Player laden ...

Engelberg, Nidwalden, Obwalden | Dreiecksgeschichte | Szenen 1–4

Publiziert am 29. Juni 2015

Wie steht es um das Verhältnis zwischen Engelberg, Nidwalden und Obwalden untereinander? Vier Museen aus der Region präsentieren interessante Sonderausstellungen, die aus jeweils anderer Perspektive die teilweise schwierigen Beziehungen beleuchten.
Mehr lesen

Engelberg, Obwalden und Nidwalden
Engelberg feiert 2015 die 200-jährige Zugehörigkeit zu Obwalden. Gleich vier Ausstellungen (Nidwaldner Museum/Salzmagazin Stans, Tal Museum Engelberg, Historisches Museum Sarnen und Museum Bruder Klaus Sachseln) fragen nach den historischen Gründen, weshalb Engelberg zu einer Exklave Obwaldens geworden ist. Im Salzmagazin Stans etwa steht die Frage im Fokus, warum die Nidwaldner sowohl 1798 wie auch 1815 in zum Teil blutige Konflikte mit fremden Herren – Franzosen, übrige Eidgenossenschaft – gerieten und wie es zum Anschluss Engelbergs an Obwalden kommen musste.

Sonderfall Engelberg
Dass sich das Klosterdorf heute zu Obwalden zählt, ist nicht selbstverständlich. Gehörte der ehemals selbständige Klosterstaat doch nach seiner Aufhebung 1798 während zwölf Jahren zu Nidwalden. Aufgrund politischer Wirren um den eidgenössischen Bundesvertrag und der Eigenwilligkeit der Nidwaldner, die sich dem Vertrag verweigerten, schloss sich Engelberg 1815 dem Nachbarkanton an. Doch die Beziehungen zwischen den Tälern blieben gespannt.

Die Rivalitäten in der Gegenwart
Nebst der eigentlichen Geschichte ist auch die Untersuchung der Gegenwart ein Thema. Das gemeinsame Ausstellungsprojekt zwischen Ob- und Nidwaldner Museen ist in dieser Art und Grösse bisher einmalig. Im Rahmen einer Mitmachkampagne werden unter anderem persönliche Anekdoten, Fotos und Geschichten 2015 in den Museen gezeigt. «Zeig mir deinen Lieblingsort in Unterwalden!» – unter diesem Titel suchte man etwa Fotos von bevorzugten Orten.

weniger lesen

Dreiecksgeschichte | Szenen 1–4 | Nidwaldner Museum/Salzmagazin Stans 31.05.–01.11.2015 | Tal Museum Engelberg 31.05.–11.10.2015 | Historisches Museum Sarnen 17.05.–29.11.2015 | Museum Bruder Klaus Sachseln 21.06.–01.11.2015

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Mehr

Kulturlandsgemeinde

Kulturnachrichten

  • Mehr

    Virtueller Kosmos | Online-Talkreihe

    Podien zu aktuellen gesellschaftlichen Themen.

  • Mehr

    Stadt Zürich | Co-Leitung der Kulturabteilung

    Rebekka Fässler und Murielle Perritaz heissen die neuen Kulturdirektorinnen der Stadt Zürich.

  • Mehr

    Peter Schellenberg | In Memoriam

    «Ich bin ein grosser Anhänger emotionaler Entscheide.»

  • Mehr

    Katja Gentinetta | Neue Präsidentin Stapferhaus Lenzburg

    Die promovierte politische Philosophin tritt ihr Amt am 1. Januar 2022 an und folgt auf die ...

  • Mehr

    Textilmuseum St.Gallen | Fabrikanten & Manipulanten

    Was fabrizieren mit manipulieren zu tun hat: Die Geschichte der Ostschweizer Textilwirtschaft und ...

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/02
CLICK 2021/cinema/03
CLICK 2021/art/02

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden