Player laden ...

Kunsthalle St.Gallen I Nora Steiner, Anna Witt

Publiziert am 17. März 2016

Zwei ganz unterschiedliche künstlerische Positionen vereint die Ausstellung der Kunsthalle St.Gallen: Die abstrakten Malereien von Nora Steiner entwickeln ihre Kraft aus den grossen Formaten, während sich Anna Witt ihren Themen in Videoarbeiten annähert, die dokumentarische Mittel nutzen.
Mehr lesen

Der Blick ins Weite
In ihrer Arbeit «Totale» vereint Nora Steiner sieben grossformatige Malereien in einem Raum. Wie der aus der Filmsprache entlehnte Titel es beschreibt, ermöglicht die grosse Halle eine Übersicht, welche die einzelnen Bilder dieses Werkzyklus in Beziehung zueinander setzt. Die Künstlerin malt in dünnen, farbigen Schichten in altmeisterlicher Lasurtechnik nach Rezepten aus der Renaissance auf einen Kreidegrund. Langsam verdichten sich die Farbschichten, die Bewegung vom hellen Grund zur dunklen Schicht verleiht den Bildern eine räumliche Tiefe, dabei die Themen Inhalt und Inhaltslosigkeit, Dichte und Leere umkreisend.

Die Macht der Worte
Neben Fotografie- und Textelementen benutzt Anna Witt hauptsächlich das Medium Video. Etwa in einer speziell für diese Ausstellung in Kooperation mit dem Debattierclub der Universität St.Gallen entwickelten Arbeit: Drei junge Studenten beweisen ihre rhetorischen Fähigkeiten, indem sie zum Thema Wahrheit referieren. Das streng komponierte Setting verleiht ihren Reden einen performativen Charakter. In der Arbeit «Durch Wände gehen» spielt Sprache eine ganz andere Rolle: Ein nach Sachsen geflüchteter Syrer und eine aus der ehemaligen DDR geflüchtete Deutsche nähern sich durch das Erzählen ihrer Geschichte sowohl der eigenen wie auch der Biografie des anderen an. In der Arbeit «Gemeinschaft ohne Eigenschaften» schliesslich beobachtet die Künstlerin eine zufällig in einem Raum versammelte Gruppe und das Verhalten der Beteiligten in dieser erzwungenen Gemeinschaft auf Zeit.

weniger lesen

Nora Steiner: Totale | Anna Witt: Die Suche nach dem letzten Grund | 15. März bis 22. Mai 2016 | Kunsthalle St.Galllen

1.1 Videobericht als Web-Movie
Sie können unsere Videos kostenlos mittels Embed-Code in Ihre Website einbinden. Regelmässiges und mehrmaliges Einbinden von art-tv Videos in eine andere Website als art-tv.ch bedarf unserer Zustimmung.

1.2 Web-Video auf Datenträger
Sie können einen unserer Web-Videos für 35.- Franken plus 5.- Handling auf einer CD bestellen. Es gelten dieselben Bestimmungen wie unter Punkt 1.1.

1.3 Videobericht hochauflösend
Möchten Sie den Bericht in Kinoqualität besitzen oder diesen weiterverarbeiten? Gerne erstellen wir für Sie eine Daten-DVD im gewünschten Format (MPG/DV o.ä.) für Fr. 250.- Franken. Ohne weitere Angaben erhalten Sie den Trailer im Formt DV Pal.

1.4 Kopie des Rohmaterials
In begründeten Fällen können wir Ihnen das gesamte Rohmaterial im gewünschten Format zur Verfügung stellen. Eine digitale Kopie kostet 280.- Franken*. Ist das Originalmaterial noch auf Digitalkassetten gespeichert kostet das Kopieren der ersten 100 Minuten (oder 2 DV-Bänder) insgesamt 280.- Franken, jede weitere Stunde derselben Produktion 50.- Franken*. Wünschen Sie ein anderes Format, oder haben Sie andere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

1.5 TV und Film
Für TV-Sender oder für Filmprojekte bestehen spezielle Regelungen, bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich. (+41 (0) 76 337 59 99)

Rechtliches
Der Bericht und das Videomaterial dürfen nur für den Eigenbedarf verwendet werden und nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Eine andere Einbindung in eine Website als über den Embed-Code ist u.U. kostenpflichtig. Die Tarife werden im Einzelfall ausgehandelt.

Preise exkl. MwSt

* Pflichtfeld

arttv Dossiers - Kunst

Nidwaldner Museum

Vögele Kultur Zentrum

Kunstmuseum St.Gallen

Haus für Kunst Uri

Kunst Musem Winterthur

Aargauer Kunsthaus

Kulturnachrichten

  • Kunst

    #Kinounterstützen | Ticket Aktion

    Tickets für acht Filme im Vorfreude-Vorverkauf bei der Aktion #Kinounterstützen

  • Kunst

    Zürcher Kunstgesellschaft | Anne Keller Dubach ist die neue Präsidentin

    Generalversammlung der Zürcher Kunstgesellschaft bringt Neuerungen

  • Kunst

    Schweizer Grand Prix Design 2021

  • Kunst

    Stadt Wil | Bick-Atelierstipendium

    Kulturschaffende aller Sparten mit Bezug zur Stadt Wil können sich für das Atelierstipendium bewerben.

  • Kunst

    Designprojekt | Ulmer Hocker

    Junge Designer*innen denken den legendären Ulmer Hocker von Max Bill neu

  • Kunst

    Kulturnacht Winterthur | 2021

    Ein vielfältiges Programm zum Schauen, Hören, Spüren, Staunen und Spielen – und zwar für Jung und Alt.

Unser eMagazin

CLICK 2021/stage/04
CLICK 2021/cinema/05
CLICK 2021/art/04

arttv Partner

Schweizer Kunstverein

Kulturvermittlung unterstützen

Jetzt Mitglied werden