacht. Die Schau ordnet diese Pioniertat in die frühe Luftfahrtgeschichte ein, verweist zurück auf Eduard Spelterinis Alpenquerung im Ballon von 1898 und thematisiert das Scheitern von Geo Chavez bei seinem Simplonflug im Jahre 1910. Bider widmete den geglückten Alpenüberflug seinem Vorbild Chavez.

Freie Sicht aufs Mittelmeer
Gleichzeitig befragt die Ausstellung in Kriens Biders Pioniertat auf deren Aktualität. Sie deutet
diesen Alpenflug als eine Geste, die den Raum zwischen den Bergen bezeichnet und greifbar macht. Gemeint ist jener gegebene Raum, der zwar immer im Blickfeld ist, aber nie wirklich gesehen wird. Die Schau thematisiert visuelle Ereignisse in diesem Raum, fügt dem historischen Geschehen durch Positionen aus der
zeitgenössischen Kunst eine Reflexionsebene hinzu. In diesem Sinn ist Bider sozusagen der erste, der die freie Sicht aufs Mittelmeer für sich beanspruchen könnte. Sein Flug über die Alpen ist sowohl als historisches Ereignis wie auch als eine Denkfigur zu deuten, die unsere Identität aktuell prägt.

weniger lesen

Der Raum zwischen den Bergen | Oskar Biders Flug über die Alpen | Museum im Bellpark | Kriens LU | 17. Mai bis 28. Juli 2013

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Mehr

Forum Schweizer Geschichte Schwyz

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Salon Public: Kluge Köpfe erklären die Welt

Unser eMagazin

CLICK 2022/stage/02
CLICK 2022/cinema/07
CLICK 2022/art/03

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden