Player laden ...

La mort de Louis XIV

Publiziert am 05. April 2017

Von mysteriösen Schmerzen im Bein wird Louis XIV immer mehr ans Bett gefesselt. Seine Ärzte erkennen zu spät, dass es sich um Wundbrand handelt und der König qualvoll sterben wird.

La mort de Louis XIV | Regie: Albert Serra | Spielfilm | Frankreich-Spanien-Portugal 2016 | Dauer: 115 Min. | Produktion: Capricci, Rosa Filmes, Andergraun Films | Mit: Jean-Pierre Léaud, Patrick d’Assumçao, Marc Susini, Bernard Belin, Irène Silvagni, Vicenç Altaió

Kinostart in der Deutschschweiz: 06.04.2017

Zum Film
Der Film schildert die letzten Lebenswochen von Louis XIV. und seinen Todeskampf zwischen dem 9. August und dem 1. September 1715; das linke Bein vom Wundbrand zerfressen, der nach einer Gefässverstopfung aufgetreten war. Der absolutistische Herrscher ist so schwach und bettlägerig, dass der ganze Hofstaat erleichtert applaudiert, wenn der 76-jährige Monarch beim Essen auch nur einen einzigen Bissen herunterbekommt. Jean-Pierre Léaud, der Starschauspieler der Nouvelle Vague, ist grossartig in der Rolle des Sonnenkönigs, mit der auch das Hin und Her zwischen Mensch und König, zwischen Mensch und Schauspieler thematisiert wird.

Stimmen
In seiner absoluten Konsequenz faszinierender streng-spröder Sterbefilm (mit einer Prise schwarzen Humors). Christoph Petersen, filmstarts.de | «La mort de Louis XIV» ist also auch ein Film über Jean-Pierre Léaud und damit das Kino. Genauso unberührbar und magisch wie der König. Patrick Holzapfel, kino-zeit.de | Lebendigkeit und Tod sind bei Serra, in seinen dauernden Bildern, keine Oppositionen, sie bedeuten erst recht keine Vor- und Nachträglichkeit. Es sind die beiden unterschiedlichen Bestandteile desselben Bildes. Ein lebendiges, totes Kino; ein totes, lebendiges Kino: Bravo! Lukas Stern, critic.de | Wenn Serra die Rituale, Hintergründe und Tuscheleien der Weltgeschichte in einem finsteren Königszimmer zusammenpfercht, liegt seine künstlerische Geste weniger im Szenenbau oder in der Installation – das wäre zu steril und vereinfachend – sondern in der Rückkehr zu einer ursprünglichen Art des Filmens voller Schönheit, Tiefgründigkeit und Leidenschaft. Olivier Père, cinema.arte.tv

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

Das könnte Sie auch interessieren

Bald im Kino

Dokfilm | David Lynch - The Art Life

Alle kennen den «Twin Peaks»-Regisseur David Lynch – aber nur wenige wissen, dass er auch ein talentierter Künstler und Musiker ist...
Mehr
Bald im Kino

Spielfilm | This Beautiful Fantastic - Der wunderbare Garten der Bella Brown

Was, wenn man gar nicht so frei ist, wie man sich selber gerne vormacht?
Mehr
Bald im Kino

Tragikomödie | The Party - Bruno Ganz als Alt-HippieMit Wettbewerb

Lebenslügen lassen fröhliche Party im blutigen Chaos enden.
Mehr

Dokfilm | The Beekeeper and His Son

Intimes Porträt über eine Vater-Sohn-Beziehung im heutigen China.
Mehr

Anzeige

Science Fiction | Valerian And The City Of Thousand Planets

Agententhriller um intergalaktische Gesetzeshüter im 28. Jahrhundert.
Mehr
Jetzt im Kino

Spielfilm | Der Ornithologe

Surreale, sexuell aufgeladene Odyssee eines portugiesischen Ornithologen. In Locarno mit dem Regiepreis ausgezeichnet.
Mehr

Unser eMagazin

Das erste multimediale Kulturmagazin der Schweiz.

Alle Ausgaben

arttv Club

Jetzt Mitglied werden und kostenlos profitieren!

Mehr

Wettbewerbe

Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Pinnwand

Skandal-Spielfilm | «Rester vertical»

Mehr

Internationales Festival für Animationsfilm | Programm ...

Mehr

100 Jahre Kunstfreunde Zürich | Neue Leitung, neue Werke

Mehr

Tellspiele Altdorf | SWISS zeigt Theater im Bordprogramm

Mehr

Seebühne Walenstadt | Saturday Night Fever

Mehr

Zurich Film Festival | Treatment Award

Mehr