Film/Jetzt im KinoBald im KinoFilm-Szene

Player laden ...

Staatenlos - Klaus Rózsa, Fotograf

Publiziert am 05. April 2017

Klaus Rózsa, ein politisch engagierter Fotograf, lebte jahrzehntelang staatenlos in Zürich. Alle seine Einbürgerungsgesuche wurden aus politischen Gründen abgelehnt. Der Filmemacher Erich Schmid zeichnet die Erfahrungen seines langjährigen Freundes nun filmisch nach. Mehr lesen
statenlos.jpg

Zum Film
1956 aus Ungarn geflüchtet, wuchs der Fotograf Klaus Rózsa in der Schweiz mit einem jüdischen Vater auf, der Auschwitz überlebt hatte. Vierzig Jahre lang war er aus politischen Gründen staatenlos, seine Einbürgerungsgesuche wurden dreimal abgelehnt. Da er als Staatenloser nicht frei reisen konnte, war sein Radius eingeschränkt. In seinem Beruf als Pressefotograf war dies ein Hindernis, das zur Folge hatte, dass er allein deshalb auffallen musste, weil er ständig präsent war. Seine Kamera führte ihn immer wieder ganz nah an die Orte des Unrechts. Er dokumentierte über Jahrzehnte die politischen Bewegungen von unten. Die Polizei verfolgte ihn als Gewerkschafter, Ausländer, linken Journalisten und verdeckt auch als Juden. In den Staatsschutzakten heisst es wörtlich über Rózsa: Er «hält Übergriffe der Polizei in allen Einzelheiten fest und behindert dadurch die Arbeit der Polizei.»

Stimmen
Regisseur Schmid und Rebell Rózsa verbindet eine jahrelange Freundschaft. Schmid nennt seinen Dokumentarfilm denn auch eine «filmische Umarmung» – und lässt die nötige Distanz trotzdem nicht vermissen, die auch ein persönliches Porträt braucht. […] Stefan Grubser, srf.ch | Schmid, selber ein langjähriger Freund von Rózsa, gelingt das sehr persönliche Porträt eines engagierten Fotografen und Politaktivisten, dessen Aufzeigen von staatlichen, politisch motivierten Repressalien und Einschränkungen der Medienfreiheit nachdenklich stimmt. Simon Meier, Jahrbuch Cinema #62 | Schmid zeigt in seinem Film beeindruckendes Bildmaterial aus einer Zeit, in der die Schweiz beinahe Formen eines Polizeistaats annahm. tachles

weniger lesen

Staatenlos – Klaus Rózsa, Fotograf | Regie: Erich Schmid | Dokfilm | Schweiz 2016 | Dauer: 96 Min. | Verleih: Praesens Film

Kinostart in der Deutschschweiz: 06.04.2017

Yesh! Neues aus der jüdischen Filmwelt - arttv Dossier

Spielfilm
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Yesh! Filmtage 2020
Neues aus der jüdischen Filmwelt

Mini-Serie
Douze Points

Spielfilm
The Painted Bird

Kulturnachrichten

  • Film

    Die 44. Schweizer Jugendfilmtage finden vom 25. bis 29. März 2020 im Theater der Künste und im ...

  • Film

    Udo Lindenberg zum Biopic über sein Leben

  • Film

    Jan Bülow über seine Filmrolle als Udo Lindenberg

Unser eMagazin

CLICK 2020/01
CLICK 2019/12
CLICK 2019/11

Wettbewerbe

5x2 Tickets | Spielfilm | Moskau Einfach!

5x2 Tickets | Dokumentarfilm | Degas: Leidenschaft für Perfektion

5x2 Eintritte | Ausstellung | Lee Krasner | Living Colour | Zentrum Paul Klee | Bern

3x2 Tickets | Spielfilm | Camille

5x2 Tickets | Spielfilm | Lindenberg! Mach dein Ding

20x2 Eintritte | Ausstellung | Blumen für die Kunst | Aargauer Kunsthaus | Aarau

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden